Lifestyle

Kohlenhydrate: So reduziert ihr den Konsum – ohne es zu merken

Von Inga am Montag, 6. April 2020 um 16:39 Uhr

Um unsere Traumfigur zu erlangen, können uns Kohlenhydrate manchmal im Wege stehen. Wir haben daher herausgefunden, wie wir den Konsum von Carbs ganz einfach reduzieren können und das ohne große Einschränkungen…

In der aktuellen Situation auf seine Linie zu achten und trotz geschlossener Fitnessstudios und Quarantäne nicht zuzunehmen, ist eine ziemliche Herausforderung. Insbesondere kohlenhydrathaltige Lebensmittel wie Pasta, Pizza, Brot und Co. machen uns mit der Zeit einen Strich durch die Rechnung und lassen die Zahl auf der Waage ansteigen. Denn obwohl Kohlenhydrate nicht grundsätzlich schlecht sind und wir euch bereits Varianten vorgestellt haben, von denen wir so viel essen können, wie wir wollen, sorgen viele Gerichte mit Weißmehl und einfachen Carbs doch dafür, dass unser Blutzuckerspiegel in die Höhe getrieben wird und wir nach kurzer Zeit bereits wieder hungrig sind. Damit ihr euch bis zum Sommer mit einem flachen Bauch und der ersehnten Bikinifigur am Strand präsentieren könnt, haben wir daher herausgefunden, was ihr tun könnt, um ganz nebenbei den Konsum von Kohlenhydraten im Alltag zu reduzieren.

1. Salat vorweg

Es ist ein altbewehrter Trick und so simpel aber effektiv zugleich: Habt ihr vor, euch eine leckere Portion Nudeln oder Pizza zu gönnen, esst vorweg einen kleinen Salat – und lasst euch ruhig Zeit dabei. Dieser wird euch den ersten Heißhunger nehmen und dafür sorgen, dass ihr bei Pasta und Co. nicht mehr so gierig zuschlagt. Nach spätestens 20 Minuten setzt der Sättigungseffekt ein und so werdet ihr den Nachschlag gar nicht benötigen, sondern auch mit weniger Kohlenhydraten gut gesättigt sein.

2. Kleinere Portionen

Ähnlich verhält es sich auch mit der Größe der Portionen – häufig sind unsere Augen nämlich größer als unser Magen und wir tun uns bei besonders großem Hunger mehr auf, als wir eigentlich bräuchten, um satt zu werden. Trotzdem essen wir auf und stellen nach einiger Zeit fest, dass wir uns "überessen" haben. Greifen wir hingegen erst einmal zur kleinen Portion, können wir uns besser kontrollieren und essen am Ende weniger. 

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Sofia Tsakiridou (@matiamubysofia) am

3. Vollkornprodukte

Kohlenhydrate werden in einfache und komplexe Carbs unterteilt – Letztere sind unter anderem auch in Vollkornprodukten enthalten, die uns länger satt machen und zudem auch schneller sättigen. Dies hat zur Folge, dass wir nicht nur weniger von Heißhungerattacken überrascht werden, sondern auch weniger Kohlenhydrate essen. Zudem können Vollkornpasta, Vollkornbrot und Co. richtig lecker und eine gute Abwechslung zu den gängigen Varianten sein.

4. Sättigende Beilagen 

Wer sich ein Gericht aus Kartoffeln, Reis oder Nudeln zaubert, der kann einen weiteren simplen Trick anwenden. Wertet eure Mahlzeit einfach mit reichlich Beilagen, in Form von sättigendem Gemüse, wie Artischocken, Blumenkohl oder Brokkoli, sowie magerem Geflügel oder Tofu auf. Durch kalorienarme aber dennoch satt machende Beilagen, ist euer Gericht nicht nur vielseitiger, sondern führt auch dazu, dass ihr weniger von den Kohlenhydraten esst. 

5. Auf Proteine setzen

Euer Frühstück besteht jeden Morgen aus Brötchen, Brot oder Müsli? Diese Gewohnheit solltet ihr noch einmal überdenken und stattdessen vermehrt auf Varianten setzen, die viele Proteine beinhalten. Denn diese halten lange satt, regen den Stoffwechsel an und bringen die Fettverbrennung auf Hochtouren. Welche Proteine sich am besten eignen, um den Stoffwechsel zu pushen, haben wir bereits verraten – zum Frühstück eignen sich zahlreiche Eierspeisen, aber auch fettarme Milch, Joghurt und Quark. Mittags könnt ihr auf mageres Fleisch sowie Gemüsesorten wie Kidneybohnen, Champignons, Spinat und Nüsse zurückgreifen.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Amber Wilson (@fortheloveofthesouth) am

Diese weiteren Lifestyle-News dürft ihr nicht verpassen:

Das sind die besten Home Workouts für Frauen ab 50

Diese Lebensmittel essen schlanke Frauen zuhause