Lifestyle

Laut Expertin: So hat die Corona-Pandemie das Sexleben verändert

Von Sophia am Dienstag, 28. September 2021 um 17:23 Uhr

Auch im privaten Leben hat die Corona-Pandemie viele Veränderungen mit sich gebracht. Eine Expertin verrät, wie Covid-19 unser Sexleben beeinflusst hat...

Ihr seid auf der Suche nach den besten Amazon-Deals? Wir haben sie für euch ausfindig gemacht und verraten euch, welche Lieblinge ihr euch nicht entgehen lassen könnt! 🛍

Seit eineinhalb Jahren hat Covid-19 unser Leben auf den Kopf gestellt – und manche Aspekte unseres Alltags dabei mehr beeinflusst als andere. Während wir uns im öffentlichen Raum an Sicherheitsabstände, Schnelltests und Maskenpflicht gewöhnen mussten, gaben uns die eigenen vier Wände immer ein gewisses Gefühl der Sicherheit und das Leben schien hier weiterhin relativ normal abzulaufen. Einer Expertin zufolge, hat der Virus-Ausbruch jedoch auch unser intimes Privatleben auf eine Art und Weise verändert, mit der wir nicht gerechnet haben. Wie die Sex-Expertin belegt, hat die Pandemie nämlich auch im Schlafzimmer ihre Folgen. Inwiefern Lockdown, Quarantäne & Co. unser Sexleben verändert haben, verraten wir euch jetzt hier…

Das sind die besten tagesaktuellen Amazon-Angebote:

Eine Expertin verrät: Frauen sind experimentierfreudiger geworden

Die diverse Dating-Apps, mit denen wir vor der Pandemie eine engagierte Hassliebe führten, haben seit Corona gefühlt immer mehr an Beliebtheit verloren. Kein Wunder, denn private Treffen im engen Raum waren lange untersagt und die Abneigung zu Fremdkörpern und fremden Körpern nahm stetig zu. Die Sexual- und Paarberaterin Ann-Marlene Henning erklärt: "Ich glaube, dass die Pandemie einen großen emotionalen und psychologischen Einfluss auf die Menschen hatte und immer noch hat." Laut der Expertin legen viele Leute nun jedoch mehr Wert auf Intimität und Sexualität. Wie die Studie von der internationalen Premiummarke für Sexual Wellbeing LELO zeigte, "blieben tatsächlich auch 71 Prozent der Frauen, die in Beziehungen waren, und die Singles im Lockdown – trotz des Stresses – gleichbleibend sexuell, also genau wie ohne Pandemie. Die jüngeren Frauen (20-29 Jahre alt) gaben sogar an mehr masturbiert zu haben, während des Lockdowns", so die Expertin. Henning fügte außerdem hinzu: "Frauen sind mittlerweile experimentierfreudiger als vor Corona". Wer hätte das gedacht? Ihr möchtet auch für mehr Aufregung im Schlafzimmer sorgen? Dann ist unsere Auswahl der schönsten Sex-Spielzeuge – die wir unten für euch zum direkten Nachshoppen verlinkt haben – genau richtig.

 

 

 

Diese Lifestyle-Artikel könnten euch auch interessieren:

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Artikel enthält Affiliate-Links