Psychologie: 3 respektvolle Wege, um mit eurem Partner Schluss zu machen

Psychologie: 3 respektvolle Wege, um mit eurem Partner Schluss zu machen

Ihr wollt mit eurem Partner Schluss machen, aber wisst nicht wie? Wir zeigen euch 3 Wege, um eure Beziehung respektvoll zu beenden.

In der Verliebtheitsphase schweben wir auf Wolke sieben, haben Schmetterlinge im Bauch und wollen am liebsten 24/7 bei unserem Partner sein. Diese rosarote Brille verschwindet jedoch mit der Zeit und der Alltag macht sich breit. In einigen Fällen merken wir, dass uns die Beziehung nicht mehr guttut und wünschen uns eine Trennung. Die Gründe für das Ende von Beziehungen sind vielfältig, ein häufiger Grund ist, dass man sich auseinandergelebt hat. Wenn wir unzufrieden und unglücklich in der Beziehung sind, ist es daher besser, einen Schlussstrich zu ziehen. Doch wie? Schließlich wollen wir unserem Partner verdeutlichen, dass es keine gemeinsame Zukunft mehr gibt, aber dennoch respektvoll bleiben. Wir haben uns auf die Recherche begeben und zeigen euch 3 Wege, wie ihr respektvoll, aber dennoch konsequent mit eurem Partner Schluss machen könnt, ohne ihn zu sehr zu verletzen.

1. Wählt den richtigen Zeitpunkt und Ort

Wahrscheinlich gibt es keinen perfekten Moment und Ort, um Schluss zu machen, da Trennungen meistens mit negativen Emotionen verbunden sind. Dennoch ist es wichtig, auf den richtigen Zeitpunkt zu achten. So solltet ihr das klärende Gespräch nicht hinauszögern, aber wenn gerade eine wichtige Prüfung oder ein Vorstellungsgespräch bei ihm ansteht, solltet ihr lieber auf einen geeigneteren Zeitpunkt warten, da ihn das Ende der Beziehung wahrscheinlich auch noch die Prüfung oder den Job kosten wird. Zudem solltet ihr in am besten nicht zu einem Gespräch in die Kneipe einladen, sondern am besten alles Zuhause in Ruhe mit ihm klären. Wenn ihr jedoch Angst vor seiner Reaktion habt, ist allerdings eine öffentliche Location wie ein Cafè sinnvoller, um in der Not Hilfe rufen zu können.

2. Macht es von Angesicht zu Angesicht

Ihr hattet Gefühle füreinander, habt euch geschätzt und jetzt wollt ihr ihn per Messenger oder E-Mail abservieren? Stopp! Dieser Weg des Schlussmachens ist nicht nur sehr feige, sondern auch sehr respektlos gegenüber eurem Partner. Ihr vermittelt ihm damit, dass er die Würde eines persönlichen Gesprächs nicht verdient hat. Und jetzt mal ganz ehrlich – ihr würdet doch selbst auch ein persönliches Face-to-Face-Gespräch einer kurzen SMS bevorzugen, oder? 

3. Seid ehrlich, aber geht nicht zu sehr ins Detail

Natürlich hat jeder Mensch die Wahrheit verdient – vor allem euer Partner, den ihr vermutlich mal sehr geschätzt habt. Daher ist es nur fair, wenn wir beim Schlussmachen ehrlich, aber gleichzeitig so wenig verletzend wie möglich sind. So sollten wir auch unsere Sätze bewusst wählen und statt "Du bist schlecht im Bett", eher "Ich habe das Gefühl, dass wir sexuell nicht auf einer Wellenlänge sind" äußern. Ein ehrliches Feedback erleichtert es eurem Partner, loszulassen und mit der Beziehung schneller abzuschließen.

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...