Lifestyle

Laut Studie: Deshalb ist dein Zeitgefühl dafür verantwortlich, dass du nicht abnimmst

Von Anne-Kristin.Baum am Dienstag, 5. November 2019 um 13:52 Uhr

Auch die zehnte Diät zeigt keine Erfolge und jedes Workout fühlt sich umsonst an? Wenn die Kilos nicht purzeln wollen, dann muss das nicht immer an Ernährung oder Sport liegen, sondern kann auch mit eurem Zeitgefühl zusammenhängen.

Ausreichend Sport, Bewegung im Alltag und vor allem eine gesunde, ausgewogene Ernährung sind die Garanten für einen Traum-Body. Aber was tun, wenn man sich an all diese Vorgaben hält und sich die gewünschten Erfolge dennoch nicht einstellen? Kein Wunder, dass man sich angesichts dieser aussichtslosen Situation am liebsten mit einer Tafel Schokolade auf die Couch verkriechen möchte, um Frust und Verzweiflung wegzufuttern. Dabei kann der Grund für das Ausbleiben eures Wunschgewichts ganz woanders liegen. Euer Zeitgefühl und die Wahrnehmung von Distanz können Schuld daran sein, dass ihr kein Gewicht verliert. Wie genau eure Abnehm-Erfolge mit dem Gefühl für Zeit zusammenhängen, das erfahrt ihr jetzt. ⏰

So beeinflusst euer Zeitgefühl das Gewicht

Dass viele äußere Einflüsse, wie das familiäre Umfeld, das Einkommen oder der Job, damit zu tun haben, ob ihr abnehmt oder nicht, ist längst kein Geheimnis mehr. Eine Studie beweist jetzt allerdings, dass auch euer Zeitgefühl und euer Distanzempfinden Schuld daran sein könnte, dass ihr kein Gewicht verliert. Das Körpergewicht wirkt sich dabei auf die zeitliche Einschätzung und die Wahrnehmung der Umwelt aus. Getestet wurden etwa einhundert Übergewichtige und fast doppelt so viele gesunde Personen. Es stellte sich heraus, dass die übergewichtigen Personen Vorgänge als wesentlich länger einschätzten als Normalgewichtige. Diese Zeitüberschätzung kann sich auf die Essgewohnheiten auswirken und so stark beeinflussen, ob und wie viel Gewicht ihr verlieren könnt. 😱

© iStock

Die veränderte Wahrnehmung der Zeit beeinflusst dabei euer Sättigungs- beziehungsweise Hungergefühl. Wem die Zeit zwischen den Mahlzeiten länger vorkommt, der greift schnell zu einem Snack oder leert die Lunchbox schon vor dem Mittagessen. Das veränderte Distanz-Empfinden hingegen könnte Grund dafür sein, dass ihr weniger motiviert seid eure Ziele zu erreichen oder Gewicht zu verlieren. Das liegt vor allem daran, dass übergewichtige Menschen Dinge oft als weiter entfernt betrachten. Der Traum-Body liegt also in noch weiterer Ferne als eh schon. Es bedarf einer Menge Disziplin und enormer Willenskraft, das Ziel nicht aus den Augen zu verlieren, auch wenn es noch so weit entfernt scheint. 🏃🏼‍♀️

Diese News, solltet ihr auch auf keinen Fall verpassen: