Lifestyle

Schlanke Frauen: Diesen Smoothie-Fehler würden sie nie machen

Von Hannah am Freitag, 26. März 2021 um 15:55 Uhr

Ein Smoothie zählt zu den Must-haves einer gesunden Ernährung, doch es kann beim Trinken zu einem ausschlaggebenden Fehler kommen, den schlanke Frauen vermeiden, um ihre Figur zu halten…

Obst und Gemüse sind das A und O einer bewussten Ernährung, besser noch, wenn wir sie in einem leckeren Smoothie genießen können. Dabei gibt es jedoch eine wichtige Sache zu beachten, um eine schlanke Linie nicht zu gefährden... Egal ob zum Frühstück oder als Erfrischung für zwischendurch, wir lieben Smoothies in allen möglichen Varianten und erklären dir, worauf du achten solltest  In dem Buch

Wenn wir an eine ausgewogene, bewusste Ernährung denken, kommt uns sofort ein Smoothie in den Sinn, denn er gilt als Allzweckwaffe für unsere Gesundheit und schmeckt gleichzeitig superlecker. So wird unser Körper mit Vitaminen versorgt und wir lieben es, verschiedene Obst- und Gemüsesorten zusammen zu schmeißen und als Drink zu genießen. Ein gesunder Fitness-Snack, der unsere Pfunde zum Purzeln bringt. Auch für alle, die morgens noch nicht viel runter bekommen, eignet sich ein Smoothie als köstliche Frühstücks-Alternative. Einfach eine gute Möglichkeit, Vitamine in seinen Speiseplan einzubauen und die tägliche Dosis Obst und Gemüse abzudecken. Allerdings beachten schlanke Frauen eine wichtige Sache, die den Gesundheitseffekt des Smoothies sofort ruinieren kann…

Diese Artikel sind nach deinem Geschmack:

Darauf achten schlanke Frauen beim Smoothie-Trinken

Der größte Fehler beim Trinken von einem Smoothie ist das schnelle Runterschlucken, denn dann gelangt das pürierte Obst viel zu schnell in unseren Körper, kann nicht richtig verarbeitet werden und ein Sättigungsgefühl bleibt aus. So steigt die Zahl auf der Waage und der Drink verliert seine gesunde Wirkung. Deshalb solltest du den Smoothie etwas kauen und erst runterschlucken, wenn sich alle Obst- und Gemüsestückchen vollständig zersetzt haben. Im Smoothie sind viele Nährstoffe enthalten, die wie feste Nahrung verdaut werden müssen – ein sehr wichtiger Aspekt, den wir bislang noch gar nicht bedacht haben. Wenn wir den Smoothie also für einige Zeit im Mund behalten, kann er sich mit Speichel vermischen und dieser übernimmt mit seinem Enzym Amylase den ersten Verdauungsschritt. Mehrfachzucker wird dadurch in Einfachzucker gespaltet und der Magen wird entlastet. Wenn wir bewusst kleinere Schlucke nehmen, fällt es uns leichter, den Saft nicht direkt komplett zu vernichten. Wenn du nach etwas Inspiration für leckere Obst- und Gemüsemischungen suchst, empfehlen wir dir das Buch "Smoothies, Shakes & Co." von Susanne Grüneklee, welches es schon für 4 Euro bei Amazon gibt. Wir nehmen uns in Zukunft lieber mal etwas Zeit und genießen unseren Smoothie in Ruhe – so haben wir auch viel mehr davon! 😋

Diese "Lifestyle"-Themen könnten was für dich sein:

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.