Lifestyle

Schlaf: Auf diese Weise wirkt er sich auf die Fettverbrennung aus

Von Julika am Freitag, 22. Januar 2021 um 15:40 Uhr

Um dieses Thema kommt keiner herum: Schlaf, denn er beschäftigt uns täglich. Wir klären auf, in welcher Weise die nächtliche Ruhe nicht nur Einfluss auf Haut und Haare, sondern auch auf die Fettverbrennung haben kann.

Schlaf ist uns heilig. Wenn wir uns am Vorabend bereits innerhalb weniger Sekunden ins Land der Träume verabschieden konnten, startet der nächste Tag gleich umso besser. Zwar variiert das Schlafverhalten von Mensch zu Mensch, dennoch ist es durchaus sinnvoll, der nächtlichen Ruhe besonders viel Bedeutung zuzuschreiben. Im Begriff Schönheitsschlaf steckt nämlich tatsächlich einiges an Wahrheit. Eine ausgedehnte Erholungsphase macht nämlich nicht nur die Haut glatter und strahlender, sondern deinen Körper auch fitter und gesünder. Während du schläfst, kann sich der Organismus regenerieren, der Blutfluss nimmt zu und die Muskelfasern erneuern sich. Auf Grundlage dessen haben Wissenschaftler der University of Chicago daher herausgefunden, dass die Dauer während einer Diät einen entscheidenden Einfluss auf die Abnehmprozesse in unserem Körper hat. Je nachdem, wie lange wir ruhen, verlieren wir entweder lästige Fettpölsterchen an Bauch und Oberschenkel oder wichtige Muskeln.

Noch mehr spannende Lifestyle-Artikel für dich:

Deswegen kann viel Schlaf dem Körper beim Fettverbrennen helfen

Im Schnitt schlafen die meisten von uns etwa sieben Stunden pro Tag und damit 49 pro Woche. Bereits drei bis vier Stunden mehr in diesem Zeitraum machen jedoch während einer Diät bereits einen enorm großen Unterschied: Wer pro Tag in etwa 7,5 Stunden nächtigt, kann die positiven Effekte der Ruhephase auf die Gesundheit optimal nutzen. Neben der Ausschüttung des Hormons Somatotropin, das nachts dabei hilft, Zellen und Gewebe zu erneuern und seine Energie aus Fettzellen speist, wird bei ausreichend Schlaf vor allem das Stresshormons Cortisol im Blut niedrig gehalten. Denn: Kommen wir auf Dauer zu wenig zur Ruhe, gerät der Körper in eine konstante Stresssituation bei Nacht und greift dann seine Muskelmasse als schnelle Energiequelle zurück, um sich entspannen zu können. Auch Studien bestätigen dies und zeigen auf, dass drei Stunden zusätzlicher Schlaf den Fettverlust um 55 Prozent verbessern und die Muskeln weniger angreifen, sondern viel mehr beim nächtlichen Verbrennungsmechanismus unterstützen.

©Ketut Subiyanto/Pexels

Diese spannenden Themen darfst du ebenfalls nicht verpassen:

Themen