Lifestyle

Kreativ 2.0: Vier Gründe, warum Moleskine X Adobe Creative Cloud unser Leben leichter macht!

Von Laura am Dienstag, 25. November 2014 um 16:14 Uhr

Das Skizzenbuch voll? Der Notizzettel verschwunden? Wer in der Kreativbranche zu tun hat, weiß, wie selten man noch analog arbeitet. Und doch finden wir uns nicht selten mit Stift und Papier in einem kreativen Moment wieder, um unsere Ideen so schnell nicht zu vergessen. Mit der Zusammenarbeit zwischen Moleskine und der Adobe Creative Cloud funktioniert der Kreativprozess vom Papier zur digitalen Bearbeitung ab sofort ohne Umwege! Skeptisch? Wir verraten Ihnen vier Gründe, die Sie garantiert überzeugen werden!

Analog und digital sind zwei unterschiedliche Paar Schuhe? Ab sofort nicht mehr! Denn mit der Zusammenarbeit zwischen Moleskine, einer Marke für Notiz- und Skizzenbücher, und der Adobe Creative Cloud vereinen sich diese beiden Arbeitsweisen und passen besser zusammen als wir dachten!

1. Die Idee

Moleskine hat eine Lösung entwickelt, die analoge und digitale Designprozesse weiter zusammenführt: in Zusammenarbeit mit Adobe bringt der Hersteller ein neues Notizbuch für Skizzen und eine darauf abgestimmte App auf den Markt. Mit Hilfe der App können Zeichnungen direkt digitalisiert und mit Adobe Photoshop CC oder Adobe Illustrator CC weiterverarbeitet werden. Genial! Die Software ermöglicht es, Projekte und Dienste unmittelbar mit der Adobe Creative Cloud zu verknüpfen. Damit fassen Moleskine und Adobe den kreative Prozess in wenige einfache Schritte zusammen und ersparen uns eine Menge Zeit und Arbeit. Danke dafür!

2. Über das Papier hinaus

Kreative Köpfe können direkt in das Moleskine Smart Notebook (Das übrigens bereits mit der Creative Cloud verbunden ist!) zeichnen und ihre Kreationen mit Hilfe der zugehörigen App (kostenlos, leider nur für iPhone) sofort digitalisieren. Die Seitenmarkierungen in den Ecken des Notizheftes vereinfachen dabei die Bildaufnahme und -verarbeitung. Das Bild wird schließlich in zwei unterschiedlichen Formaten (jpg und svg) in die Adobe Creative Cloud hochgeladen und kann für die finale Bearbeitung in Adobe Photoshop CC oder Adobe Illustrator CC geöffnet werden. Wie einfach das tatsächlich ist, zeigt das Tutorial!

 

3. Kreatives Arbeiten auch unterwegs

Der Kreativprozess beginnt meist offline. Die besten Ideen kommen nun einmal unterwegs, wenn man nichts, als sein Notizbuch und einen Stift zur Hand hat. Das Moleskine Notizbuch ist einfach mitzunehmen und so überall und zu jeder Zeit einsatzbereit für kreative Überraschungseinfälle. Auf dem Papier können Ideen unmittelbar festgehalten und dank Moleskine jetzt direkt am Schreibtisch weiterverarbeitet werden.  

4. Inspiration einfangen

Durch die Verbindung von Moleskine und Adobe werden die Handwerkzeuge der Kreativen zum ersten Mal in ein System eingebunden, in dem analog und digital miteinander verschmelzen. Und das besser als man denkt! Das Moleskine Notizbuch bietet Platz, um jeden Funken Inspiration einzufangen – egal wo und wann. Dazu bedarf es weder Tisch noch Kabel oder Wifi!

Themen
Moleskine,
Notizbuch,
Adobe,
analog,
creative cloud