Selbstbefriedigung Frauen: Die besten Tipps und Techniken für den Solosex

Selbstbefriedigung Frauen: Die besten Tipps und Techniken für den Solosex

Selber Hand anlegen und sich zum Orgasmus bringen? Frauen sollten diese intime Angelegenheit genauso offen und selbstbewusst angehen wie Männer. Und damit der Solosex künftig noch besser wird, gibt es hier nun den ultimativen Masturbationsguide.

Für Männer ist es schon lange Zeit selbstverständlich: Sie sprechen ganz offen von Selbstbefriedigung und wie, wo und wann sie es sich am liebsten selber machen. Dagegen wurden Frauen, die in der Vergangenheit locker mit dem Thema umgingen, schnell mal in eine gewisse Schublade gesteckt. Glücklicherweise hat sich in dieser Hinsicht in den letzten Jahren eine Menge getan und mittlerweile ist Masturbation unter Frauen kein (allzu großes) Tabuthema mehr – Luft nach oben gibt es auf jeden Fall noch.😉 Neben dem ganzen Vergnügen hilft uns diese Form der Selbstliebe schließlich, unseren Körper auf sehr intime Weise kennenzulernen und zu erleben, was uns beim Thema Sexualität besonders gefällt. Nach und nach erfahrt ihr hier, welche weiteren Vorteile Solosex für euch hat und mit welchen Tipps und Techniken das heiße Vergnügen noch besser wird.🔥

1. Selbstbefriedigung bei Frauen: So gelingt es

Das Thema Selbstbefriedigung bei Frauen ist ein ganz individuelles. Natürlich gibt es einen gewissen Rahmen, der sämtliche Do's der Masturbation einfasst, jedoch muss jede von uns selber herausfinden, was sie beim Solosex anturnt und wie sie sich am besten zum Höhepunkt bringt. Während die einen sich lange Zeit für ihre Selbstbefriedigung nehmen, ihren gesamten Körper mit ihren Händen und Fingern streicheln und sich erotische Szenen im Kopf vorstellen, schauen andere einen heißen Porno und befriedigen sich mit ihrem liebsten Sextoy und andere wiederum liegen in der Badewanne und massieren ihre Klitoris. Egal, wie ihr es tut – ob nun klitorale oder vaginale Stimulation – es muss allein euch gefallen und es gibt kein richtig oder falsch.

Damit ihr den intimen Moment allerdings so richtig genießen könnt, solltet ihr euch vor allem eins nehmen: Ruhe. Angst haben zu müssen, dass gleich irgendwer die Tür hineinstürmt und euch erwischt oder zu wissen, dass man in fünf Minuten losmuss (es sei denn, genau das turnt euch an) sind nicht die besten Voraussetzungen. Macht es euch bequem und tut dann einfach das, worauf ihr Lust habt. Euer Körper wird euch garantiert den Weg zum Orgasmus oder auch gleich mehreren Orgasmen weisen.

2. Wie viele Frauen masturbieren?

Selbstbefriedigung unter Frauen wird leider längst noch nicht so offen thematisiert wie unter Männern, doch natürlich sind wir nicht die Einzigen, die selber Hand anlegen. Laut einer Online-Umfrage aus dem Tenga Lust Report vom Juni 2020 gaben 80 Prozent der Frauen an, bereits masturbiert zu haben. Klingt nach viel, allerdings hat eine weitere Studie ermittelt, dass es Frauen nicht besonders häufig tun. In einer Umfrage des Sexspielzeug-Herstellers Womanizer kam ans Licht, dass sich alle Frauen in Deutschland pro Jahr 45 Mal selbst befriedigen – Männer dagegen ganze 143 Mal. Höchste Zeit, dass die nationale "Masturbation Gap" von 69 Prozent verkleinert wird. Schließlich bringt Solosex den einen oder anderen angenehmen Vorteil mit sich ...

3. Diese Vorteile bringt Selbstbefriedigung bei Frauen

Masturbation ist nur etwas, um seine "inneren Triebe" zu befriedigen und zum Höhepunkt zu gelangen? Eine Art Katharsis-Effekt steckt natürlich dahinter, doch Selbstbefriedigung ist so viel mehr als nur das Stillen der sexuellen Lust. Legen wir selbst Hand an und stimulieren Klitoris und G-Punkt, können wir auch unserer Gesundheit etwas Gutes tun. 11 Vorteile von heißem Solosex findet ihr nun hier aufgelistet:

  1. ihr lernt euren Körper besser kennen
  2. Periodenschmerzen können gelindert werden
  3. Stress kann verringert werden (ideal während der Mittagspause)
  4. der Beckenboden wird trainiert
  5. ihr könnt besser schlafen
  6. die Abwehrkräfte werden gestärkt
  7. ihr pusht euer Selbstbewusstsein (vor allem in Bezug auf euer Sexleben)
  8. ihr fördert eure mentale Gesundheit
  9. die Laune steigt
  10. ihr könnt die Wechseljahre hinauszögern
  11. ihr kommt beim herkömmlichen Sex besser zum Orgasmus
Frau liegt in Dessous im Bett


©Photo by We-Vibe Toys on Unsplash

4. Die besten Techniken & Stellungen für Solosex mit Höhepunkt

Wie beim Sex mit Partner oder Partnerin gibt es natürlich auch bei der Selbstbefriedigung verschiedenste Techniken und Stellungen, um sich einen explosiven Orgasmus zu bescheren. Ob im Liegen, im Stehen, in der Badewanne oder unter der Dusche, in der Hocke oder auf den Knien – eurer Fantasie sind in dieser Sache keine Grenzen gesetzt. Für diejenigen, die noch nicht allzu erfahren sind, bietet sich vor allem die liegende Position auf dem Rücken mit angewinkelten Beinen an. Ohne euch groß verrenken zu müssen, könnt ihr euch mit euren liebsten Berührungen so richtig in Fahrt bringen. Kleiner Tipp: Legt ein Kissen unter euer Becken oder stemmt es ein wenig in die Höhe – so wird der Orgasmus noch intensiver. 

Nicht zu vergessen: Wenn es um den Höhepunkt geht, dann habt ihr bei der Masturbation zwei Möglichkeiten der Stimulation. Entweder ihr versucht euch an einem vaginalen Orgasmus, indem ihr mithilfe eurer Finger oder einem Vibrator den G-Punkt erregt (Achtung: Das kann dauern und klappt nicht immer) oder ihr streichelt eure Klitoris bis zum klitoralen Höhepunkt. Versucht euch an beiden Techniken aus, um herauszufinden, was euch gefällt und womit ihr euch am besten zum Orgasmus bringen könnt. Achtung: Ein Höhepunkt muss nicht immer eintreten. Macht euch keinen Stress, sondern genießt einfach die zarten Berührungen eurer Finger.

5. Mit diesen Tipps bekommt ihr mehr Lust

Gerade wenn der Stress im Alltag einen zu übermannen scheint, gerät die sexuelle Lust oftmals in Vergessenheit. Doch gerade ein bisschen Selbstbefriedigung, Spaß und natürlich ein Orgasmus lassen euch schnell mal all den Ärger vergessen, da beim Solosex Dopamin oder Endorphine ausgeschüttet werden, dank denen wir direkt bessere Laune bekommen. Um also genau davon profitieren zu können, müssen wir natürlich erst einmal in "Fahrt" kommen und dafür haben wir jetzt genau das Richtige: 5 Tipps, wie ihr euch ganz einfach und in nur wenigen Minuten erregen könnt: 

  • hört erotische Hörbücher
  • schaut einen Porno
  • stellt euch heiße Szenen im Kopf vor
  • lest erotische Literatur
  • berüht einfach so eure erogenen Zonen

6. Welches Sexspielzeug eignet sich zum Masturbieren?

Die Auswahl an Sextoys ist so vielfältig, dass man auch ganz schnell mal überfordert sein kann. Welche Form eignet sich für was? Für das Thema Selbstbefriedigung gibt es vor allem zwei Bereiche – die einen Sexspielzeuge stimulieren den G-Punkt und die anderen Gadgets reizen die Klitoris. Sogenannte Klitoris-Vibrator wie der Premium Eco von Womanizer (über Amazon ca. 189 Euro) sorgen dank ihrer Air Pulse-Technologie für eine optimale Stimulation der erogenen Zone, in der 8.000 Nervenenden zusammentreffen. Es gibt allerdings auch noch klassische Vibratoren (z.B. der Satisfyer Vibes Master), welche den G-Punkt reizen und euch somit einen vaginalen Orgasmus bescheren können. Und dann findet ihr auch noch erotische Spielzeuge, die das Beste von beiden vereinen. Sogenannte Rabbit-Vibratoren wie der Nova 2 von We-Vibe (ca. 149 Euro) stimulieren sowohl Klitoris als auch G-Punkt und können euch somit sogar einen doppelten Höhepunkt bescheren. Win-win!😉 

Übrigens: Eine kleine Auswahl an beliebten Sexspielzeugen für Frauen findet ihr nun hier zum Nachshoppen:

7. Dont's bei der Selbstbefriedigung

Im Prinzip gibt es keine Dont's bei der Selbstbefriedigung. Alleine, ganz ohne Partner, könnt ihr ausschließlich das machen, was ihr wollt. Womit ihr allerdings keine Experimente treiben solltet, sind mit irgendwelchen Penis-förmigen Lebensmitteln wie Gurken oder Bananen. Erst einmal sind diese Speise zum Essen da und zudem befinden sich auf deren Oberfläche zahlreiche Bakterien, die im Vaginalbereich zu schmerzhaften Entzündungen führen können. Apropos Bakterien: Bevor ihr mit den Fingern Klitoris und G-Punkt stimuliert, solltet ihr diese vorher selbstverständlich waschen. Mit ungewaschenen Händen in dem sensiblen Bereich tätig werden, kann das empfindliche Gleichgewicht ebenfalls durcheinanderbringen. Keine Lebensmittel und ungewaschenen Hände – das sind nur wirklich nicht viele Dont's auf die wir Frauen bei der Selbstbefriedigung achten müssen. So steht schließlich einem heißen Stündchen Solosex nichts mehr im Wege!😏

Verwendete Quellen: Statista.de, Cosmopolitan.de, Fitbook.de

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...