Lifestyle

Ferne Welten in die eigenen 4 Wände bringen: Von skandinavischem Flair bis hin zu maritimer Ausstattung

Von GRAZIA am Freitag, 13. Oktober 2017 um 17:13 Uhr

Wer gerne reist und sein Fernweh daheim pflegen möchte, genießt es, Erinnerungen von vergangenen Reisen und zukünftigen Weltumsegelungsplänen in die eigenen 4 Wände zu bringen. Mitunter könnte angesichts der Palmen und dem glitzernden Strand, der sich an der Wohnzimmerwand ausbreitet, das Fernweh deutlich zunehmen, aber dieses kleine Risiko wird gern in Kauf genommen.

Wohnwelten im Stil von fernen Ländern lassen sich sowohl im Internet, als auch in Einrichtungshäusern entdecken. Neue Ideen kommen zum Beispiel auf dieser Seite auf: Mit einer Auswahl an Wohnwelten zu nordischem Charme, Bohemian Night und Long Island mit Urlaubs-Feeling finden sich stilistische Wohnideen für das eigene Zuhause. Die dortigen Raumberater unterstützen gleichzeitig auch bei Fragen rund um Kombinationsmöglichkeiten wie Farben, Materialien und weiter Wohnelementen, damit das Rundum-Wohlgefühl auch im eigenen Zuhause Einzug erhält.

Maritim: Wenn die Sehnsucht nach dem Meer zu groß wird

Meeresnixen und Seeräuber ahoi! Möbel und Deko in azurblauen und knallroten Tönen sowie gesammelte Schätze vom Strand wie Muscheln oder Seeigeln tauchen den Alltag in eine Gischt aus Erinnerungen an romantische Sonnenuntergänge. Trendige Truhen aus dunklem Holz oder Fischernetze an der Decke sind für richtige Klabautermänner- und Frauen perfekt, um den maritimen Look im heimischen Wohnzimmer voll auszuleben. 

© Cornelia500, Pixabay.com (https://cdn.pixabay.com/photo/2017/08/29/22/10/drift-wood-2695055__340.jpg)

Der maritime Look besticht mit seinem Potpourri an lebenserfrischenden Farben wie Wasserblau oder Wolkenweiß. Naturtöne wie Holz oder Sand konkurrieren spielerisch mit schummerndem Kupfer oder einem trendigen Schwarz. Highlight sind transparente Stoffe, die sich sanft im Wind bewegen und die unbeschwerte Stimmung unterstreichen. Sand befüllte Gläser mit Windlichtern oder Strandflieder sorgt für optische Hingucker, die das Meer direkt in das Gedächtnis zurückrufen.

Fotos in Rahmen aus verwittertem Holz und bemalte Steine, das vermeintliche Rauschen des Meeres: Beinahe hätte man das Gefühl, dass ein knackiger Poseidon aus dem Wasser steigt. Das türkisfarbene Wasser glitzert im Sonnenlicht mit dem weißen Sand um die Wette. Ein erfrischender Cocktail und ein chilliges Hawaii-Hemd lassen vergessen, dass der nächste Urlaub noch einige Zeit auf sich warten lässt.

Skandinavien-Style: Viel Holz und Licht für Pippi Langstrumpf und ihre Freunde

Natürliche Materialien wie helles Holz, in Kombination mit freundlichen Farben, wie sie nicht nur Skandinavier lieben, machen den Charme des gefragten Einrichtungsstils aus. Schlicht ist Trumpf. Geradliniges Design und funktionelle Möbel aus Kiefer, Birke oder Fichte wirken warm und schaffen ein außergewöhnliches Ambiente. Entscheidend ist bei der erfolgreichen Umsetzung dieses charismatischen Stils das Motto: Weniger ist mehr. Keine überladenen Räume, sondern bewusste Zurückhaltung üben. Bei Kerzenlicht oder kuscheliger Wärme im Norwegerpulli kommt die düstere Atmosphäre der spannenden Krimis aus dem kühlen Norden richtig zur Geltung.

Wer seine Liebe zum kühlen Norden ganz im landestypischen Stil ausleben möchte, peppt die Schlichtheit der Möbel mit Dekogegenständen aus Porzellan oder Glas auf. Farbe und Muster sind wichtige Elemente des skandinavischen Einrichtungsstils. Landestypische Tiere wie Rentiere und Elche, generell Natur pur – das ist Skandinavien, wie wir es lieben und in unserem Reich erleben möchten. Lichtspendende Leuchten krönen den skandinavischen Lifestyle. Die langen Wintermonate inspirieren Designer zu exklusiven und hervorragenden Leuchtmitteln, die auch hierzulande Skandinavien-Fans zu wahren Begeisterungsstürmen hinreißen.

Kolonialstil: Nostalgie vergangener Pionierstage

Der Kolonialstil braucht Raum, eine Bühne, auf der die prachtvollen Möbelstücke und Accessoires ihre wahre Schönheit entfalten können. Dunkle exotische Edelhölzer wie Nussbaumholz, Palisander oder Mahagoni dominieren und machen diesen Einrichtungsstil zu einem persönlichen Statement. Kleinere Wohnungen, in denen wuchtige Betten aus Mahagoni den Raum verstellen, profitieren durch kleinere Möbel wie Kommoden oder Stühle, um das einzigartige Flair zu genießen.

