Lifestyle

Silent Retreat: Und jetzt mal Ruhe, bitte!

Von Lena am Sonntag, 5. Oktober 2014 um 12:00 Uhr

Auf Selbsterfahrungskurs? Dann ab ins Silent Retreat à la Gisele Bündchen! Das könnte der wohl ruhigste Trip Ihres Lebens werden …

 

Die Symptome sind eindeutig. WhatsApp-bedingte Sehnenscheidenentzündung, Phantom-Handyklingelnhören und Entzugserscheinungen, wenn Sie mal im Offline-Modus sind. Kennen Sie alles?

 

Dann ist es definitiv Zeit für einen Trip ins Silent Retreat. Yoga-Anhängerin Gisele Bündchen urlaubte mit Modelfreundin Kiara Kabukuru gerade (überwiegend) schweigend in einem Resort in Costa Rica. „Los geht’s … Drei Tage der Stille. #Reise nach innen“, so ihr Kommentar zum Foto (oben). Und genau darum geht’s: mal richtig runterkommen.

 

Sich weit weg vom Alltagswahn seiner Gedanken, inneren Konflikte und Wünsche bewusst zu werden. Komplett ohne Worte läuft das Ganze übrigens nicht ab, es gibt Meditationskurse, Yoga-Sessions, und beim vegetarischen (logisch!) Dinner darf man auch mal seinen Nachbarn nach der ayurvedischen Gewürzmischung fragen. Aber Rotweinabende sind genauso tabu wie Medien aller Art.

 

Klingt nicht so richtig nach klassischem Urlaub? Ist es auch nicht. So eine Konfrontation mit sich selbst kann richtig anstrengend sein. Darum sollte man auch – wenn man schon mal ganz bis nach Indien oder Bali gereist ist – dort gleich noch zwei Wochen Strand- und Spaßurlaub dranhängen!

 

Text: Lena Wessollek