Lifestyle

Insider-Lauftipps von Gesa Felicitas Krause

Von Mirjana am Samstag, 30. November 2013 um 16:00 Uhr

Gesa Felicitas Krause weiß, wie man richtig läuft, schließlich hat die 21-Jährige schon bei den Olympischen Spielen den 8. Platz im Hindernislauf gemacht – wow! Wir haben mit der Leistungssportlerin über Insider-Tipps, die besten Laufstrecken und ihre Methoden, um runterzukommen gesprochen.

Was sind die häufigsten Lauffehler?

Oftmals ist man so motiviert, dass man viel zu schnell losläuft. Dann fehlt einem schon nach kurzer Zeit die Kraft.

Wie motivierst Du Dich?

Meistens ist es ein wichtiger Wettkampf oder ein Großevent (oft auch in einem anderen Land), auf welches ich mich freue. Dann weiß ich, dass ich dafür auch trainieren muss. Manchmal laufe ich aber auch um schlechte Laune zu vertreiben oder mit dem Bewusstsein, mir danach ein paar Leckereien zu gönnen.

Wie sollte man mit dem Laufen beginnen?

Am Anfang würde ich mit zwei Laufeinheiten in der Woche starten. Zusätzlich kann man auch etwas Yoga oder Krafttraining machen. Wichtig ist, am Anfang nicht zu viel auf einmal zu machen. Man sollte sich über kleine Fortschritte freuen und sich langsam in Umfang, Intensität und Dichte steigern.

Deine liebste Laufstrecke?

Ich komme aus Frankfurt. Dort laufe ich gerne in den Morgenstunden am Main. Ansonsten liebe ich es, im Wald zu laufen. Davon gibt’s in Deutschland ja viel.

Was ist Dein Soundtrack zum Joggen?

Für lockere Läufe mag ich entspannte Musik, wie "Milky Chance – Stolen Dance“. Um mich für einen Wettkampf zu motivieren, brauche ich Partysounds, damit auch die richtige Stimmung aufkommt.

Worauf sollte man bei den Laufschuhen achten?

Der Laufschuh sollte vor allem bequem sein und eine gute Dämpfung haben. Zum Joggen im Wald trage ich am liebsten den Nike Air Pegasus.

Was machst Du noch lieber als Sport?

Ich liebe Shoppen. Für Mode und Klamotten habe ich eine Schwäche! Zu meinen Hobbys gehört aber auch das Reisen. Es gibt so viele tolle Orte auf der Welt. Ich hoffe, dass ich noch einige Abenteuer erleben darf.

Wie regenerierst Du, um runter zu kommen?

Ich bin sehr gerne mit Freunden unterwegs, liebe es in Gesellschaft etwas Essen oder Trinken zu gehen und unterhaltsame Gespräche zu führen. Brauche ich 100 Prozent Erholung, fahre ich zu meiner Familie. Zu Hause ist es meistens am schönsten und man kann mal so richtig entspannen.

Themen
Gesa Felicitas Krause,