Lifestyle

Traumziel Balkonien – 7 Tipps für den perfekten Urlaub zuhause

Von GRAZIA am Freitag, 9. Februar 2018 um 16:57 Uhr

Der nächste Urlaub steht vor der Tür, aber diesmal verschlägt es dich nicht in die weite Welt? Kein Problem! Wir haben jede Menge cooler Tipps für dich, wie dein Urlaub auf Balkonien zum absoluten Highlight wird – von Langeweile keine Spur.

1. Reise nach Balkonien oder Gardinien

Zuhause ist es doch am schönsten:  du musst keine Koffer packen und lästige Reisestrapazen ertragen, bis du endlich am Ort der Träume angekommen bist. Wenn du zuhause Urlaub machst, brauchst du bloß aus dem Bett aufzustehen und schon bist du da. Herrlich, oder?

Besonders toll wird der Urlaub in den eigenen vier Wänden, wenn du dich tagsüber auf Balkonien oder in Gardinien häuslich einrichtest. Balkon und Garten sind tolle Rückzugsorte. Hier kannst du dich auf einer Matte in Ruhe deiner Lieblingszeitschrift oder einem spannenden Buch widmen und dich dabei genüsslich sonnen.

Denke aber auch dran, deine Haut auch im Frühjahr nicht zu lange der Sonne auszusetzen, sonst drohen fiese Sonnenbrände. Für eine Sonnenpause musst du aber nicht gleich fluchtartig den Garten verlassen. Ein Pavillon bietet dir eine tolle Alternative.

Pavillons gibt es in den verschiedensten Ausführungen – da ist garantiert auch ein Modell dabei, das zu dir passt. So kannst du dir im Garten unter deinem Pavillon eine eigene kleine Wohlfühl-Oase einrichten, ohne einen fiesen Sonnenbrand befürchten zu müssen. Perfekt also für deinen Urlaub in Gardinien.

2. Mach es dir zuhause gemütlich

Draußen ist mieses Wetter? Dann mach es dir heute mal drinnen gemütlich.  Wirf deinen Lieblings-Hoodie über und zusammen mit kuschligen Socken und einer warmen Decke kannst du dir einen tollen Tag auf Couch machen.

Ob du dir nun einen Film nach dem anderen anschaust, eine Staffel deiner Lieblingsserie laufen lässt oder einfach nur gemütlich ein Buch liest – Hauptsache, du kannst dich weit weg, in eine andere Welt träumen, in der du das eklige Nieselwetter draußen schnell vergisst.

Oder wie wäre es mit einem ausgiebigen Wellness-Programm? Lass es dir gutgehen und verwöhne dich selbst beim stundenlangen Entspannen in der Badewanne. Anschließend fährst du das volle Programm der Körperpflege: Gesichtsmaske, Peeling, Körperlotion, Pediküre, Nägel lackieren und was dein Herz begehrt.

Verwöhne dich mit einem ausgiebigen Wellness-Programm. Fotolia.com © Africa Studio #188698736

3. Erkunde deine Umgebung

Ein Urlaub zuhause bedeutet natürlich nicht, dass du die ganze Zeit auch zuhause verbringen sollst. Nutze stattdessen die vielen Möglichkeiten, die deine Heimat so zu bieten hat. Denn eins ist sicher: egal, wie lange du schon am selben Fleck wohnst – du hast garantiert noch nicht alles gesehen und erlebt.

Mach dich also schlau, welche Ecken du noch erkunden möchtest. Ein Stadtteil, Ortschaften in deinem Umkreis, ein bestimmtes Museum oder sonst eine Einrichtung – wohin es dich auch verschlägt, du wirst sicherlich erstaunt sein, was es in deiner Umgebung alles zu entdecken gibt.

Auch eine Sightseeing-Tour durch die eigene Stadt kann eine spannende Erfahrung sein. Frische dein Wissen über die Wahrzeichen deiner Heimat auf und lass dich durch den Touri-Trubel treiben.

Besonders interessant wird die Sache, wenn du deine Stadt aus einem neuen Blickwinkel betrachtest und versuchst sie mit den Augen eines als Nicht-Einheimischen zu sehen. Was dabei helfen kann: ein anderes als das gewöhnliche Transportmittel zu wählen. Fahre mit der Straßenbahn anstatt mit dem Bus oder schau dir alles aus der Perspektive eines Radfahrers an.

4. Triff deine Liebsten zum Brunch

So ein Urlaub zuhause ist optimal, um ganz viel Zeit mit guten Freunden und der lieben Familie zu verbringen. Schließlich gibt es nichts Schöneres als einen freien Tag mit einem ausgiebigen Brunch im Kreise deiner Liebsten zu beginnen. Frische Brötchen mit den verschiedensten Belägen, duftende Pancakes mit Ahornsirup, später leckere warme Speisen und dazu lustige Gespräche in bester Gesellschaft. So lässt es sich leben!

Daraus kannst du auch einen schönen Tag mit deinen Mädels machen. Verbinde den Brunch doch einfach mit einer Shopping-Tour durch die City oder sonnt euch zusammen im Park. Euch geht sicher so schnell nicht der Gesprächsstoff aus, wenn ihr unterwegs seid.

