Lifestyle

Gold, gold, gold sind alle meine Zimmer: So sieht es im Trump-Tower aus

Von Martyna am Donnerstag, 24. November 2016 um 17:11 Uhr

Beim Wohnen wie in der Politik gehen die Meinungen häufig auseinader. Wie der zukünftige Präsident der USA in seinem Luxus-Appartment im New Yorker Trump Tower wohnt ist für viele mehr als gewöhnungsbedürftig. Wir verschaffen euch einen kleinen Einblick. 

Am 20. Januar 2017 ist es soweit: Präsident-elect Donald Trump wird (vorerst allein) vom Trump Tower in New York ins Weiße Haus einziehen. Seine Frau Melania bleibt vorerst im dreistöckigen Penthouse-Apartment im gleichnamigen, opulenten Wolkenkratzer wohnen. Dies befindet sich im 66. Stock des New Yorker Towers in der Fith Avenue. Von dort aus hat man einen umwerfenden Ausblick auf den Central Park und die Skyline von Manhattan. Im Inneren hat sich der Immobilien-Guru zwar für die feinsten Materialien entschieden, jedoch ist ihm die richtige Dosis etwas aus der Hand geglitten. Motto: Prunk und Protz Deluxe! 

Gold und Marmor soweit das Auge reicht 

Verantwortlich für den Goldregen ist der Innenarchitekt und Designer Angelo Donghia. Der Spitzname des 1985 Verstorbenen ist "der Saint Laurent der Sofas", denn große, mächtige Couchen sind sein Markenzeichen. Des Weiteren hat Donghia sich von Louis XIV und Versailles inspirieren lassen. 

Staturen und Trump-Bilder 

Auf jedem freien Plätzchen stehen Bilder des Trump-Clans, selbstverständlich eingerahmt in massiven goldenen (was auch sonst) Bilderrahmen. Papa Fred bekommt einen Ehrenplatz im Wohnzimmer und sogar ein angefertigtes Familien-Portrait hängt an der Wand. Auf dem Glastisch liegt ein Muhammad Ali Tribut-Buch. Dieser gehörte übrigens dem muslimischen Glauben an. 

Glitzernder Fahrstuhl 

Der Weg ist das Ziel: Um ins Trump-Prunk-Apartment zu gelangen, muss man natürlich Fahrstuhl fahren. Alles andere als Gold wäre hier natürlich auch fehl am Platze. Nigel Farage, dem Vorsitzenden der populistischen Independence Party UK, scheint es zu gefallen…