Lifestyle

Sex: Das sind die häufigsten Mythen über Männer

Von Silky am Sonntag, 5. April 2020 um 16:00 Uhr

Sex ist bekanntlich die schönste Nebensache der Welt. Allerdings gibt es in diesem Bezug auch einige Mythen über Männer, die wir doch sehr gerne aufdecken würden…

Gegen ein paar Stunden mehr im Bett mit unserem Liebsten hätten wir nichts gegen. Und unser Partner sicherlich auch nicht. Allerdings gibt es beim Thema Sex immer wieder Themen, die uns Frauen durch den Kopf gehen. Viele dieser Fragen haben wir euch bereits vorgestellt und beantwortet. Unter anderem was die Herren der Schöpfung beim Liebesakt wirklich denken, was sie dabei am liebsten von uns hören, auf welche Art von Sex sie am meisten stehen oder was absolute No-Gos im Schlafzimmer für sie sind. Es gibt aber noch gewisse Mythen über die Männerwelt, die wir immer wieder hören und welchen wir uns heute widmen wollen. Falls auch ihr euch schon immer gefragt habt, ob manche Behauptungen stimmen oder einfach nur ausgedachte Gerüchte sind, dann seid ihr hier genau richtig, denn wir gehen jetzt die fünf häufigsten Sex-Mythen über Männer durch.

1. Männer wollen immer nur Sex

Die meisten stellen sich vor, dass die Top 3 Themen im Gehirn eines Mannes wie folgt lauten: Sex, Brüste, Po – und das dann in Dauerschleife. Aber sind wir mal ehrlich. Wenn das wirklich der Fall sein sollte, dann wäre die Wahrscheinlichkeit doch recht gering, dass wir jetzt eine glückliche Beziehung führen, oder? Natürlich wollen Männer Sex, aber genauso gerne wollen wir Frauen es doch auch. Die Aussage, dass Männer immer nur Intimität möchten, kommt aus der früheren Zeit, in der der Liebesakt mit der Männlichkeit in Zusammenhang gebracht wurde. Tatsächlich ist es sogar oft so, dass sich hinter einer harten Schale ein weicher Kern befindet. Wenn es etwas gibt, was sie sich mehr als Sex wünschen, dann die Sicherheit von uns, dass sie bei uns gut aufgehoben sind und wir sie nicht verlassen. ❤️

2. Männer täuschen keinen Orgasmus vor

Wer der Meinung ist, dass Männer nie Orgasmen vortäuschen, sondern nur wir die Schauspieler im Bett sein können, hat sich geirrt. Tatsächlich hat eine amerikanische Studie der University of Kansas dazu Teilnehmer befragt. Dabei haben 25 Prozent der 180 befragten Männer zugegeben, dass sie im Bett ab und zu auch mal so tun, als würden sie zum Höhepunkt kommen. Wie soll das gehen, fragt ihr euch? Entfernt er das Kondom ganz schnell nach dem Orgasmus, fällt niemandem die Lüge auf.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Couple by 9GAG (@couple) am

3. Männer wollen lieber morgens Sex

Dieser Mythos stimmt sogar. Männer haben morgens zwischen vier und sieben Uhr oft die sogenannte "Morgenlatte". Man(n) ist ausgeschlafen und der Körper schüttet in der Früh schon Testosteron aus. Außerdem nimmt man morgens Körpergerüche intensiver wahr, was für viele Männer besonders attraktiv wirkt. Aber auch wir Frauen sind morgens sexuell stimuliert. Manchmal liegt es sogar nur an einer vollen Blase. Allerdings denken wir bereits an den Alltag und die Aufgaben, die uns erwarten. Am Abend sind wir dann wiederum diejenigen, die Intimität initiieren würden.

4. Wie die Nase des Mannes, so sein Johannes

Dieser Mythos ist wohl einer der bekanntesten, stimmt allerdings trotzdem nicht. Zwischen seinem besten Stück und der Nase gibt es nämlich gar keine Verbindung. Das Einzige, was sie gemeinsam haben, ist, dass sie zum Mann gehören. Auch Thesen, die behaupten, dass man die Länge seines Penis von anderen Körperteilen, wie Finger, Hände, Armen oder Füße absehen kann, ist reinster Humbug und entspricht nicht der Wahrheit. Lustig finden wir den Satz aber trotzdem.

5. Männer wollen Sex wie im Porno

Was sich Männer in der Freizeit in ihrem Browser im Privatmodus anschauen ist wahrscheinlich vielen von uns bekannt. Die gestellten Filme, die meist Frauen mit einer üppigen Oberweite und vielen Kurven darstellen, machen vielen Frauen, die diese nicht haben, oft Sorgen. Will er auch, dass ich so beim Sex aussehe? Wünscht er sich dieselbe Stellung? Da könnt ihr aber beruhigt sein. Immerhin können Männer das Bewegtbild gut von der Realität trennen. Sie wissen doch genauso, wie ihr auch, dass sie jederzeit mit euch über ihre Wünsche und Vorstellungen reden können. Wenn ihr euch also Sorgen macht, dann fragt ihn einfach. Kommunikation ist immerhin der Schlüssel einer jeden Beziehung. 🔐

Hier findet ihr noch mehr Lifestyle-News:

Liebe: Mit diesen Tipps bringt ihr wieder Schwung in eure Beziehung

Studie verrät: In diesem Beziehungsjahr sind Ehepaare am glücklichsten

Themen