Der Raum sollte nicht überladen wirken, damit der Zauber bleibt. Das Geheimnis des Kolonialstils liegt in der Zurückhaltung und seiner sparsamen Einrichtung. Akzente setzen, harmonisierende Farben auswählen, und der Wirkung der Edelhölzer vertrauen. Beigefarbene Stoffbezüge und warmleuchtende Lampen bieten geschmackvolle Kombinationen, um den Charme des Kolonialstils auszuschöpfen.

Der Einfluss aus Afrika, Südamerika und dem Pazifik zeigt sich in spielerischen Elementen und verspielten Ornamenten sowie Schnitzereien aus den Möbeln, die fast ausschließlich aus Naturmaterialien hergestellt sind. Verschließbare Himmelbetten, Lederkoffer oder ein Globus setzt passende Akzente. Wichtiges Detail am Rande: Truhen und Ablagen eignen sich hervorragend als Tischersatz. Ein schwerer Kerzenleuchter aus Gusseisen stillt abends die Lust auf die Ferne, während man in einem dicken Reiseführer schmökert, wohin die nächste Reise führen könnte.

Boho-Stil: Farbenprächtiges Potpourri an Farben, Formen und Mustern

Farbenspiele, Romantik, eine Brise Ethno und ein Hauch Vintage machen den Zauber des Boho-Stils aus. Stars lieben den bequemen Look, der längst den Weg in unsere Wohnzimmer gefunden hat. Unkonventionell, halbfertig – beim Einrichten dreht sich alles um Teppiche, Vasen, Kerzen, Kissen und Wanddekoration. Hauptsache, es ist bunt und farbenfroh, voller Energie und Lebensfreude.

© StockSnap, Pixabay.com (https://cdn.pixabay.com/photo/2017/08/07/00/10/table-2597836__340.jpg)

Richtige Boho-Liebhaber kuscheln mit vielen Kissen auf der Couch, aber es darf schlichter sein. Kontraste, Dekomaterial wie Federn und getrocknete Blumen machen den Boho-Stil zu einem sehr individuellen Look. Das Schöne daran: Durch das kunterbunte Mixen ist die Einrichtung mit wenigen Handgriffen wieder neu und harmonisch. Erdige Farbtöne wie Braun, Creme oder Sand buhlen um die Gunst der Betrachter, während Schwarz einen exklusiven Akzent setzt. Spielerisch einrichten, wohlfühlen und relaxen, ohne Stress. Das lieben nicht nur Frauen mit einem Händchen für das Außergewöhnliche!

Was gefällt, ist erlaubt. Hauptsache, es macht Spaß und verzichtet auf strenge Formen. Zarte Farben, gemütliche Poufs zum Sitzen und trendige kleine Beistelltische laden zum Wohlfühlen ein. Für romantische Stimmung und Schmetterlinge im Bauch sorgen Windlichter in sanften Farbtönen, geflochtene Schalen und Körbe oder Naturmaterialien wie Leder, Samt oder Holz. Wer farblich eins drauf setzen möchte, pokert mit goldenen und silbrigen Tönen. Damit wird der Boho-Stil elegant und schillernd, einfach zum Verlieben – und Nachmachen!

Landhausstil – Made in Cornwall, um verführerisch duftende Scones und den 5-Uhr-Tee würdig zu genießen

Es muss nicht immer die Reise über den Kanal angetreten werden, um sich "very british" zu fühlen und so zu wohnen. Britenfans schätzen die Noblesse, die sie auf ihren Reisen kennengelernt haben, für zuhause und freuen sich auf eine große Auswahl an Tapeten im britischen Cottagestil. Wer keinen offenen Kamin hat, gruppiert die Möbel symmetrisch und ergänzt sie mit einem schweren Teppich wie in Miss Sophies Wohnzimmer.

Karo und Blumen sind die bevorzugten Motive der Stoffbezüge. Selbst die Tapeten dürfen bei diesem sympathischen Einrichtungsstil bunt und mit Dessin versehen sein. Der 5-Uhr-Tee wird ganz zünftig im Ohrensessel zelebriert, während man mit den hochgelegten Beinen auf der gepolsterten Fußstütze die verführerisch duftenden Scones genießt. Der Zauber des britischen Wohnstils wird besonders stimmungsvoll durch Stand- und Tischleuchten auf kleinen Beistelltischen. Dunkles Holz für den Sekretär, offene Regale und Möbel mit geschwungenen Intarsien machen das Interieur wertvoll und stimmig. So genussvoll wohnen schafft eine außergewöhnlich harmonische Atmosphäre.

Für den perfekten Abschluss darf ein offenes Regal für Porzellan, den Wasserkocher nicht fehlen. Leseratten genießen den Window Seat. Hier kann man entspannt lesen, während es draußen regnet oder stürmt. Diese Idylle bezaubert viele, die sich die Liebe zu England in den eigenen vier Wänden bewahren möchten.