Lifestyle

Mmhh - easy Quiche-Rezept aus der Tarterie St. Pauli

Von GRAZIA am Mittwoch, 25. September 2013 um 14:20 Uhr

Ladys aufgepasst! Heute wird gebacken und zwar mega easy und superlecker.

Fabio Haebel von der Tarterie St. Pauli (allerliebster Tarte-Laden mit französischem Flair) hat uns sein Rezeptbuch geöffnet und die Quiche mit Ziegenkäse, grünem Spargel und Rotwein Zwiebeln hervorgezaubert. Ein ideales Rezept, wenn sich spontane Gäste, Schwiegereltern oder Freundinnen ankündigen – leichtes Beeindrucken garantiert. Dazu gibt's drei Top-Weinempfelungen von Sommeliére Stephanie Döring.

So wird’s gemacht:

1. 26 cm Tarte Form ausfetten und mit Blätterteig (z.B. Fertigteig aus dem Kühlregal oder selber machen) auslegen. Mit dem überstehenden Teig einen hübschen Rand formen.

2. Ofen auf 180 Grad vorheizen.

3. Grünen Spargel (alternativ kann auch Zucchini verwendet werden) vom holzigen Ende entfernen und längs halbieren, anschließend in einer Grill Pfanne mit wenig Öl anbraten und mit etwas Zucker karamellisieren.

4. In einem Topf mit Butter 1 kleine gehackte Knoblauchzehe sowie gehackte Zwiebeln andünsten, karamellisieren und mit Rotwein ablöschen.

5. 6 Eier (L Bio) mit 250 ml Sahne (mind. 30% Fett – Ladys hier werden keine Kalorien gespart) verquirlen und die Hälfte der Liason auf den Blätterteig geben. Mit Rotwein Zwiebeln, grünem Spargel und Ziegenkäse belegen, Liason nachgießen und wieder mit Spargel, Tomaten, Ziegenkäse und Rotwein-Zwiebeln garnieren. Ab in die Röhre für ca. 35 Minuten!

Zur Tarte kann man Fruchtsäfte oder Mineralwasser kredenzen, man kann aber auch eine Flasche Wein köpfen. Um den französischen Abend perfekt zu machen, verrät uns Sommeliére Stephi ihre Tipps. Sie arbeitet für den Online-Weinhandel TVINO.

Wer keine Ahnung hat kann sich auf der Website in kleinen Video-Tutorials Weinproben ansehen - hier gibt's Stephi & Fabio im Doppelpack zu sehen.

Welcher Wein passt zur Tarte?

Weiß: Der Casamatta

Der Casamatta Bianco wird in Holzfässern aus Akazienholz ausgebaut und verbindet florale Noten wie Orangenblüten und Holunderblüte mit zitronigen Noten. Am Gaumen findet sich durch den leichten Holzausbau eine cremige Struktur, verbunden mit dem Geschmack nach weißem Pfirsich. Ein schöner weißer Gutswein von Testamatta, was so viel heißt wie Wirrkopf. Der Wein ist sehr aromatisch - schön mit den Zwiebeln.

Der Casamatta kostet 6,90 €.

Rose: Twentysix Rosé

Das fränkische Weingut Bickl-Stumpf gehört zu den interessantesten Newcomern. Als Einstieg in die Wein-Welt des Winzerpaares Matthias und Melanie haben wir uns für den twentysix Rosé entschieden. Dieser Wein strahlt Lebensfreude und die Leichtigkeit des Seins aus. Hier treffen jede Menge rote Beeren auf feine Säure und kalkige Mineralität. Der Spätburgunder-Rosé ist saftig, erinnert ein bisschen an Himbeer- und Erdbeerbowle, ist aber immer leichtfüßig und frisch. Das ist unser heimischer Sommer-Rosé des Jahres!

Twentysix Rosé kostet 9,20 €

Rot: Deep Roots Cuvée Rot

Wir konnten die drei Ausnahmetalente dafür gewinnen, einen Deep Roots in rot abzufüllen. Es ist eine besondere, exklusive Cuvée geworden, die uns komplett überzeugt: Die frische, beerige Frucht von Johannisbeeren und Sauerkirschen verbindet sich mit weichen, zurückhaltenden Tanninen. Es ist ein saftiger Gaumenschmeichler geworden, wo man nach dem ersten Schluck direkt nach mehr verlangt.

Der Deep Roots Cuvée Rot kostet 7,90 €

Bon Appétit!

Sind Sie auch bei Facebook? Dann werden Sie Fan von GRAZIA!

Themen
Tarte