Lifestyle

Taschen-Label to love: Pendlor - alles fürs Fahrrad

Von Mirjana am Mittwoch, 6. November 2013 um 11:39 Uhr

Bikerwear ist oft funktional, aber selten stylisch. Zum Glück hat die leidenschaftliche Radfahrein Maria Göldenitz die Not erkannt und das Label Pendlor gegründet. Jetzt können wir entspannt vom Rad auf die Party hüpfen, mit nur einer Clutch. Wir haben die Jungdesignerin in ihrem Berliner Atelier besucht und mehr über handgemachte Ledertaschen, die besten Radstrecken und den perfekten Sound dazu erfahren.

Wie bist Du auf den Label-Namen gekommen?

Der Name "PENDLOR“ ist ein fiktives Wort und lässt sich zurückführen auf das täglich "Pendeln“ mit dem Fahrrad zwischen Zuhause und Büro bzw. den "Pendler“, der täglich und vor allem mit alternativen Fortbewegungsmitteln zum Auto wie Fahrrad, Bus oder Bahn in der Stadt unterwegs ist.

 

Es gibt ja schon ziemlich viele Fahrradtaschen, was bietet Pendlor was andere Taschen & Rucksäcke nicht haben?

Einen eleganten, stilvollen Look, das gewisse Understatement und gleichzeitig einen hohen praktischen Nutzen.Wir verwenden ausschließlich hochwertige Materialien mit besonderer Rücksicht auf die Umwelt, beispielsweise Italienisches Vegetabil-Leder, gewachste Baumwolle aus England, die robust und wasserabweisend ist.

 

Wo werden die Taschen produziert. Machst Du alles hier in Deinem Atelier?

Ja, jedes Produkt wird in Deutschland, in meinem Berliner Atelier, entwickelt und handgefertigt. Alle unsere Produkte werden mit dem jeweiligen Fertigungsdatum versehen. Durch limitierte Stückzahlen und handwerkliche Verarbeitung sind wir in der Lage, auch auf Kundenwünsche einzugehen.

 

Wow, ganz schön viel Handarbeit! Was inspiriert Dich?

Mich inspiriert ganz allgemein das Leben in der Stadt - die Menschen, wie sie gekleidet sind, wie sie sich fortbewegen etc., aber auch die Entwicklung von Ökotrends, wie beispielsweise der Trend hin zu umweltfreundlichen, alternativen Fortbewegungsmitteln an Stelle des Autos (Bus, Bahn, Car-Sharing, Radfahren) sowie der Tendenz weg von Massenproduktion, hin zu lokaler Fertigung und Handarbeit.

 

 

Wie sieht denn so ein typischer Arbeitstag von Dir aus? Wie muss man sich deine Dailyroutine vorstellen?

Ich starte gewöhnlich gegen 9 Uhr in meinem Berliner Atelier. Zum Arbeiten gehört bei mir immer Musik. Der Nachmittag (ab ca. 16.30) gehört meiner vierjährigen Tochter. Am Abend geht es dann weiter.

 

Wen würdest Du gerne mal mit deinen Taschen sehen?

Einen glücklichen Kunden, der meine Tasche genauso liebt und schätzt, wie ich.

 

Dein Soundtrack zum Radfahren?

Das ist abhängig von der Tagesform. Es gibt Tage an denen ich gerne schnell auf meinem leichten City-Rad durch die Stadt fahre, dabei höre ich gerne "Date with the Night“ von den Yeah Yeah Yeahs. An anderen Tagen Liebe ich es auf meinem bequemen Rad gemütlich durch die Straßen zu cruisen, dazu passt dann eher so etwas wie "Sheltered Life“ von Erlend Øye.

 

Deine ultimative Radstrecke?

Meine liebste Radstrecke befindet sich zwischen meinem Zuhause in Friedrichshain und dem Alexanderplatz, die Karl-Marx-Allee entlang. Vor allem bei Sonnenuntergang hat man einen traumhaften Blick auf die lange Magistrale mit dem Fernsehturm am Horizont. In diesem Moment liebe ich es besonders hier in Berlin zu leben. Noch dazu fährt sich diese Strecke besonders gut, da es einen separaten Radweg gibt.

 

 

Deine Must-Haves für die perfekte Fahrradtour?

Ein Must-Have für eine Fahrradtour in die Oper oder in das Theater, zu einer angesagten Party oder zu einem romantischen Essen ist unsere Moonlit Night Clutch. Sie kann direkt am Fahrradlenker befestigt und die Straps bei Bedarf einfach herausgezogen werden. Für den Business-Biker ist der Friday Morning Ruck ein unverzichtbares Accessoire.

 

Wir hatten eigentlich mehr an den üppig gefüllten Picknickkorb gedacht. Was steckt in deinen Produkten? Ein bisschen Funktion für die Männer bitte:

Na dann leg ich mal mit den Fakten los: Meine Tasche bietet leicht zu verstauende Schultergurte, das Smartphone-Fach auf dem Rücken, die Straps auf der Vorderseite zum kurzfristigen Verstauen von beispielsweise Zeitschrift, Schal oder Fahrradschloss, das gepolsterte Fach für Laptop oder iPad beim Friday Morning Rucksack oder das Visitenkartenfach am Smartphone-Sleeve.

 

 

Überzeugt. Wo kann man Deine Taschen kaufen?

In meinem Onlineshop. Hier findet Sie die Taschen & Rucksäcke von Pendlor. Clutches beginnen bei 165 €, Rucksäcke kosten 595 €.

Themen
Pendlor