Lifestyle

Studie verrät: Aus diesem Grund finden wir Männer mit Glatze sexy

Von Jenny am Freitag, 20. Dezember 2019 um 09:23 Uhr

Eine Glatze ist schon längst nicht mehr nur eine Bestätigung dessen, dass die Haarpracht eines Mannes ausdünnt, sondern wird von vielen selbstbewusst und gewollt getragen. Nicht verwunderlich, denn laut einer Studie wirkt der raspelkurze Haarschnitt bei Kerlen sogar richtig sexy auf uns Frauen...

Auf den Köpfen der Männer ist schon längst vom Man Bun über die gegelte Tolle bis hin zum raspelkurzen Haarschnitt alles erlaubt. Selbst eine Glatze legen sich nicht nur Kerle zu, die mit Haarausfall zu kämpfen haben. Denn Schauspieler wie Jason Statham, Dwayne Johnson oder das Model Jeremy Meeks, welches durch sein verführerisches Verbrecher-Bild in aller Munde war, haben bewiesen wie männlich und cool der Style aussehen kann. Dass wir Frauen die Glatze sogar richtig sexy finden, will jetzt eine wissenschaftliche Studie belegen...

Laut Studie: Deshalb finden wir Männer mit Glatze sexy

Die heißesten Action-Helden wie Jason Statham, Bruce Willis und Vin Diesel haben eines gemeinsam: eine Glatze! Ihre fehlende Haarpracht tut ihrer Männlichkeit jedoch keinen Abbruch. Wie eine Studie der Barry Universität in Pennsylvania belegt, tritt sogar vielmehr das Gegenteil ein, sodass Kerle ohne Haare auf ihrem Kopf als dominanter und sexier wahrgenommen werden und sogar eine "harmlose Autorität" ausstrahlen. Auch eine besondere Intelligenz und ein starkes Selbstbewusstsein sprachen die Studienteilnehmer den kahlköpfigen Herren zu, nachdem ihnen Bilder der Testpersonen präsentiert wurden.

© Getty Images

Dass wir also Männer mit Glatze als attraktiv empfinden, hängt vor allem mit der Männlichkeit zusammen, die ihre Kahlrasur ausstrahlt. Gleichzeitig sind es auch große Vorbilder in Form von Superhelden oder muskelbepackten Kerlen, welche das Bild des starkes, großes und autoritären Mannes mit Glatze bestärken. Wer aber glaubt, dass demnach besonders Kerle, die vor Testosteron nur so trotzen, von Haarausfall betroffen sind, der liegt nicht ganz richtig. Vielmehr ist es nämlich das Stoffwechselprodukt dessen – Dihydrotestosteron – an der dünner werdenden Mähne schuld. Je mehr Testosteron demnach in DHT umgewandelt wird, desto rasanter fallen schließlich die Haare aus.

Diese Artikel konnten dich ebenfalls interessieren:

Schlanke Frauen: Diese Snacks essen sie jeden Tag und sie haben kaum Kalorien

Laut Studie: An diesen Dingen erkennt ihr, dass ihr intelligenter als andere seid

Themen