Lifestyle

Leckere Paleo-Rezepte von Food-Blogger Nico Richter

Von Anna am Sonntag, 13. Juli 2014 um 10:40 Uhr

Sie suchen noch nach leckeren Rezepten für den Sommer? Wir haben da ein paar Ideen für Sie, mit denen Sie nicht nur ihre Gäste auf der nächsten Grill-Party begeistern, sondern auch gleich ein paar Pfund Abnehmen können...

Die "Paleo"-Ernährung ist eigentlich schon ein alter Hase, doch Food-Blogger Nico Richter interpretiert die moderne Steinzeitküche immer wieder neu und tüftelt ständig an neuen, raffinierte Kreationen. Auf seinem Blog "Paleo 360" versorgt der 30-Jährige seine Leser mit leckeren Rezepten, spannenden Artikeln zu den Themen Fitness, Lifestyle und Gesundheit sowie interessanten Infos rund um das Thema "Paleo". Wir stellen Ihnen passend zur Grill-Saison zwei sommerliche Rezepte aus dem Buch "Paleo power for life" von Nico Richter vor. Und das beste an allem? Der Food-Trend schmeckt nicht nur fantastisch, sondern macht auch noch schlank, fit und ist super gesund!

 

Lachs-Zucchini-Röllchen

Zutaten: 

Für 6 Personen als Vorspeise: 800 g geräucherter Lachs, 1 Bund Lauchzwiebeln, 2-3 säuerliche Äpfel (z.B. Boskop), 2 TL Honig, 2 TL Senf, 2 EL Limettensaft, Salz, Pfeffer, 2-3- Zucchini, 1 EL Olivenöl, ½ Bund Schnittlauch

Zubereitung:

1. Den Lachs in kleine Würfel schneiden. Die Lauchzwiebeln schälen, putzen, waschen und in feine Ringe schneiden.

2. Die Äpfel waschen, vom Kerngehäuse befreien und ebenfalls klein würfeln.

3. Den Fisch, die Zwiebeln und die Äpfel mischen. Dann mit Honig, dem Senf, dem Limettensaft sowie Salz und Pfeffer würzen und die Masse etwa 10 Minuten ziehen lassen.

4. Die Zucchini waschen und der Länge nach in etwa 3 mm dicke Scheiben schneiden.

5. Das Olivenöl in einer Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen. Dann die Zucchinischeiben darin kurz von beiden Seiten anbraten, mit etwas Salz und Pfeffer würzen und aus der Pfanne nehmen.

6. Jeweils 1 EL der Lachs-Apfel-Masse auf einen Zucchini-Streifen geben, zu einem Röllchen aufwickeln und aufrecht hinstellen. Jedes Lachs-Zucchini-Röllchen mit je einem Schnittlauch-Halm umwickeln.

Zubereitungszeit: 30 Minuten 

Tipp! Wer den Schnittlauch vorher blanchiert (in heißes Wasser taucht), der macht sich das Umwickeln einfacher.

Hänchen-Zucchini-Spieße mit Mandel-Dip

Zutaten:

Für die Marinade: 1 Zitrone unbehandelt, 2 Knoblauchzehen, 4 TL Kräuter der Provence, 2 TL Senf, 5 EL Olivenöl, Salz, Pfeffer; Für die Spieße: 400 g Hähnchenfilet, 2-3 Zucchini , 8 Schaschlikspieße, etwas Olivenöl zum Braten; Für den Dip: 80 g Mandeln gemahlen, 2 TL Honig, 1 EL Apfelessig, 4 EL Olivenöl, 1 Knoblauchzehe, Salz, Pfeffer 

Zubereitung: 

1. Für die Marinade die Zitrone waschen und die Schale abreiben und den Saft auspressen. Den Knoblauch abziehen und pressen. Die Zitronenschale, den -saft und den Knoblauch zusammen mit den Kräutern, dem Senf und dem Olivenöl gut verrühren. Dann mit Salz und Pfeffer abschmecken und alles gut verrühren.

2. Die Hähnchenfilets in etwa 3-4 cm große Würfel schneiden, gut mit der Marinade mischen und mindestens 1 Stunde im Kühlschrank ziehen lassen. Die Zucchini waschen, putzen und längs in dünne Scheiben schneiden.

3. Für den Dip die gemahlenen Mandeln in einer Pfanne auf hoher Stufe ohne Öl rösten, dabei nicht anbrennen lassen. Dann mit 150 ml Wasser ablöschen und den Honig, den Essig und das Olivenöl unter Rühren zugießen. Den Knoblauch abziehen und direkt in die Mandel-Mischung pressen. Den Dip mit Salz und Pfeffer abschmecken und abkühlen lassen.

4. Die Zucchini-Scheiben aufrollen und die Röllchen abwechselnd mit den Fleischstückchen auf Spieße stecken. Etwas Olivenöl in einer Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen. Die Hähnchen-Spieße darin von beiden Seiten je 4 Minuten braten, bis das Fleisch durch ist.

5. Je vier Zucchini-Hähnchen-Spieße auf einen Teller legen und den Dip dazu reichen.

Zubereitungszeit: aktiv: 15 Minuten / gesamt: 1 ¼ Stunden

Tipp! Diese Spieße können Sie auch super auf dem Grill zubereiten.

 

Alles zum Thema "Paleo" und natürlich noch mehr leckere Rezepte von Nico Richter gibt es im Buch "PALEO power for life".

Bilder: © Christian Verlag / Silvio Knezevic

Themen
Paleo,
Paleo Rezepte,
Nico Richter,
Food Blogger,
Steinzeitküche,
Grillrezepte,