Lifestyle

Reisetipps: Die schönsten Häuser an den tollsten Seen

Von GRAZIA am Donnerstag, 12. Juli 2012 um 15:00 Uhr

Ob sich Sänger Peter Fox diese Idylle vorgestellt hat, als er „Alle kommen vorbei, ich brauch nie rauszugehen“ komponierte? Wir schon. Und wer sich in den Realität gewordenen Songtext einmieten möchte, braucht nur unseren Tipps zu folgen. Denn am Ende so mancher Straße steht tatsächlich ein wunderschönes Haus am See!

Italien
George besitzt auch ein Haus am See, Sie wissen schon: George Clooney! Und zwar am Comer See in Norditalien. Bei den herrschaftlichen Villen, die dort zu mieten sind, gehören Tennisplatz, Pool und Boot in der Regel mit dazu, juhu! Und sechs, sieben Schlafzimmer sowieso, weshalb Sie Ihre Freundinnen gleich mitnehmen können. Preise? Sind nicht ohne – und erfahren Sie nur auf Anfrage. Aber es gibt Zeiten, da lohnt sich diese Investition. unusualvillarentals.com/italy/lake-como

Deutschland
Jedes Mal, wenn wir den Superhit von Peter Fox hören, überkommt uns die Sehnsucht nach einem Häuschen am Steg, quakenden Fröschen und schillernden Libellen. Alles vorhanden bei dieser am Müggelsee gelegenen Traumdestination. In die Berliner City braucht man von dort mit der S-Bahn nur 35 Minuten. Aber warum sollten wir uns den Lärm der Großstadt geben, wenn wir hier der Stille hinterherlauschen können? „Wenn ich so daran denke“, singt Peter Fox, „kann ich’s eigentlich kaum erwarten.“ Geht uns ganz genauso! vamos-reisen.de/mueggelsee.html, ab 450 € pro Woche

Deutschland
Haus am See? Pah, ein Schloss am See! Gut Waterneverstorff liegt in der Holsteinischen Schweiz im Herzen der Howachter Bucht – und hat im ersten Stock seines klassizistischen weißen Herrenhauses stilvolle Gästeappartements eingerichtet, die Seegiebel oder Alte Post heißen. Über den direkt vor der Haustür liegenden Großen Binnensee geht der Blick weit hinüber zur Ostsee. Entspannt im Park Romane lesen, Entchen zählen oder lieber gemütlich übers stille Wasser rudern? Sollten Sie alles tun – und dann zum Essen ein paar Kilometer landeinwärts im edel designten Forsthaus Hessenstein einkehren, einem Restaurant allererster Güte! www.neverstorf.de, ab 50 € am Tag

Schweden
Von der Veranda direkt in den Gapernsee zu hüpfen klappt nicht ganz – es sind immerhin fünf Meter! 250 Kilometer müssten Sie bis Stockholm zurücklegen. Aber die schwedische Hauptstadt haken wir auf dem Hinweg schnell ab. Und dann genießen wir den Frieden, der dieses entzückende Sixties-Häuschen umgibt. Den Grillplatz am Privatstrand. Den umliegenden Wald, in dem sich Fuchs und Hase noch gute Nacht sagen. Und in dem man wunderbar Pilze und Beeren sammeln gehen kann.
www.dansommer.de/p/S45070, ca. 1000 € wöchentlich in der Hochsaison

Frankreich
Okay, das Bassin d’Arcachon ist streng genommen gar kein See – die riesige Wasserfläche im Südwesten Frankreichs hat eine ganz schmale Verbindung zum Atlantik. Weshalb dieser – ach, wir bleiben jetzt dabei! – See die Besonderheit von Ebbe und Flut aufweist. Besonders ist auch eine Villa mit Türmchen, Erkern und Veranden an seinem Ufer, in der wir mit der ganzen Redaktion die Ferien verbringen könnten. Unmöglich? Ach wo, unser dortiges Traumhaus hat 900 qm Wohnfläche! gimmobilierdeprestige.com, Referenz GIPLG0915, Preis auf Anfrage

Norwegen
Diese traumschön gelegene Hütte in Norwegen heißt Butikken, weil das Häuschen von 1880 mal ein Krämerladen war. Mit Shoppen ist es in der paradiesischen Einsamkeit (etwa 150 Kilometer nordöstlich von Bergen) zwar nicht weit her. Dafür können Sie Seeadler beobachten. Aber baden im Osafjord geht auch (herrlich frisch!) – und, jaaa, im nächsten Ort Ulvik gibt es sogar ein nettes Café! www.traum-ferienwohnungen.de/5851; 1000 € pro Woche (Hauptsaison)

Sind Sie auch bei Facebook? Dann werden Sie Fan von GRAZIA ...