Das Wohnzimmer als Weihnachtstraum einrichten

Das Wohnzimmer als Weihnachtstraum einrichten

Die Adventszeit hat bereits begonnen. Höchste Zeit also, der Wohnung eine ordentliche Portion weihnachtliche Gemütlichkeit zu verpassen. Die absoluten Basics sind natürlich Adventskranz und Weihnachtsbaum. Doch da geht natürlich noch um einiges mehr. Grundsätzlich bietet sich jeder Raum für eine (vor-)weihnachtliche Dekoration an. Der Höhepunkt ist aber sicherlich das Wohnzimmer, denn hier treffen spätestens an Heiligabend alle Familienmitglieder aufeinander. Sorgen Sie schon jetzt für ein unvergesslich weihnachtliches Ambiente in Ihrer Wohnung. Denn wenn alles nach Tanne und Zimt duftet, können die wunderschönen Tage kommen. Es lohnt sich also, etwas Zeit und Geld in die Hand zu nehmen. Dieser Artikel fokussiert sich v. a. auf das Thema Adventskranz, weiters auf einen besonderen Trend aus dem hohen Norden sowie die US-amerikanische Art der weihnachtlichen Dekoration.

© Pexels/Vlada Karpovich

Wenn Sie Ihr Wohnzimmer fit für die Weihnachtszeit machen, bietet sich auch eine hervorragende Gelegenheit, ein paar liegen gebliebene Modernisierungen durchzuführen. Möchten Sie die Feuerzangenbowle mit Heinz Rühmann, ein Klassiker zu Weihnachten, einmal aus einer ganz neuen, viel besseren Position im Fernsehen betrachten? Dann rüsten Sie Ihr Wohnzimmer doch bei dieser Gelegenheit mit einer TV Wandhalterung aus. So hätten Sie Ihre Wohnung am Ende nicht nur dekoriert, sondern auch ein Stück modernisiert.

Der Adventskranz: Und wenn die vierte Kerze brennt…

Keinesfalls fehlen sollte natürlich ein Adventskranz. Auch hierfür ist der Wohnzimmertisch ein idealer Platz, wobei er sich bei entsprechender Größe auch auf dem Esstisch gut macht. Achten Sie unbedingt darauf, den Kranz auf einer feuerfesten Unterlage, wie z. B. einer Glasplatte zu platzieren. Zunächst einmal bietet sich natürlich der Klassiker aus Tannenzweigen an. Doch interpretieren Sie Ihren Adventskranz doch einmal völlig neu.

Ein absoluter Hingucker und aktuell sehr angesagt ist ein hängender Adventskranz aus Eukalyptuszweigen. Das exotische Grün passt, man mag es kaum glauben, optisch perfekt zur Weihnachtszeit. Ebenfalls wunderschön: Adventskränze aus Moos. Auch eine total puristische Variante aus Metall oder Beton ist momentan modern. Wie auch immer Sie sich entscheiden: Der Handel bietet Ihnen eine große Auswahl. Oder Sie gestalten Ihren Adventskranz einfach selbst!

Lust auf skandinavische Weihnachten?

Entdecken Sie die schönsten Weihnachtsdeko-Ideen im Jahr 2022. Und wenn Sie Lust auf minimalistische Dekoration haben, wird Ihnen der sogenannten Skandi-Stil gefallen. Wie der Name bereits erahnen lässt, handelt es sich um einen Trend aus unseren nördlichen Nachbarländern in Skandinavien. Hier steht natürliches Material im Mittelpunkt. Vor allem auf Blätter, Tannzweige und Holz wird vermehrt gesetzt. Das puristische Ambiente nordischer Weihnachtsdekoration wird durch schwarze Metallelemente untermauert. Ebenfalls nicht fehlen darf das Dalapferd. Es handelt sich dabei um ein aus Schweden stammendes, rot bemaltes und mitunter reich verziertes Holzpferd. Ideal als strahlender Farbtupfer im ansonsten eher schlichten Skandi-Stil.

Weihnachtsdeko Made in USA: Darfs etwas opulenter sein?

Das genaue Gegenteil der minimalistischen Skandi-Deko ist die US-amerikanische Weihnacht. Hier blitzt und strahlt es, was das Zeug hält. Tannenzweige werden hier gegen strahlend-bunte Girlanden und Kugeln ausgetauscht. Auf dem Weihnachtsbaum funkelt eine goldene Spitze. Was Lichterketten angeht, gilt natürlich das Motto: Lieber drei zu viele als eine zu wenig. Nicht optimal in Zeiten der Energiekrise: Aber wie heißt es so schön in dem Fastnachtslied? „Denn nur einmal im Jahr ist Karneval“. Und genau das gilt ja für Weihnachten ebenfalls.

Quellen: schoener-wohnen.de, wohnklamotte.de

Lade weitere Inhalte ...