Lifestyle

Französinnen: Das essen die Frauen aus Frankreich zum Mittag, um schlank zu bleiben

Von Inga am Montag, 2. März 2020 um 11:31 Uhr

Du fragst dich, wie es die Frauen aus Frankreich, die als besonders stilvoll gelten, schaffen, gertenschlank zu sein und trotzdem nicht zu hungern? Hierbei spielt ihre Ernährungsweise eine zentrale Rolle und auf welche Speisen und Getränke sie mittags setzen, haben wir herausgefunden. 

Um für den bevorstehenden Frühling und darauffolgenden Sommer noch den einen oder anderen Kilo abzunehmen, setzen wir am liebsten auf eine ausgewogene und bewusste Ernährung, denn Crash-Diäten geraten immer mehr in Verruf und sind dafür bekannt, ungesunde Heißhungerattacken und einen Jojo-Effekt nach sich zu ziehen. Wer dies bereits längst erkannt hat, sind Französinnen, die wir nicht nur wegen ihres unverkennbaren Stils bewundern, der lässig und zugleich schick ist, sondern auch wegen ihrer Einstellung zum Essen. Denn statt zu hungern und nur auf kalorienarme Kost zu setzen, verbieten sich die Frauen aus Frankreich nichts und lieben gutes Essen, für welches ihr Land bekannt ist. Dennoch haben wir uns gefragt, wie es ihnen gelingt, stets eine schlanke Linie zu wahren und welche Speisen und Getränke sie zum Lunch verköstigen, verraten wir jetzt.

Diesem Mittagessen verdanken Französinnen ihre schlanke Linie

Wenn es um Schönheits-Geheimnisse, Hairstyles und neue Modetrends geht, werfen wir nur zu gerne einen Blick auf die Gewohnheiten der Französinnen, die uns immer wieder mit ihren Tricks und Tipps überraschen, die wir bestenfalls übernehmen und in unsere eigene Routine einbauen. Dabei fragen wir uns immer wieder aufs Neue, wie es die Ladies aus Paris, Nizza und Co. nur schaffen, bei den vielen Leckereien, die Frankreich traditionell bereithält, eine schlanke Linie zu wahren. Da das Frühstück in den meisten Fällen eher bescheiden ausfällt und ein schneller, leichter Snack, wie ein Croissant und ein Cappuccino, am Morgen ausreicht, nimmt das Mittagessen für sie einen größeren Stellenwert ein. Traditionell besteht dieses aus Vorspeise – wie einem einem Salat oder Pastete – einer Hauptspeise – sehr häufig bestehend aus Fleisch oder Fisch sowie Gemüse oder Kartoffeln, Reis oder Nudeln – und Käse oder einem süßen Dessert zum Nachtisch. Dazu wird selbstverständlich Baguette gereicht. Viele werden sich jetzt denken: Wie soll man bei solch einem Lunch seine Figur halten? Allerdings gibt es den einen oder anderen Trick, welchen die meisten Französinnen befolgen, um nicht über ihre tägliche Kalorienzufuhr zu kommen.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Camille Charriere (@camillecharriere) am

Grundsätzlich lassen sich die Menschen in Frankreich gerne Zeit zum Essen – gesellige, große Runden mit vielen Speisen sind daher keine Seltenheit. Währenddessen wird gesnackt und unterhalten, was zur Folge hat, dass man langsamer isst. Wie positiv sich ein bewusstes Essen, bei dem man langsam kaut und seine Speise intensiver wahrnimmt, auf die Figur auswirken kann, haben wir bereits verraten. Indem Französinnen von allem nur kleine Portionen verzehren, nehmen sie insgesamt weniger Kalorien auf und können sich hier und da auch mal Baguette, Käse und Pasta gönnen. Nicht selten wird ihr Lunch sogar von einem Glas Rotwein begleitet, welches laut einer Studie besser ist als sein Ruf und nicht nur den Stoffwechsel anregt, sondern auch den Muskelaufbau erleichtert und gespeichertes Fett schneller freigesetzt. Dazu wird reichlich Wasser statt Säften, Limos und Co. gereicht, welches die Fettverbrennung zusätzlich in Gang setzt. Außerdem wichtig für Französinnen: Sie setzen immer auf frische Lebensmittel und greifen nur in den seltensten Fällen zu Fertiggerichten, welche versteckte Kalorien beinhalten. 

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Adenorah ♏️ (@annelauremais) am

Diese Lifestyle-News könnten auch interessant für dich sein: 

Heißhunger-Diät: So stillst du deine Lust auf Süßes und salzige Snacks

Abendessen: Wenn du deine Mahlzeit so isst, purzeln die Pfunde am schnellsten