Lifestyle

Reiseplanung leicht gemacht! 5 Tipps für die Urlaubsplanung

Von GRAZIA am Dienstag, 10. September 2019 um 11:26 Uhr

Der Urlaub soll die schönste Zeit des Jahres sein. Leider halten die Ferien für viele Menschen statt Erholung jede Menge Hektik, Stress und schlechte Laune bereit. Der häufigste Grund dafür: eine schlechte Vorbereitung. Doch dies muss nicht sein. Vom Gutscheinportal über günstige Urlaubsangebote bis zur Entschädigung bei Flugausfall: Reiseplanung leicht gemacht – hier kommen 5 Tipps für eure Urlaubsplanung!

Bereitet eure Reise gewissenhaft vor

Eine gute Vorbereitung beginnt bereits bei der Auswahl der Destination. Möglicherweise habt ihr ein konkretes Ziel vor Augen, das ihr ohne Kompromisse ansteuern möchtet. Vielleicht wollt ihr euch aber auch an der Jahreszeit orientieren, um beispielsweise kein zu heißes oder zu kaltes Reiseziel zu erwischen. Online findet ihr viele Informationen, welche Länder und Städte wann am lohnenswertesten sind. Oder sucht ihr Urlaubsangebote, die besonders günstig sind?

In puncto Sparen kann euch ein Gutscheinportal helfen. Bucht ihr euren Urlaub beispielsweise via Expedia, findet ihr bei Sparwelt.de häufig mehr als einen Expedia Gutscheincode und spart u.U. bei Flug- oder Hotelkosten. Habt ihr die Buchung abgeschlossen, kümmert euch um:

  • Reiseversicherungen
  • Impfungen
  • kostenlose Kreditkarten mit geringen Auslandseinsatzgebühren
  • das Planen der Anreise

und um das richtige Packen eurer Koffer kümmern. Nutzt eine Checkliste, um nichts zu vergessen! Beantragt schließlich auch rechtzeitig das Visum, wenn ihr eines benötigt. So erspart ihr euch jede Menge Stress und verhindert, dass euer Urlaub aufgrund einer fehlenden Einreiseerlaubnis ganz entfällt.

Nutzt die Wartezeit am Airport sinnvoll

Wenn ihr etwas Erfahrung mit Flugreisen habt, dann wisst ihr bereits: Der Aufenthalt am Flughafen kann sich schon mal in die Länge ziehen. Zwischen Check-in beziehungsweise Gepäckaufgabe und Boarding liegen für die Pünktlichen unter euch schon mal 2 bis 3 Stunden – Zeit, die überbrückt werden will, um nicht gelangweilt und genervt in den Urlaub zu starten. Wenn ihr also bereits eure Bordkarte und alles andere erledigt habt, könnt ihr das meist verfügbare kostenlose WLAN am Flughafen nutzen und ein bisschen surfen oder euren Liebsten in den sozialen Medien schreiben.

Ihr könntet allerdings auch in den Airport-Läden shoppen und zollfrei ohne Mehrwertsteuer einkaufen. Handelt es sich bei eurem Flughafen-Aufenthalt um einen Stopover, hängen eure Möglichkeiten von der Zeit ab: Dauert es bis zum Weiterflug nicht allzu lange, gilt das bereits Vorgeschlagene. Habt ihr aber um die 8 Stunden oder länger Zeit, könntet ihr je nach Location die Stadt erkunden. Das lohnt sich beispielsweise in

  • Hongkong
  • Singapur
  • Dubai
  • London
  • Istanbul

Amsterdam oder auch Los Angeles. Beachtet aber, dass ihr in den USA erst mal durch den Zoll müsst, was Zeit kostet. Alternativ könnt ihr an Airports natürlich immer auch etwas essen oder versuchen zu schlafen.

