Lifestyle

Nachtruhe: Wenn du das trägst, schläfst du nachts besser

Von Anne-Kristin am Sonntag, 22. November 2020 um 19:52 Uhr

Wir alle kennen doch Nächte, in denen wir einfach nicht zur Ruhe kommen wollen. Dagegen kann nun ein einfacher Blick auf unseren Pyjama helfen, denn das Material unserer Nachtwäsche hat erheblichen Einfluss auf unsere Schlafqualität.

Nicht umsonst wird eine erholsame Nachtruhe auch als Schönheitsschlaf bezeichnet. Nur wenn wir nachts genügend Ruhe bekommen, können wir erholt und ausgeruht in den Tag starten. Im Schlaf fährt unser Körper alle Aktivitäten herunter und wir sammeln Energie und Kraft für unsere nächsten Vorhaben. Umso wichtiger ist es, dass wir uns ausreichend Schlaf gönnen, früh ins Bett gehen und dafür sorgen, dass wir ruhig schlummern können. Allerdings ist nicht jede Nachtruhe wie die andere. Manchmal wälzen wir uns von einer Seite zur anderen, finden einfach nicht die richtige Liegeposition und werden manchmal sogar wach. Gerade dann, wenn wir plötzlich putz munter sind, fällt es oft schwer, wieder einzuschlafen. Mit einem ganz einfachen Hack können wir nun allerdings dafür sorgen, dass die Nachtruhe auch wirklich erholsam wird. Dazu reicht ein simpler Blick auf unsere Nachtwäsche. Das Material unseres Pyjamas ist laut Studie überraschenderweise dafür verantwortlich, wie wir schlafen. Wir wissen, aus welchem Material eure Pieces für die Nachtruhe gemacht sein sollten. 😱

Weitere Lifestyle-News, die euch interessieren könnten:

Diesen Schlafanzug solltest du nachts tragen, um besser zu schlafen – laut Studie

Um nachts angenehm schlafen zu können, gibt es so manches zu beachten. Vor dem Einschlafen sollten wir beispielsweise keine deftigen Mahlzeiten mehr zu uns nehmen. Sie liegen unnötig schwer im Magen und die Verdauung regt sich auch die gesamte Nacht lang. Die Arbeit unseres Körpers lässt uns nicht ruhig schlafen und führt dazu, dass wir immer mal wieder aufwachen. Vor dem Schlafengehen sollten wir zudem darauf achten, Bildschirme und künstliches Licht von uns fernzuhalten, es hindert uns am einschlafen und wühlt unseren Körper eher auf, anstatt ihn herunterzufahren. Legt deshalb Handys, Laptops und Fernseher weit weg von euch, bevor im am Abend ins Bett geht und greift stattdessen lieber auf ein gutes Buch oder einen Podcast zum Einschlafen zurück. Manchmal nützen jedoch die besten Tipps und Vorhaben nichts, die Nachtruhe will sich einfach nicht einstellen. Wenn auch Schäfchenzählen, Lavendeltee oder Atemübungen zu keinen Erfolgen führen, solltet ihr euch vielleicht einfach den richtigen Schlafanzug zulegen, um nachts beruhigt schlafen zu können. Eine Studie belegt, dass Pyjamas aus Merinowolle besonders gut beim Einschlafen helfen sollen. 🤔

© iStock

Wenn wir an Nachtwäsche denken, dann schweben uns im ersten Moment sexy Teile aus Seide und Samt vor, nicht etwa ein Schlafanzug aus Wolle. Über genau diese Pieces sollten wir nun allerdings noch einmal genauer nachdenken, denn Wissenschaftler der Universität in Sydney haben herausgefunden, dass wir in Pyjamas aus Merinowolle am besten schlafen können. Sie nahmen Untersuchungen mit Probanden durch, die zum Einschlafen Nachtwäsche aus dem kuscheligen Material trugen und machten interessante Entdeckungen. Studienteilnehmer, deren Schlafanzug aus Merinowolle gefertigt war, konnten im Durchschnitt etwa 12 Minuten eher und sieben Minuten länger schlafen, als die restlichen Probanden. Die Erklärung dafür liegt in der Wirkung der Merinowolle auf unseren Körper. Das wärmende Material hält unsere thermische Komfortzone konstant und hat so einen überraschend großen Einfluss auf unser Einschlafen und unsere Schlafqualität. Wälzt ihr euch also oft im Bett hin und her und könnt öfter schlecht zur Ruhe kommen, könnte euch ein Schlafanzug aus Merinowolle wieder die wohlverdiente Nachtruhe geben. 😴

Diese Lifestyle-News solltet ihr auch gelesen haben: