Lifestyle

Slow-Carb-Diät: So nimmst du mit langsamen Kohlenhydraten ab

Von Inga am Freitag, 21. Februar 2020 um 12:41 Uhr

Du willst den einen oder anderen Kilo Abnehmen, aber nicht durch strengen Verzicht durch sämtliche Leckereien? Dann solltest du jetzt auf die Slow-Carb-Diät setzen, dank der mithilfe von langsamen Kohlenhydraten im Nu die Pfunde schmelzen.

Um schnell an seine lang ersehnte Bikini-Figur zu gelangen, gibt es zahlreiche Diäten, die den Konsum von unseren liebsten Gerichten, die meist Kohlenhydrate enthalten, vollkommen untersagen. Deshalb sind wir ständig auf der Suche nach alternativen Methoden, die uns einen langfristigen Abnehmerfolg sichern und kein Magenknurren und regelmäßige Fastenphasen beinhalten. Jetzt sind wir fündig geworden, denn nach Low Carb und High Carb ist jetzt die Slow-Carb-Diät in aller Munde, welche auf langsamen Kohlenhydraten basiert und uns dank spezieller Lebensmittel zu unserer gewünschten Figur verhilft. An welche Regeln du dich dafür halten musst und welche Speisen auf deinem Teller landen dürfen, haben wir genauestens recherchiert und verraten wir jetzt…

So nimmst du dank der Slow-Carb-Diät im Nu ab

Der Frühling naht von Tag zu Tag und damit rückt auch der Sommer immer mehr in greifbare Nähe, welcher uns hoffentlich mit hohen Temperaturen und jeder Menge Sonnenschein versorgt. Und wir haben gute Nachrichten, die all diejenigen freuen dürfte, die sich dahin noch in Shape zu bringen wollen: Wir sind nämlich auf die Slow-Carb-Diät gestoßen, welche strikte Ernährungskonzepte nun ablöst und stattdessen dafür sorgt, dass wir auf nachhaltige und schonungsvollere Weise abnehmen können. Das Beste ist, dass wir dafür nicht auf Kohlenhydrate verzichten müssen, sondern – wie der Name schon sagt – auf langsame, hochwertige Kohlenhydrate zurückgreifen. Diese haben den Vorteil, dass sie aus unverdaulichen Ballaststoffen bestehen, die im Magen viel Wasser binden und ein schnelleres und langanhaltenderes Sättigungsgefühl bewirken. Zudem beeinflussen sie den Blutzuckerspiegel weniger stark, wodurch weniger Kalorien als Fettreserven eingelagert werden. 

Der Trick: Der Körper schaltet durch den Verzehr der langsamen Kohlenhydrate auf den Fettstoffwechsel um und so werden die Fettdepots zur Energiegewinnung genutzt und das Fett wird zum Schmelzen gebracht. Um mit der Slow-Carb-Diät abzunehmen, gilt es allerdings einige Regeln zu beachten: Zuallererst ist es wichtig, dass du sämtliche Lebensmittel, die schnelle Kohlenhydrate beinhalten, von deinem Speiseplan streichst – sprich Nudeln, Brot, Reis und Co. werden durch die Vollkornvariante ausgetauscht. Erlaubt sind auch Hülsenfrüchte, wie Bohnen, Linsen und Erbsen, sowie Bulgur, brauner Reis und Wildreis, aber auch magerer Fisch und Fleisch. Ebenfalls Gemüse- und Obstsorten wie Tomaten und Avocados sowie Haselnüsse, Walnüsse, Mandeln dürfen in leckeren Gerichten verarbeitet werden und auf dem Teller landen. Jetzt kommt das Beste, denn einen Tag in der Woche darfst du sogar all deine Regeln über Bord legen und einen Cheat Day einlegen

Wer weiteres über die Ernährung mit Slow Carbs erfahren möchte, dem können wir das Buch "Slow Carbs: Kochen mit Kohlehydraten, die satt, schlank und glücklich machen" von Cora Wetzstein für etwa 14 Euro empfehlen. 💕

Noch mehr Lifestyle-News findest du hier:

Abnehmen: So lassen Sonnenblumenkerne die Pfunde purzeln

Schnell abnehmen: Diese Tricks sorgen für einen flachen Bauch in 24 Stunden