Lifestyle

Mit diesen Jobs verdienst du eine Menge Geld, ohne das Haus zu verlassen

Von GRAZIA am Donnerstag, 14. März 2019 um 11:40 Uhr

Vom großen Geld träumen viele Menschen – doch dafür die Jogginghose auszuziehen und das Haus zu verlassen, fällt oftmals schwer. Wenn dir dafür bislang die Motivation gefehlt hat, stellen wir dir die besten (Neben-) Jobs vor, um von zu Hause aus Geld zu verdienen.

Die Zeiten, in welchen die Eltern für alle Ausgaben aufgekommen sind oder du sorgenfrei vom monatlichen Taschengeld gelebt hast, sind vorbei! Irgendwann kommt jeder Mensch an den Punkt, an welchem die unbeschwerte Jugend den Geldsorgen des Erwachsenseins weicht. Plötzlich musst du selbst genügend Geld pro Monat zusammenkratzen, um deine Miete zu bezahlen, im Supermarkt einkaufen oder dir eine Reise gönnen zu können. Als Kind haben wir uns das immer so einfach vorgestellt: Eines Tages finden wir einen Job, den wir lieben, springen jeden Morgen motiviert aus dem Bett und klettern freudestrahlend Sprosse für Sprosse die Karriereleiter nach oben – schließlich machen uns das die Power-Frauen von Netflix in Serien und Fimen so vor.

Wenn der Ernst des Lebens ruft

Schon beim ersten Nebenjob in den Schulferien, während des Studiums oder zur Überbrückung nach dem Abitur wird den Meisten aber schnell klar, dass diese Illusionen mit der Realität nur wenig zu tun haben. Vielleicht macht der Job tatsächlich Spaß – aber trotzdem macht es irgendwie mehr Spaß, einfach in Jogginghose auf das Sofa zu kriechen und Netflix einzuschalten, oder nicht?! Spätestens nach einigen Wochen bis Monaten im neuen Job lässt oftmals die Motivation nach und selbst der stärkste Kaffee kann nicht mehr die Lust wecken, sich nun in den Pendlerstau zu begeben und zur Arbeit zu fahren. Kommt da in dir nicht auch der Wunsch hoch, ganz entspannt von zu Hause aus Geld verdienen zu können und bestenfalls sogar deine eigene Chefin zu sein?

Viele Frauen wünschen sich die Arbeit im Homeoffice

Wenn deine Antwort "Ja" lautet, so bist du mit diesem Wunsch keinesfalls alleine. Vor allem Frauen, die zusätzlich Verantwortung für den Haushalt oder sogar Kinder tragen, wünschen sich oftmals die Flexibilität, im Homeoffice zu arbeiten und ihren Tagesablauf frei einteilen zu können. Doch auch bei Nebenjobs neben dem Studium, der Schule, einer Ausbildung & Co kann die Arbeit im Homeoffice eine große Zeitersparnis bedeuten. Die Vorteile der Arbeit im Homeoffice liegen auf der Hand: Du sparst dir den Weg zum Arbeitsplatz, bist zeitlich flexibel, kannst ungestört arbeiten und das auf Wunsch in Jogginghosen auf dem Sofa an einem Sonntagnachmittag – wenn es dir beliebt.

"Remote Work" liegt im Trend

Das Modell hat sich sogar noch weiterentwickelt und lautet mittlerweile auf den Namen "Remote Work". In einigen modernen Jobs kannst du also nicht nur von zu Hause aus arbeiten, sondern mit einer entsprechenden Internetverbindung sogar an einem sonnigen Tag im Park, in deinem Lieblingscafé um die Ecke oder vom Strand am anderen Ende der Welt. Klingt traumhaft? Ein Traum muss das zum Glück nicht bleiben, denn die Digitalisierung hat zahlreiche Jobs hervorgebracht, welche dir ein solches Leben ermöglichen. Wenn du also mit Köpfchen an die Sache herangehst, kannst du tatsächlich zukünftig orts- sowie zeitungebunden arbeiten – und dabei vielleicht sogar reich werden.

Frau-Kaffee-Arbeit

©iStock

Die unglaubliche Welt des Internets

Vor wenigen Jahren klangen solche Arbeitsmodelle noch nach Zukunftsmusik. Mittlerweile hat das Internet zahlreiche Jobs hervorgebracht, welche die Arbeit von zu Hause aus oder sogar die "Remote Work" ermöglichen. Zudem bieten immer mehr Arbeitgeber ihren Angestellten die Möglichkeit, zeitweise im Homeoffice zu arbeiten. Wenn du also bereits einen festen Job hast, lohnt sich unter Umständen das Gespräch mit deinem Chef – wenn die Heimarbeit bei deiner Tätigkeit theoretisch möglich wäre. Wer im Supermarkt an der Kasse sitzt, ist natürlich vor Ort unverzichtbar. Bist du hingegen erst auf der Suche nach deinem Traumjob, könnten folgende Vorschläge vielleicht all deine Wünsche erfüllen:

  • Verschiedene Webseiten sowie Apps bieten die Möglichkeit, über sogenannte "Mikrojobs" Geld nebenbei zu verdienen. Dafür musst du zum Beispiel Online-Umfragen ausfüllen oder Daten sammeln. Als "Clickworker" wird so eine Tätigkeit häufig bezeichnet, welche sich aber bestenfalls als Nebenjob eignet, um etwas Kohle nebenbei zu verdienen.
  • Als Produkttestern wirst du zwar ebenso wenig reich, jedoch erhältst du zahlreiche Produkte umsonst sowie zusätzlich eine kleine Aufwandsentschädigung – und alles, was du dafür tun musst, ist einen Testbericht zu schreiben oder Fragen zum Produkt beantworten.
  • Mehr Geld kannst du hingegen online und somit von zu Hause aus verdienen, wenn du ein richtiges Business startest. Du kannst beispielsweise als Texterin oder Übersetzerin für verschiedene Agenturen, Magazine, Kunden & Co tätig werden und mit der entsprechenden Erfahrung sowie dem notwendigen Talent daraus einen lukrativen Vollzeitjob machen.
  • Auch Webdesignerin oder andere Jobs, für welche lediglich die digitale Kommunikation mit dem Kunden notwendig ist, kannst du problemlos als Selbstständige in den eigenen vier Wänden ausführen.
  • Weiterhin steht dir die Möglichkeit offen, einen eigenen Blog, YouTube-Channel, Online-Shop oder andere Plattformen ins Leben zu rufen, über welche du Einnahmen generierst. Das können Einnahmen über Produktverkäufe sein, durch Werbung oder du wirst ganz modern zur "Influencerin".
  • Zudem entwickeln sich auch immer mehr ungewöhnliche Jobs, durch welche du mit dem notwendigen Knowhow sowie Glück deinen Lebensunterhalt stemmen kannst: Das Trading mit Aktien zum Beispiel oder du wirst professionelle Poker-Spielerin in Online-Casinos. In letzterem Fall musst du aber darauf achten, dass die Anbieter über eine entsprechende Lizenz verfügen und somit in Deutschland legal sind.

Du siehst: Das World Wide Web eröffnet dir eine bunte Welt voller Möglichkeiten, um dein Geld auf andere Art und Weise zu verdienen als durch den klassischen Nine-to-Five-Job im Großraumbüro. Du brauchst keinen aufwändigen "Office-Look" mehr, sondern kannst in Jogginghosen auf dem Sofa bleiben oder als "digitale Nomadin" um die Welt reisen und dabei eventuell sogar deutlich mehr Geld verdienen als in jedem Angestelltenverhältnis.

Arbeiten von zu Hause aus geht auch ohne Internet

Wenn du dich in der digitalen Welt hingegen überhaupt nicht wohlfühlst und lieber ohne Internet, dennoch aber in den eigenen vier Wänden arbeitest, gibt es ebenfalls passende Lösungen. Du kannst als Buchhalterin tätig werden, als Nachhilfelehrerin, Tagesmutter, Hundesitterin oder was auch immer dir Freude bereitet. Deinen Lebensunterhalt kannst du dadurch zwar meist nicht finanzieren, doch als Nebenjob eignen sich auch solche Tätigkeiten optimal und du verbindest das Angenehme mit dem Nützlichen – deine Leidenschaft mit dem Hinzuverdienst für den nächsten Urlaub also.

Diese Jobs machen dich garantiert reich…

…wenn auch nicht unbedingt aus finanzieller Sicht. Um hier das große Geld zu machen, braucht es nämlich ebenfalls harte Arbeit, Knowhow, Motivation, Disziplin und einen Funken Glück wie in jeder Selbstständigkeit – auch, wenn du dabei eben in Jogginghosen auf dem Sofa sitzt. Reichtum kommt also auch bei diesen innovativen Jobs im Internet nicht von selbst. Reicher an Erfahrung, Freiheit und Lebensqualität wirst du aber garantiert!

Es wird Zeit, deinen zu erweitern

Schlussendlich musst du selbst entscheiden, welches Arbeitsmodell für dich am besten geeignet ist. Die Einen genießen die Sicherheit im Angestelltenverhältnis und das Tratschen mit den Kollegen im Büro. Die Anderen arbeiten eben lieber entspannt in den eigenen vier Wänden oder von unterwegs und schlagen sich als Freelancer beziehungsweise Unternehmerin durch. Ein "Richtig" oder "Falsch" gibt es dabei nicht.

Dich von Angst oder veralteten Vorstellungen davon, wie Arbeit aussehen muss, leiten zu lassen, ist jedoch keine gute Devise. Es ist also an der Zeit, dass du auch andere Möglichkeiten wie jene der Heimarbeit in Erwägung ziehst – schon bald werden diese nämlich das neue "Normal" sein, da sind sich die Experten sicher. Du kannst ja auch erst langsam als Nebenjob starten und somit vorerst nur den großen Zeh ins Wasser strecken, um zu testen, ob die "Remote Work" als Selbstständige für dich funktioniert oder nicht. Also: Worauf wartest du?