Lifestyle

Sylt - du bist ein Gefühl!

Von GRAZIA am Freitag, 6. August 2010 um 17:34 Uhr

Wo wir jetzt am liebsten wären? Natürlich auf Deutschlands schönster Insel. Jedes Jahr gibt es Neues zu entdecken. Aber eines bleibt immer gleich, zum Glück: das Gefühl, genau am richtigen Ort zu sein …

Sollen die anderen doch nach Ibiza oder Kreta fliegen. Wir bleiben unserer Lieblingsinsel treu. In dieser Saison hat
sich einiges getan auf Sylt: Am Nord- und am Südzipfel stehen jetzt zwei schicke Hotel-Resorts: das A-Rosa in List und das Budersand in Hörnum. Auch wenn Kampen nach wie vor der teuerste Fleck auf der Insel ist und die Promis im Pony am Strönwai feiern, verteilt sich die Sylter Szene zunehmend auf die Fischerorte List und Hörnum. Auch Keitum ist im Kommen – dort eröffnet ein Designer-Geschäft nach dem anderen. Nur eins bleibt gleich auf unserer Lieblingsinsel: die weitläufigen Sandstrände, die schöne Dünenlandschaft und die angenehme Sommerbrise – die Garantie für unser Inselglück!

Zum Träumen 
Das neue Grand Spa Resort A-Rosa Sylt ist für Wellness-Fans ein Muss: 3500 m2 Spa mit Dünenblick-Panoramasauna (DZ ab 248 Euro; www.a-rosa.de). Das Budersand Hotel & Spa in Hörnum liegt direkt am Wasser – man fühlt sich wie auf der „Queen Mary 2“ (DZ ab 250 Euro; www.budersand.de). GRAZIA-Tipp für Alleinreisende: das Single-Hotel Haus Diana in Westerland (EZ ab 59 Euro; www.singlehotel-sylt.de).

Essen & Relaxen 
Neu: Das Miner’s Coffee in der Strandstraße ist das Starbucks von Sylt (miners-coffee.de). Das Dünenrestaurant Breizh in Hörnum bringt bretonische Küche auf die Insel. Überwältigend: Spices – Sylts erstes eurasisches Restaurant im A-Rosa mit der Sushi-Bar Cube. Altbewährtes: Die Sansibar in Rantum ist der Ort zum Promi-Anfassen, die Kupferkanne in Kampen bekannt für grandiosen Kaffee und Kuchen. Auch gut: das Dünenrestaurant Oase, L.A. Sylt und das Strandbistro La Grande Plage (Riesencurrywurst essen!).

Strandschönheiten 
Familien und Ruhesuchende gehen nach Hörnum und an den Kinderstrand in List. Sehen und gesehen werden: immer noch die Buhne 16 in Kampen.

Modefavoriten des Sommers 
Wolfgang Joops Wunderkind und der Vilebrequin-Store in Kampen mit den coolsten Badeshorts für Herren (auch als Boyfriend-Shorts für Ladys, ab 110 Euro). Bis Ende August steht ein weißes Zelt vor dem Ulmenhof (Keitum) mit Schnäppchen von Etro und Stone Island. Der dritte Store Nordlicht Living & Style hat am Bahnhof in Morsum eröffnet. Es gibt Handtaschen von ChiChi Fan Hamburg, Shirts von Rosemunde Copenhagen und Schmuck von Hultquist.

GRAZIA-Tipp 
Sylt per Fahrrad ist die beste Art, im Sommer die Insel zu erkunden (sylt-fahrrad.de). Die schönste Strecke: der Radweg zwischen Kampen und List.

Themen