Lifestyle

Instagram-Lüge: SO fies täuscht diese Bloggerin ihre Follower

Von Jenny am Dienstag, 18. Juli 2017 um 16:43 Uhr

Haach.. wenn man sich den Instagram-Account von Bloggerin Amelia Liana anguckt, könnte man fast ins Schwärmen kommen. Doch nach dem was die DailyMail jetzt aufgedeckt hat, müssen wir es nochmal betonen: Fast!

Dass Blogger gerne mal in die Photoshop-Kiste greifen, ist schon längst kein Geheimnis mehr. Amelia Liana hebt das Retourschieren von Schnappschüssen jetzt aber definitiv auf ein ganz neues Level. Wir sind schockiert! Auf Instagram zählt der Account der Beauty 460.000 Follower, die ihre Reisen auf Schritt und Tritt begleiten. Was aufmerksamen Beobachtern jetzt aufgefallen ist, dürfte allerdings die Fans der Youtuberin mehr als enttäuschen und den Verlust des ein oder anderen Abonnenten bedeuten.

Auf ihrem Instagram-Account zeigt sich Amelia Liana in den schönsten Posen vor den aufregendsten Kulissen, die unsere Welt so zu bieten hat. Ob die Skyline von New York, das imposante Taj Mahal oder der Ausblick über London, die Influencerin hat schon alle Orte besucht oder uns zumindest im Glauben gelassen, dass sie schon einmal dort war. Jetzt fragen wir uns: Ist das alles nur fake? Fest steht: Auf einem Bild, das sie im Mai veröffentlichte, schwelgt ihr Blick über die New Yorker Skyline, die im Jahr 2013 um den Freedom Tower erweitert wurde. Seltsamerweise können wir das Wahrzeichen aber auch bei genauerem Hinschauen nicht entdecken. Ein Insider ist sich gegenüber der Times sicher: Das Foto ist eindeutig retourschiert! Ob Amelia tatsächlich die Stadt, die niemals schläft, besucht hat oder sich easy von Zuhause in die Location schummelte, wird wohl ihr kleines Geheimnis bleiben. Den Schnappschuss hat sie jedenfalls von Instagram entfernt. 🤥

Die Aussicht im Vergleich: 😱

 

 

 

 

Ein Beitrag geteilt von 최수진 (@susu_0411) am

 

Amelia Liana: Die Bloggerin wehrt sich!

Nach dem Fauxpaus stehen auch andere Bilder von Amelia Liana stark unter Beschuss und viele User fragen sich jetzt, ob der Instagram-Star sie absichtlich täuschen wollte. Auf den üblen Verdacht reagiert die 26-Jährige mit einem neuen Blog-Artikel, der den Namen "meine Prinzipien für Bilder" trägt. Insgesamt beinhaltet der Beitrag sechs Grundsätze, die sie auf Instagram angeblich verfolgt. Darunter ein Punkt, in dem sie erklärt: "All meine Bilder wurden wirklich zu der Zeit und an dem Ort geshootet, die ich angegeben habe." Nicht nur wir fragen uns, wie dann ein solches Foto auf ihrem Account erscheinen kann, auch eine Followerin stellt bezüglich ihrer Bedingungen die berechtigte Frage: "Wie kann es dann sein, dass du ein Bild von der New Yorker Skyline postest, das vier Jahre alt ist?"

Weiter verrät die Youtuberin, dass sie ihre Fotos tatsächlich mit den neusten Techniken bearbeitet, aber fügt hinzu: "immer in einer Art und Weise, die das wahrhaftige Geschehen wieder gibt und immer genauso so, dass es meine Ästhetik wiederspiegelt." Für uns ist die Moral aus der Geschichte jedenfalls eindeutig: Nicht alles ist wirklich so, wie es zunächst scheint! Wenn ihr also das nächste Mal wegen eines Travel-Accounts in Wanderlust verfallt, ruft euch einfach Amelia Liana ins Gedächtnis.

Wir nehmen dich mit in unseren GRAZIA-Alltag. Folge uns auf Instagram für die neuesten Trends und Redaktions-Insights.