Lifestyle

Der Beweis: Kleidergrößen bedeuten absolut nichts!

Von LauraV am Sonntag, 18. Dezember 2016 um 13:22 Uhr

Wer kennt es nicht, in dem einen Laden tragen wir eine Größe 36 und in dem Anderen plötzlich eine Größe 40. Das Komische daran? Alles passt. Das beweist jetzt auch ein Post von Deena Shoemaker bei Facebook. 

Deena Shoemaker postete gerade auf Faceboook eine Fotocollage von sich in verschiedenen Hosen mit den Größen 36 bis 40, um zu zeigen, wie unsinnig und wenig aussagekräftig die Größenangabe in Kleidungsstücken im Hinblick auf das eigene Gewicht ist. Der 'Huffington Post' erzählte sie, dass sie viel mit insbesondere jungen Mädchen und Teenagern gearbeitet hat und immer wieder die Erfahrung machen musste, dass junge Mädchen oftmals unter ihrem eigenen Gewicht leiden. Bei Facebook schreibt sie:

Ich habe Mädchen gesehen, die in meinen Armen zusammengebrochen sind und mich gefragt haben: 'Wenn ich dünner wäre, wäre er dann geblieben?'. Ich habe Mädchen beraten, die einzelne Mahlzeiten auslassen und solche, die ihr ganzes Essen danach wieder ausspucken. Und ich habe ein großes Problem mit der Tatsache, dass meine Hosen in Größe 34 mir GENAU GLEICH passen wie meine Hosen in Größe 40.

Der Post ging direkt viral und wurde zig Mal geteilt und kommentiert. Ein starkes Statement von einer jungen Frau, um aufzuzeigen, dass man so viel mehr ist als eine Kleidergröße.

 

 

Themen
Kleidungsgrößen,