Lifestyle

Kalorienfallen: Diese Dinge solltest du zuhause meiden, um nicht zuzunehmen

Von Inga am Sonntag, 22. März 2020 um 12:00 Uhr

Im eigenen Zuhause lauern zahlreiche Kalorienfallen, doch nicht jede erkennen wir auch als solch eine. Welche Rituale und Lebensmittel du daher vermeiden solltest, da sie jede Diät sabotieren können, haben wir nun ausgemacht und verraten es dir jetzt.

Die derzeitige Lage hat nicht nur zur Folge, dass die meisten Menschen nur noch für das Nötigste ihre Wohnung verlassen, sondern auch, dass ab sofort die eigene Ernährung auf einen Prüfstand gestellt wird. Nicht für jeden ist es in Quarantäne einfach, sich an strikte Essenszeiten zu halten und auf gesunde Lebensmittel zu setzen, um nicht innerhalb weniger Wochen einige Kilos zuzunehmen. Doch das ist noch nicht alles: Denn neben den offensichtlichen Verlockungen wie Schokolade, Chips und Co., lauern auch einige Kalorienfallen auf uns, die wir zunächst gar nicht unbedingt bemerken. Dabei kann es sich sowohl um vermeintlich gesunde Mahlzeiten handeln, als auch um schlechte Rituale und Gewohnheiten. Wir sind dem auf den Grund gegangen und verraten dir, welche Dinge du ab sofort verhindern solltest, wenn du Abnehmen oder deine Figur halten möchtest.

1. Fruchtsäfte zum Frühstück

Nicht nur in Croissants, Nutella und Co. verbergen sich zum Frühstück zahlreiche Kalorien, sondern auch in Getränken. Besonders Fruchtsäfte können viel Fruchtzucker enthalten, der in zu großen Maßen direkt in überschüssige Kilos umgewandelt wird. Bei Durst also besser auf Wasser, Tee und frisches Obst zum Frühstück setzen. 

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Leonie Hanne (@leoniehanne) am

2. Nachschlag nehmen

Während wir beim Lunchdate ansonsten ein Gericht bestellen, welches bereits portioniert ist, können wir beim Home Office oder in Quarantäne so viel Nachschlag nehmen, wie wir wollen, wenn wir uns selbst unsere Mahlzeiten zubereiten. Auf Dauer machen sich die zusätzlichen Kalorien allerdings auf unseren Hüften bemerkbar und wir greifen zur zweiten Portion, obwohl wir eigentlich schon satt sind. 

3. Keine festen Essenszeiten

Wer den ganzen Tag zuhause verbringt und in den Tag hinein lebt, sollte dennoch auf feste Essenszeiten Acht geben. Denn ansonsten neigen wir dazu, durchgehend zu essen, sobald wir hungrig werden, was sich sofort in der täglichen Kalorienbilanz niederschlägt. Durch die Pausen zwischen Frühstück, Lunch und Abendessen, kommt unser Stoffwechsel in Gang und unser Körper hat genügend Zeit, die Mahlzeiten zu verdauen. 

4. Zu häufig snacken

Ein weiterer fataler Fehler, wenn wir uns überwiegend zuhause befinden, ist unser Snack-Verhalten. Denn der Kühlschrank und die Snack-Schublade ist nicht weit und verleitet dazu, dass wir aus Langeweile oder Appetit immer wieder zurgreifen, statt bis zum Abendessen zu warten. So nehmen wir viele zusätzliche Kalorien auf, die uns zunehmen lassen.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Marie von Behrens (@mvb) am

5. Das Glas Wein am Abend

Eine weitere Angewohnheit, die leicht mit Home Office oder Quarantäne einhergeht: das abendliche Glas Rot- oder Weißwein. Denn die Tatsache, dass wir am nächsten Tag nicht zur Arbeit fahren müssen, versetzt den einen oder anderen in Wochenend-Stimmung und so wird schnell auch das Trinkverhalten lockerer gesehen als sonst. Doch besonders Alkohol ist für überschüssige Kilos zuständig, da er viel Zucker enthält.

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

Richtig frühstücken: Die besten Tipps für einen flachen Bauch

Diese Lebensmittel aktivieren eure körpereigenen Schlankhormon

Themen