Lifestyle

Obst beim Abnehmen: Diese Frucht verhindert, dass die Pfunde purzeln

Von Linnea am Donnerstag, 1. Oktober 2020 um 13:16 Uhr

Während ausreichend Obst auf dem Ernährungsplan stehen muss, wenn ihr die Kilos zum Purzeln bringen wollt, gibt es eine bestimmte Frucht, die ihr beim Abnehmen mit Vorsicht genießen solltet…

Wer langfristig und nachhaltig abnehmen möchte, sollte nicht etwa auf strikte Verzichte oder knallharte Crash-Diäten vertrauen, die oftmals Heißhungerattacken sowie einen gemeinen Jojo-Effekt nach sich ziehen, sondern viel mehr auf eine gesunde, ausgewogene Ernährung setzen. Zu dieser zählt sowohl das richtige Verhältnis aus Kohlenhydraten, Proteinen und Ballaststoffen auf dem Teller als auch die Tatsache, dass sich die zubereiteten Speisen überwiegend aus frischen Lebensmitteln, wie Gemüse, Nüssen oder Obst, zusammensetzen sollten. Gerade Letzteres macht sich als Topping auf einem köstlichen Porridge oder süßer Snack zwischendurch besonders gut, doch es gibt eine bestimmte Frucht, die während des Abnehmens mit Vorsichtig genossen werden sollte. Von welcher Köstlichkeit wir sprechen und wieso diese sich negativ auf der Waage bemerkbar machen könnte, verraten wir nun…

Hier findet ihr weitere Diät-News:

Dieses Obst kann das Abnehmen verhindern

Dass wir auf Fertiggerichte und besonders fettige oder süße Speisen verzichten sollten, wenn wir ungeliebte Pölsterchen an Bauch und Hüften loswerden wollen, wussten wir bereits. Neu ist uns aber, dass sich auch nicht jede Obstsorte dafür eignet, die Pfunde purzeln zu lassen. Während bestimmte Früchte uns beispielsweise dabei helfen, dass das Bauchfett wie durch Zauberhand verschwindet, sollten wir Bananen mit Vorsicht genießen. Die gelben Früchte, die sowohl als Topping auf einem Porridge, als Zutat im Bananenbrot oder aber als Snack zwischendurch beliebt sind, schlagen nämlich mit ca. 89 Kalorien und 23 Gramm Kohlenhydraten sowie einem Zuckergehalt von 25 Prozent auf 100 Gramm zu Buche, was den Insulinspiegel schnell Achterbahn fahren lässt, wodurch Heißhungerattacken entstehen, die zu einer höheren Kalorienaufnahme führen, was sich wiederum auf der Waage und an Hüften, Po und Co. bemerkbar machen.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Anna Schürrle (@sharypova_nna) am

Aber ihr müsst jetzt keine Panik bekommen, wenn ihr in eurer Obstschale Bananen liegen habt, denn der Verzehr der gelben Früchte, ist, natürlich in Maßen, nicht nur negativ. Das krumme Obst ist nämlich reich an Kalzium, Magnesium sowie den Vitaminen A, B und D, welche nicht nur das Herz-Kreislauf-System und das Immunsystem optimal unterstützen, sondern auch die Verdauung anregen. Besonders, wer eine Banane als Topping für ein leckeres Porridge in Kombination mit Schlankmacher-Gewürzen wie beispielsweise Zimt oder Kurkuma, sowie Nüssen oder Samen wählt, kann mit den gesunden Fetten dafür sorgen, dass die Nährstoffe der gelben Frucht besser vom Körper aufgenommen werden und der Blutzuckerspiegel nicht zu stark in die Höhe schießt. Wer jetzt also noch Rezeptideen benötigt, um das Beste aus der Banane herauszuholen, der sollte sich das Kochbuch "Probier's mal mit… Bananen: 37 Gerichte mit den leckeren Früchten" von Astrid Olsson zulegen, welches über Amazon bereits für ca. 5 Euro erhältlich ist.

Diese Lifestyle-News solltet ihr euch nicht entgehen lassen: 

Themen