Lifestyle

Bei dieser Pulsfrequenz verbrennt ihr am schnellsten Fett

Von Anne-Kristin am Freitag, 25. Dezember 2020 um 11:25 Uhr

Unsere Abnehmerfolge hängen auch mit unserer Motivation, Sport zu treiben, zusammen. Regelmäßige Workouts kurbeln die Fettverbrennung an und lassen die Pfunde schmelzen. Noch besser gelingt das mit der richtigen Pulsfrequenz.

Dass die richtige Kombination aus Sport und gesunder Ernährung wichtig ist, um erfolgreich abzunehmen, ist längst kein Geheimnis mehr. Wir wissen aber auch, dass vor allem die Ernährung eine extrem große Rolle spielt, wenn wir schnell und vor allem langfristig Gewicht verlieren wollen. Nur wer auf seinem Speiseplan überwiegend Obst, Gemüse, Hülsenfrüchte und Vollkorn stehen hat, kann im Nu die Pfunde purzeln lassen. Süßigkeiten und Fast Food sollten wir hingegen ganz von der Einkaufsliste streichen. In Kombination mit regelmäßigen Workouts können wir uns schnell über einen echten Traumbody freuen. Der Sport sollte dabei aber keine untergeordnete Rolle spielen. Mit der richtigen Pulsfrequenz können wir unsere Abnehmerfolge noch weiter vorantreiben. Wir wissen, welche Frequenz optimal für die Fettverbrennung ist und auf welche Details ihr bei den nächsten Workouts achten solltet. 👆🏼

Weitere Lifestyle-News, die euch interessieren könnten:

Wenn ihr mit dieser Pulsfrequenz trainiert, verbrennt ihr am meisten Fett

Beim Sport können wir besonders viel Fett verbrennen und so unsere Diät erheblich unterstützen. Es gibt sogar eine optimale Pulsfrequenz, bei der wir unsere Erfolge am meisten steigern können. Unser Körper befindet sich dann im sogenannten Fettverbrennungsmodus. Die Pulsfrequenz, mit der wir auf optimale Weise und am meisten Fett verbrennen, sorgt dafür, dass unser Körper bei sportlicher Aktivität zur Energiegewinnung vor allem Fettsäuren heranzieht. Das bedeutet, dass unsere Fettdepots angegriffen werden und wir die Kilos zum Purzeln bringen können. Die optimale Frequenz ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich und lässt sich deshalb nur sehr individuell bestimmen. Sie beträgt aber etwa 55 bis 75 Prozent der maximalen Herzfrequenz. Der Maximalpuls eines jeden lässt sich hingegen einfacher bestimmen. Er ist nicht trainierbar und verringert sich im Laufe unseres Lebens. Einige von uns erreichen ihren effektiven Maximalpuls nie, da die Belastung für ihren Körper schon vorher zu groß wird. Grob bestimmt werden kann er, indem Frauen 226 minus ihr Lebensalter rechnen. Bei Männer zieht man das Alter von 220 ab. 😱

© iStock

Wer einen Puls von 60 bis 70 Prozent seines Maximalpulses erreicht, befindet sich in der Fettverbrennungszone. Diese erreichen wir, wenn wir eine leichte Anstrengung verspüren, uns beim Gehen oder Trainieren aber noch ohne Weiteres unterhalten können. Der Fettstoffwechsel wird während dieser Phase aktiviert, denn der Körper gewinnt seine Energie hier zum Großteil aus der Oxidation von Fett. Um optimale Erfolge zu erzielen, sollten wir diese Phase für mindestens 30 Minuten aufrecht erhalten. Am besten geeignet für unser Workout ist die Aerobe Zone. Erreichen wir sie, haben wir etwa einen Puls, der 70 bis 80 Prozent unseres Maximalpulses ausmacht. Hier wird vor allem das Herz-Kreislaufsystem angeregt und wir können unsere Ausdauer optimal trainieren. Der Körper verbrennt in dieser Phase noch mehr Kalorien als zuvor und nimmt seine Energie aus den Kohlenhydratspeichern in den Muskeln und den Fettdepots. Schon hier wird klar, dass beim Sport nicht, gilt viel hilft viel. Klar, wer seinen Körper stärker belastet, verbrennt mehr Fett, allerdings nur bis zu einer bestimmten Grenze. Ist diese erreicht, werden stattdessen Stresshormone ausgeschüttet und der Körper blockiert die Fettverbrennung. Für bestmögliche Ergebnisse solltet ihr also euren Idealpuls durch einen EKG-Test bestimmen lassen. So könnt ihr an eurer persönlichen Grenze trainieren und die Abnehmerfolge steigern. 🔥

Hier findet ihr weitere Lifestyle-Artikel, die ihr gelesen haben solltet: