Lifestyle

Leitungswasser: Das passiert, wenn ihr es täglich trinkt

Von Hannah am Montag, 13. September 2021 um 11:54 Uhr

Dass wir täglich ausreichend Wasser trinken sollten, weiß jedes Kind. Alle die sich dabei für das gute alte Leitungswasser entscheiden, sollten nun gut aufpassen, denn wir erklären, was die tägliche Zufuhr für Auswirkungen hat...

Ihr seid auf der Suche nach den besten Amazon-Deals? Wir haben sie für euch ausfindig gemacht und verraten euch, welche Lieblinge ihr euch nicht entgehen lassen könnt! 🛍

Ohne viel darüber nachzudenken, greifen wir im Laufe des Tages immer wieder zu unserem Wasserglas, um den Körper mit ausreichend Flüssigkeit zu versorgen – ohne würden wir schließlich nicht überleben. Dabei benötigt ein gesunder Erwachsener pro Tag etwa zwei bis drei Liter, wie es sämtliche Studien herausgefunden haben. Schwere Kisten das Treppenhaus hochschleppen, Pfand wegbringen und viel Geld in Mineralwasser investieren? Nein danke! Stattdessen setzen wir auf Leitungswasser, welches ohnehin mindestens genauso gut schmeckt und uns eben sämtliche Strapazen erspart. Gerade einmal 37,13 Prozent machen es wie wir und trinken täglich Leitungswasser, wie es eine Studie von "statista" belegt. Welche Vorteile allen anderen allerdings entgehen, erfahrt ihr jetzt ausführlich....

Das sind die besten tagesaktuellen Amazon-Angebote:

1. Ihr nehmt weniger Natrium zu euch

Leitungswasser ist ungesünder als seine Alternative aus der Flasche? Falsch gedacht, denn in Deutschland ist die Qualität des Wassers aus dem Hahn sehr gut und wird durch die Trinkwasserverordnung streng kontrolliert, wodurch wir ohne Bedenken auf die kostengünstigere Variante zugreifen können. Zwar enthält gekauftes Wasser häufig mehr Mineralien wie Kalzium, Magnesium und Eisen, unser Körper kann diese jedoch gar nicht vollständig verarbeiten. Zudem weißt es eine Menge Natrium auf, das in höheren Mengen gesundheitsschädlich ist und sogar zu Bluthochdruck oder weiteren Herz-Kreislauf-Krankheiten führen kann. Durch die Ernährung nimmt der Körper nämlich schon genügend Salze auf.

2. Ihr beugt die Hautalterung vor

Da der Körper im Alter immer weniger Flüssigkeit abspeichert (bei älteren Frauen besteht der Körper beispielsweise nur noch aus gerade einmal 40 bis 50 Prozent Wasser) ist es umso wichtiger, dass genügend getrunken wird. Besonders Leitungswasser kommt da gelegen, da wir durch fehlende Kohlensäure mehr aufnehmen können. Wer also einen jugendlichen frischen Glow behalten möchte, sollte täglich zu dem erfrischenden Nass greifen, welches die Haut quasi von innen aufpolstert und Trockenheitsfältchen gekonnt den Kampf ansagt. Ganz nebenbei sparen wir somit einiges an Geld, das ansonsten in teure Anti-Aging-Produkte, die wir jetzt gar nicht mehr unbedingt nötig haben, fließen würde – besser geht's nicht! 🙌🏼

3. Ihr tut der Umwelt etwas Gutes

Neben den Vorteilen, die das Trinken von Leitungswasser auf den Körper hat, tun wir obendrein unserer Umwelt etwas Gutes. So ist die Klimabelastung durch Mineralwasser in Deutschland fast 600 mal höher als bei Leitungswasser, wie die Verbraucherzentrale herausfand. Hinzu kommen umweltschädigende Aspekte wie die Verpackung, die mechanische Abfüllung und der Transport der Wasserflaschen, die wir mit unserer Entscheidung, auf Wasser aus dem Hahn zu setzen, ganz einfach umgehen. Wir halten fest: Leitungswasser hat definitiv den Titel "idealer Durstlöscher" verdient und kann ohne Bedenken getrunken werden.

Ihr seid auf der Suche nach neuen Wassergläsern? Wir haben die schönsten ausfindig gemacht...

 

Diese Lifestyle-Artikel könnten euch auch interessieren:

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Themen
Artikel enthält Affiliate-Links