Nehmt auf eure besonderen Bedürfnisse Rücksicht

Die Idealvorstellung für jeden von Fernweh Geplagten ist, ganz entspannt in die Ferien starten zu können, ohne auf Besonderheiten achten zu müssen. In der Realität kommen jedoch meist nur junge ledige Menschen ohne Kinder und körperliche Beschwerden sowie mit ausreichend finanziellem Spielraum in diesen Genuss. Oft existiert mindestens ein Aspekt, dem verstärkt Aufmerksamkeit gewidmet werden sollte. Dies gilt insbesondere für das Reisen mit

  • Kindern
  • der Familie
  • Behinderung
  • Hund

oder während der Schwangerschaft, als Hartz-4-Bezieher und Veganer. Letzteres ist gar nicht so schwer, wie es sich anhört: Immer mehr Veranstalter und Unterkünfte gehen auf die Bedürfnisse von Veganern ein, wodurch veganes Reisen mittlerweile wahrlich kein exotischer Wunsch mehr ist. Wenn ihr mit der Familie reist, solltet ihr in speziellen Familienhotels absteigen und auf die Wünsche der mitreisenden Kids eingehen. Auch hier gibt es spezielle Urlaubsziele und sogar Airlines. Für einen Urlaub trotz Handicap sind die Anforderungen höher, allerdings werden jene auch immer öfter erfüllt.

Sorgt für einen unbeschwerten Urlaub

Euer Urlaub soll die erholsamste Zeit des Jahres werden und vom ersten bis zum letzten Tag unbeschwert sein – ohne Probleme. Die Wahrscheinlichkeit dafür erhöht ihr beispielsweise, wenn ihr eure Reiseapotheke gut ausgestattet und Mittel gegen Magen-Darm-Beschwerden, Kopfschmerzen und ähnliche Leiden dabei habt. Euer körperliches Wohlbefinden kann natürlich auch durch Sonnenbrand und direkt nach der Ankunft durch Jetlag leiden. Sonnencreme gegen sonnenverbrannte Haut und beispielsweise veränderte Essgewohnheiten gegen Jetlag haben sich bewährt.

Zudem solltet ihr euch im Ausland korrekt verhalten: Informiert euch, was in eurem Urlaubsland ein absolutes No-Go ist, wo Touristenfallen lauern und wie es um die Trinkgeld-Gepflogenheiten bestellt ist. Um in puncto Internet keine bösen Überraschungen wie Passwort-Klau und unerwünschte Datenübermittlung zu erleben, nutzt ihr am besten keine USB-Ladestationen und WiFi-Hotspots, höchstes via VPN.

Informiert euch über eure Fluggastrechte

Niemand wünscht sie sich, doch immer wieder haben Urlauber unter ihnen zu leiden: Verspätungen oder Ausfälle des Fluges. Dies ist nicht nur aus emotionaler Sicht ärgerlich, da eine Verzögerung eure Freude auf den Urlaub deutlich trübt. Auch aus logistischen Gründen kann eine Flugverspätung böse Folgen haben, indem ihr zum Beispiel den Check-in im Hotel verpasst und es daraufhin zu Problemen mit eurer Unterkunft kommt. Erfreulich: Ihr habt bei Verspätungen und Ausfällen gemäß EU-Recht Entschädigungsanspruch!

Diesen allein als Privatperson durchzusetzen, ist aber meist schwierig. Airlines wissen sich mit Tricks zur Wehr zu setzen. Für diese Fälle ist das Fluggastrechteportal Flightright eure Lösung. Die Rechtsexperten setzen eure Forderungen durch – notfalls auch gerichtlich – und sorgen dafür, dass ihr eure Entschädigung bei einer Flugverspätung erhaltet. Diese Wahrung eurer Fluggastrechte ist risikolos, schließlich fällt nur im Erfolgsfall eine prozentuale Provision an. Beachtet aber, dass es sich um eine europäische Airline handeln muss.

Fazit: Mit wertvollen Tipps entspannt in den Urlaub

Um einen entspannten Urlaub verbringen zu können, ist Planung die halbe Miete. Eine gute Vorbereitung beginnt bereits bei der Auswahl des Reiseziels, das sich möglicherweise mit einem attraktiven Rabatt buchen lässt. Von der Zusammenstellung der Reiseapotheke über die Anreise und den Aufenthalt am Flughafen bis hin zum Wissen rund um Flugausfall oder -verspätung: Mit einer Checkliste und etwas Recherche verbringt ihr erholsame Ferien!

Themen