Lifestyle

Diese Schlafposition ist am ungesündesten

Von Lena.Everling am Sonntag, 10. Januar 2021 um 13:04 Uhr

So ziemlich jeder hat seine Lieblingsposition beim Einschlafen. Doch eine Seite sollten wir in Zukunft lieber meiden, denn diese ist nicht sonderlich gut für unsere Gesundheit…

Die einen mögen es lieber auf dem Rücken, die anderen lieber auf dem Bauch und die anderen, die Mehrheit mit 60 Prozent, schlummert am liebsten auf der Seite. Dabei solltest du in der kommenden Nacht darauf achten, auf welcher Seite du einschläfst. Rechts? Oder doch eher links? Unbedeutend, wie viele von uns annehmen, ist es nämlich überhaupt nicht – aus mehreren medizinischen Gründen. Der Arzt John Doulliard nennt in einer neuen Studie, die im Magazin "The Journal of Clinical Gastroenterology" veröffentlicht wurde, vier Gründe, warum es besser ist, auf der linken Seite zu schlafen. Du gehörst zu den Menschen, die sich gerne nach rechts drehen, um ihren Schönheitsschlaf verrichten? Dann solltest du jetzt die Ohren spitzen, denn diese Position kann sich negativ auf deine Gesundheit auswirken. Warum wir lieber die linke Seite wählen sollten, verraten wir jetzt.

Noch mehr zum Thema "Schlaf":

1. Das Herz wird unterstützt

Bei der Mehrheit der Menschen befindet sich das Herz in der linken Körperhälfte. Unsere Aorta, also unsere Hauptschlagader, ist ebenfalls nach links gebogen. Wenn du auf der linken Seite nächtigst, unterstützt du die Pumpfunktion des Herzens auf ganz einfache und natürliche Art. Wenn du allerdings die rechte Seite wählst, muss dein Herz mehr arbeiten und das Blut nach "oben" pumpen. Um dieses wichtige Organ zu entlasten, ist es daher besser und schonender, auf der gegenüberliegenden Körperseite zu schlafen.

2. Milz wird entlastet

Auch die Milz befindet sich auf der linken Körperseite. Sie ist verantwortlich für die Reinigung unseres Blutes und die Ausführung einer korrekten Lymphfunktion. Die Abfallprodukte, die das Lymphsystem transportiert, werden beim Schlafen auf der linken Seite einfacher zur Milz geführt. Wenn du so schläfst, unterstützt du den Transport des zu reinigenden Blutes also.

3. Die Verdauung wird nicht eingeschränkt

Wie Herz und Milz befindet sich auch unser Magen in der linken Körperhälfte. Abfallprodukte und Verdauungssäfte müssen von hier zum Darm transportiert werden. Schlafen wir auf der rechten Seite, geschieht dies wieder gegen die Schwerkraft und unser Magen drückt auf die Bauchspeicheldrüse, während es bei Linksschläfern sogar positive Auswirkungen auf unseren Magen und die Bauchspeicheldrüse hat, da Verdauungssäfte kanalisiert und die die Enzyme so besser abgesondert werden können. 

© Foto von Ketut Subiyanto von Pexels

4. Das Risiko auf Sodbrennen wird verringert

Anders als Herz, Milz und Magen liegt die Speiseröhre auf der rechten Seite. Viele von uns kennen das unangenehme Gefühl des Sodbrennens. Wenn wir beim Schlafen die rechte Seite wählen, laufen wir eher Gefahr, darunter zu leiden. Denn so können die Reste aus dem Magen leichter in die Speiseröhre aufsteigen. Dies können wir ganz einfach umgehen, indem wir uns auf die linke Seite drehen. Gehörst du auch zu den Menschen, die am liebsten auf der rechten Seite nächtigen, solltest du deine Schlafposition zum Wohl deiner Gesundheit wohl noch einmal überdenken. 😴

Hier findest du noch mehr Lifestyle-Themen: