Lifestyle

Diese Serien könnt ihr zwischen den Jahren bingewatchen

Von Celina am Montag, 28. Dezember 2020 um 15:46 Uhr

Da wir 2020 jedoch mehr Zeit als in den letzten Jahren vor dem TV verbraucht haben, gehen uns langsam die Binge-Watching-Möglichkeiten aus. Aus diesem Grund stellen wir euch jetzt Serien vor, die ihr vermutlich noch nicht kennt und die perfekt für einen Marathon zwischen den Jahren sind...

Dieses Jahr haben sich die Abos bei den verschiedenen Streaming-Anbietern à la Netflix und Amazon Prime Video so richtig gelohnt. Anfang des Jahres redeten alle nur noch über die Dokumentarserie "Tiger King" und viele vermuteten, dass Carol Baskin ihren Ex-Ehemann irgendwo auf ihrer Raubkatzenfarm verscharrt hat. Nur noch zwei andere Serien konnten den Suchtfaktor dieser Show toppen. Die Rede ist von "Emily in Paris" und "das Damengambit". Ihr habt diese drei Netflix-Hits noch nicht gesehen? Dann schnell auf die Couch und Fernseher an! Für alle, die sich jedoch, so wie wir ratlos durch das Programm von Netflix und Co. zappen, haben wir jetzt die Serien-Formate gefunden, die ihr einfach gesehen haben müsst und jetzt bingewatchen solltet.

Hier gibt es noch mehr Serien-Empfehlungen: 

1. "Bridgerton"

Für alle, die immer noch nicht über "Gossip Girl" hinweggekommen und Mr. Darcy in Stolz und Vorurteil einfach verfallen sind, haben wir die perfekte Serie mit Suchtfaktor gefunden. "Bridgerton" verfolgt die High Society Londons während der Debütantinnen-Saison im 19. Jahrhundert. Zwischen Skandalen, Affären und einer unbekannten Autorin, die wirklich jeden Fehltritt entlarvt, muss die junge Daphne Bridgerton auch noch einen passenden Ehemann finden. Wer immer noch nicht überzeugt ist: Der Netflix-Hit, der bereits auf Platz eins der Charts ist, wurde von der gleichen Frau produziert, die auch für den Hit "Grey´s Anatomy" verantwortlich ist.

2. "The Witcher"

Basierend auf den Romanen von Andrzej Sapkowski entführt uns diese Serie in eine Fantasiewelt voller mythischer Kreaturen. Dabei erinnert sie uns an den großen Hit "Game of Thrones", denn neben Adeligen und Drachen spielt das Ganze in einer Zeit, die dem Mittelalter ähnlich ist. In verschiedenen Zeitlinien werden über die Erlebnisse von Gerald dem Hexer, Magierin Yennifer und dem jungen Mädchen Ciri erzählt, welche alle miteinander zusammenhängen. Die erste Staffel ist bereits ein totaler Suchtfaktor und innerhalb von acht Stunden durchgesuchtet. 

3. "Santa Clarita Diet"

Während man diese Serie schaut, sollte man definitiv die Snacks weglassen, denn die Horrorkomödie "Santa Clarita Diet" ist definitiv nichts für einen schwachen Magen. Nachdem Sheila (Drew Berrymore) mit ihrem Mann Joel chinesisch essen war, zieht sie sich eine Lebensmittelvergiftung zu und wird schließlich zum Zombie. Statt jedoch wahllos auf Menschen loszugehen, versuchen das Ehepaar und dessen Tochter das Geheimnis für sich zu behalten und nur böse Menschen umzubringen, damit Sheila nicht verhungert. Das Bingewatchen der zwei Staffeln hat vor allem zur Folge, dass man Bauchschmerzen vor Lachen bekommt, Tränen in den Augen hat und am Ende traurig ist, dass die Serie zu Ende ist.

4. "Maniac"

Bei dieser unkonventionellen Miniserie mit zehn Folgen überzeugt uns bereits die Besetzung. Emma Stone und Jonah Hill nehmen uns mit auf eine Reise in die Psyche ihrer Charaktere. Während Annie und Owen gänzlich unterschiedliche Probleme haben, ist jedoch eins klar: Sie beide sind am Rande der Verzweiflung. Aus diesem Grund nehmen die zwei Protagonisten an einer Pharmastudie teil, die verspricht alles, was psychisch falsch läuft, zu reparieren. Natürlich gibt es Komplikationen und das Unterbewusstsein und ihre Träume werden miteinander vermischt. Und genau dann wird es erst richtig spannend und man muss einfach wissen, wie es weitergeht.

5. "Liebe und Anarchie"

Innerhalb einer Staffel wird in dieser romantischen Comedy-Serie die Beziehung einer verheirateten Beraterin Sofie und dem IT-Experten Max aufgeschlüsselt. Während Sofie perfekt strukturiert ist und immer organisiert auftritt, bringt ihr Techtelmechtel Aufregung und ziemliches Chaos in ihr Leben. Denn die beiden Arbeitskollegen fordern sich regelmäßig gegenseitig zu Challenges heraus, die der andere durchführen muss. Dabei handelt es sich meist um Dinge, die soziale Normen brechen und uns gewaltig zum Lachen bringen. Perfekt für einen Serienmarathon ist dieses Format vor allem durch seine leichte Kost und kurzen Folgen, die etwa 30 Minuten gehen. Wer also nicht zwischen den Feiertagen frei hat, kann trotzdem ein bisschen Zeit vor dem Fernseher verbringen!

Hier gibt es noch mehr Lifestyle-Themen: 

Themen