Lifestyle

Laut Studie: Betrogene Partner bringen diese Eigenschaften mit in eine neue Beziehung

Von Kera am Donnerstag, 16. Juli 2020 um 13:00 Uhr

Von seinem Partner betrogen zu werden, ist für uns eine der schlimmsten Erfahrungen überhaupt, denn das schreckliche Gefühl vergisst man nicht mehr. Eine Studie fand jetzt heraus, dass Personen, die schon einmal hintergangen wurden, eine bestimmte Eigenschaft haben, die sie mit in eine neue Beziehung bringen…

Fremdgehen ist für eine Beziehung eine echte Zerreißprobe und oftmals bedeutet es auch das Ende, denn mit dem Gefühl, betrogen worden zu sein, kann besonders der Partner, der die Untreue erfahren musste, schwer umgehen. Die Gründe, warum der von uns geliebte Mensch, uns hintergangen hat, kann uns ganz schön beschäftigen, denn oftmals gibt es keine eindeutige Antwort darauf. Diverse Theorien und Studien haben bereits versucht, die Persönlichkeit von Fremdgehern zu analysieren, um daraus eine Erklärung abzuleiten. Eine neue Forschung aus den USA hat jetzt jedoch einen ganz anderen Ansatz gewählt: Während der Untersuchungen wurden die Charaktereigenschaften von Personen, die bereits Erfahrungen mit betrügenden Partnern machen mussten, unter die Lupe genommen. Das Ergebnis ist wirklich verblüffend, denn bei vielen der Hintergangenen konnten Ähnlichkeiten in ihrem Persönlichkeitsprofil festgestellt werden! Welche bestimmten Eigenschaften das sind, erfahrt ihr jetzt…

Diese Eigenschaften haben Betrogene häufig – laut Studie

Die Studie der Psychologin Meghna Mahambrey von der Ohio State University befragte fast 1.600 Menschen zu ihren Erfahrungen mit Fremdgehen und Untreue. Im zweiten Schritt sollten sie Angaben zu ihrer Persönlichkeit machen, denn der Wissenschaftlerin fiel ein Zusammenhang zwischen den individuellen Eigenschaften und der Erfahrung mit dem Vertrauensmissbrauch auf: Rund 19 Prozent der Untersuchten gaben an, schon einmal betrogen worden zu sein. Diese Zahl alleine sorgte zunächst nicht für ordentlich Gesprächsstoff, denn Fremdgehen ist in Beziehungen, auch wenn es wünschenswert wäre, keine Seltenheit. Das Erstaunliche an der Studie ist, dass die Hintergangenen über sich selbst sagten, dass sie eher unzuverlässig, chaotisch und weniger gewissenhaft, verglichen mit ihrem Ex-Partner, seien. In einer tiefergehenden Befragung kam außerdem heraus, dass sie sich durch eine höhere Verträglichkeit und Toleranz auszeichnen und sehr fürsorglich und warmherzig sind.

Personen, die diese Charakterzüge haben, sind nicht gleich schwächere Partner und der Teil der Beziehung, der betrügt, trägt die Verantwortung für den Seitensprung oder emotionalen Betrug – das sollte klar sein. Sicherlich können unterschiedliche Eigenschaften, Beziehungsprobleme verursachen, denn wenn wir unserem Partner nicht das Gefühl von Sicherheit und Verlässlichkeit vermitteln können, fühlt er sich unsicher. Außerdem sollten wir ihm nicht vermitteln, dass wir ihm alles verzeihen, denn das macht es ihm vielleicht leichter, uns zu betrügen.

So könnt ihr eine gute Beziehung führen

Auch wenn Betrogene versuchen, die emotionalen Altlasten aus der vergangenen Beziehung zurückzulassen, tauchen Vertrauensprobleme und Ängste vor erneuter Untreue auch in einer neuen Partnerschaft immer wieder auf. Wichtig ist es dann, über diese Bedenken zu sprechen und dem anderen, seine Probleme, offen und direkt zu schildern, sodass man gemeinsam an einer harmonischen Partnerschaft arbeiten kann.

Diese Lifestyle-Themen könnten euch ebenfalls interessieren: 

Trennung: Diese Fragen solltest du dir vor einem Liebesaus stellen

Laut Studie: Kleine Männer sollen die besseren Partner sein