Lifestyle

Laut Studie: So lange sollte guter Sex dauern

Von GRAZIA am Sonntag, 19. Juli 2020 um 14:26 Uhr

Ob Single oder glücklich vergeben: Auf die schönste Nebensache der Welt können wir doch alle nicht verzichten. Aber wie lange sollte guter Sex eigentlich dauern?

Es macht uns nicht nur glücklich, sondern ist auch gesund und stärkt unser Selbstwertgefühl: Sex. Ein Leben ohne die schönste Nebensache der Welt wollen und können wir uns gar nicht vorstellen. Eine bestimmte Frage ist dabei aber sicher jedem von uns schon einmal im Kopf herumgeschwirrt: Wie lange sollte guter Sex eigentlich dauern? Schauen wir uns schnulzige Romanzen oder Filme à la Fifty Shades of Grey an, werden uns des Öfteren stundenlange Höhenflüge mit unzähligen Orgasmen vorgegaukelt. Mal ehrlich, im wahren Leben hat das von uns wohl kaum schon einmal jemand erlebt. Auch kurzer Sex kann gut sein und zufriedenstellen. Dennoch ist es doch interessant zu wissen, welches Zeitfenster nötig ist, um ein wirklich schönes Schäferstündchen haben zu können. Eine Umfrage aus den USA hat genau das nun herausgefunden. 😮

So lange sollte guter Sex wirklich dauern

Gute Gespräche, gemeinsame Interessen, Spaß: Alles Dinge, die einfach in eine Beziehung gehören und sehr wichtig sind, wenn es funktionieren soll. Eine Sache muss aber auch stimmen: der Sex. Nicht nur in einer Partnerschaft, auch als Single spielt die schönste Nebensache der Welt eine große Rolle. Kein Wunder also, dass es uns beschäftigt hat, wie lange guter Sex eigentlich dauern sollte. Durchschnittlich dauert ein Schäferstündchen bei Menschen rund um die Welt fünf Minuten und 40 Sekunden. Klingt erst einmal gar nicht so lange. Allerdings kommt es ja auch auf das Gefühl und den Spaß an, die eine Liebesnacht mitbringt. Das Ergebnis einer Studie der Penn State University ist natürlich aber trotzdem interessant. Sie haben untersucht, in welchem Zeitrahmen Sex als zu lang, zu kurz oder wünschenswert eingestuft wird. 👆🏼

© iStock

Durchgeführt wurde die Studie von über 30 Sex-Therapeuten und Therapeutinnen aus Kanada und den USA. Sie gaben zur Forschungsfrage „Wie lange dauert guter Sex?“ ihre Einschätzungen ab und kamen zu einem Ergebnis, welches keine großen Überraschungen auslöst. Nach den Therapeuten und Therapeutinnen, finden wir ein Schäferstündchen, welches gerade einmal eine bis zwei Minuten dauert, als zu kurz eingestuft. Kein Wunder, da hat die Nacht gerade einmal begonnen und schon ist sie wieder vorbei. Als angemessen beurteilten sie Sex, der zwischen drei und sieben Minuten anhielt. Ein Liebesspiel, welches etwa sieben bis 13 Minuten anhält, empfanden die Teilnehmenden als wünschenswert. Untersucht wurde aber auch das Gegenteil von zu kurzem Sex. Die Untersuchenden stuften ein Schäferstündchen, welches zwischen zehn und 30 Minuten dauerte als zu lang ein. Letzten Endes ist es doch aber egal, wie viele Minuten ihr euch mit eurem Liebsten vergnügt. Hauptsache ihr fühlt euch wohl und der Sex bewirkt das, was er soll: Vergnügen und Spaß. 🔥

Diese Lifestyle-News solltet ihr nicht verpassen:

Astro-Love: Diese Sternzeichen haben im Sommer einen Urlaubsflirt

Erstes Treffen: Wenn du diesen einen Trick befolgst, hast du nie wieder ein peinliches Date

Themen