Lifestyle

Solarium-Sommer-Teint: 5 erschreckende Facts, die Sie noch nicht wussten

Von Julia am Montag, 27. April 2015 um 14:44 Uhr
Okay, es gibt bereits genug negative Dinge, die uns beim Gedanken an's Solarium einfallen: Ledrige Haut, schnellere Hautalterung und das Schlimmste: Hautkrebs! Wir haben aber noch 5 weitere, erschreckende Facts, die Sie garantiert von ihrem nächsten Solarium-Besuch abhalten werden!

Mal ehrlich, wir wollen doch alle diesen tollen Bikini in angesagten Pastellfarben, der besonders auf gebräunter Haut unheimlich toll aussieht. An der Bikini-Figur arbeiten wir - was uns jetzt noch fehlt? Klar: Eine schöne Sommerbräune! Da liegt ein kurzer Gang ins nächste Solarium doch nahe. Schließlich legen wir uns ja nicht lange in die künstliche Sonne und wir wollen uns ja auch nur ein biiisschen vorbräunen...

So oder so ähnlich fallen die meisten Ausreden aus, wenn es darum geht, doch mal für 5 € etwas Sonne zu tanken. Dabei kennen wir die Risiken nur zur Genüge! Wenn die Sie aber noch immer nicht vom Gang ins Solarium abhalten, werden es diese 5 erschreckenden Facts ganz sicher tun! 

1. Die Lüge der „Basis“-Bräune

Sorry Mädels, aber die Aussage, dass eine Solariumbräune lediglich eine vorbeugende Maßnahme ist, ist eine Lüge. Durch den neuen Teint werden weitere Sonnenbäder leider nicht weniger schädlich und ein erhöhtes Hautkrebsrisiko gibt es obendrauf!  

2. „Nur ein paar Mal“ ins Solarium gehen, ist auch gefährlich

Nur mal ab und zu im Solarium vorbeischauen ist weniger schädlich? Nö! Selbst unregelmäßge, intensive UV-Strahlungen sind schädlich und sorgen für ein höheres Hautkrebsrisiko.

3. Die Augen können geschädigt werden

Nicht nur unsere Haut leidet durch den Gang ins Solarium, auch unsere Augen können durch das Licht geschädigt werden! Augenkrebs, Verschlechterung des Sehvermögens oder sogar der komplette Verlust des Augenlichts drohen durch die künstliche Sonne! 

4. Solariumbräune lässt Akne nicht verschwinden

Es gibt zwar einige Wellenlängen, die Akne-Bakterien zerstören, aber eine Bräune ist nicht gerade der beste oder gesündeste Weg, um Akne loszuwerden. 

5. Medikamente können die Sonnenbrandgefahr erhöhen

Nehmen Sie Medikamente gegen Bluthochdruck und gehen dann ins Solarium, erhöht sich das Sonnenbrandrisiko! Übrigens: Auch die Wirkung von Kopfschmerztabletten kann nachlassen. 

 

Na dann: Bye-Bye Solarium! Da warten wir doch lieber, bis die Sonne scheint – natürlich alles nur in Maßen und mit dem passenden Schutz!