Alternativ kannst du deine Freunde und Familie zu einem gemütlichen Beisammensein bei Kaffee und Kuchen in deine Wohnung einladen. Zelebriere mit ihnen ein richtiges Kaffeekränzchen mit selbstgebackenem Kuchen, Cupcakes und worauf ihr noch so Lust habt.

Ein Brunch mit Freunden ist immer eine tolle Sache. Abbildung 3: Fotolia.com © Mirko #183733325

5. Hoste Couchsurfer

Wenn du deinen Urlaub schon nicht in der weiten Welt verbringen kannst, dann lade doch einfach die Welt zu dir nach Hause ein! Biete Urlaubern deine Couch als Schlafstätte an. Melde dich dazu einfach bei der Couchsurfing-Community an, damit dich angehende Couchsurfer auch finden, und lass dich überraschen, wer so alles vorübergehend bei dir einzieht.

Über das Couchsurfing lernst du Menschen aus fremden Ländern und Kulturen kennen. Genieße den internationalen Austausch – ob im Gespräch oder bei einer Sightseeing-Tour in der nächsten Stadt, die ihr zusammen macht.

Das Couchsurfing ist eine tolle Gelegenheit, ein Land aus der Perspektive eines Einheimischen kennen zu lernen, inklusive Insider-Tipps für deinen nächsten größeren Urlaub und dem ein oder anderen Fun Fact.

Sei also offen für fremde Menschen und lass dich von ihrer Lebensweise inspirieren. Unternehmt etwas zusammen oder kocht gemeinsam typische Gerichte des jeweiligen Landes. So wird dein Urlaub zuhause garantiert zu einem erlebnisreichen und wundervollen Abenteuer für dich und deine Couchsurfer.

6. Teste einen neuen Club

In der Stadt hat ein neuer Club aufgemacht und du warst noch nicht dort? Na, dann ist dein Urlaub doch die Gelegenheit dazu! Schnapp dir deine Mädels und macht zusammen die Tanzfläche unsicher. Das verspricht viel Spaß und Abwechslung im Party-Alltag. Denn etwas Neues auszuprobieren, ist mit den Besten immer eine tolle Sache – ganz egal, ob das Testobjekt nun besteht oder durchfällt.

Nutzt die Gelegenheit, um bei den ersten zu sein, die in dem neuen Club feiern. So bist du mit deinen Mädels ganz vorn dabei, kannst im Social Media-Gespräch über den Club mitreden und anderen wertvolle Partytipps geben, die noch nicht da waren.

Der Club ist nicht so toll? Naja, immerhin weißt du das nun und kannst den Clubbesuch als Erfahrung abtun. Umso mehr wirst du dann jetzt deinen Stammclub zu schätzen wissen. Dem könnte man eigentlich auch mal wieder einen Besuch abstatten…

Oder ihr gebt dem neuen Club noch eine Chance. Vielleicht entpuppt er sich ja als euer neuer Lieblingsclub, in dem ihr nun jedes Wochenende abfeiern wollt? Und wer weiß, was der Club an Besuchern so zu bieten hat…

Über das Couchsurfing lernst du Menschen aus fremden Ländern und Kulturen kennen. Genieße den internationalen Austausch – ob im Gespräch oder bei einer Sightseeing-Tour in der nächsten Stadt, die ihr zusammen macht.

Das Couchsurfing ist eine tolle Gelegenheit, ein Land aus der Perspektive eines Einheimischen kennen zu lernen, inklusive Insider-Tipps für deinen nächsten größeren Urlaub und dem ein oder anderen Fun Fact.

Sei also offen für fremde Menschen und lass dich von ihrer Lebensweise inspirieren. Unternehmt etwas zusammen oder kocht gemeinsam typische Gerichte des jeweiligen Landes. So wird dein Urlaub zuhause garantiert zu einem erlebnisreichen und wundervollen Abenteuer für dich und deine Couchsurfer.

Einer der neuen Sporttrends: Trainieren mit Kettlebells. Fotolia.com © Vasyl #174212531

7. Probiere eine neue Trendsportart aus

Urlaub ohne Sport geht für dich gar nicht? Macht nichts, denn jetzt hast du ja viel Zeit zu trainieren und die neusten Fitness-Trends für 2018 ausgiebig zu testen.  Probiere im Sport mal etwas Neues aus. So wird das Training nicht eintönig und die neuen Trendsportarten versprechen einen hohen Spaßfaktor.

Wie wäre es zum Beispiel mit Bikepolo? Diese temporeiche Sportart funktioniert im Prinzip wie Polo, wird aber auf dem Drahtesel statt auf einem stattlichen Ross gespielt. Das Ziel ist es, mit einem Schläger einen kleinen Ball ins Tor zu befördern. Einzige Voraussetzung: man muss gut Fahrrad fahren können und sollte nicht zu zart besaitet sein. Denn beim Bikepolo kann es ganz schön ruppig zugehen und Stürze sind keine Seltenheit.

Ein weiterer Trendsport ist das Crunning, eine Mischung aus den Wörtern "crawling" ("krabbeln") und "running" ("rennen"). Bei diesem Sport geht es darum, schnell auf allen Vieren zu laufen – durch den Park, in Gebäuden, über Hindernisse. Dabei verbrennt man ordentlich Kalorien und baut im ganzen Körper Muskeln auf. Crunning sieht lustig aus und macht auch bestimmt eine Menge Spaß, vor allem in der Gruppe.

Themen