Lifestyle

Teff: Mit diesem Getreide kurbelst du die Verdauung an – ganz ohne Diät

Von Inga am Montag, 17. Februar 2020 um 14:53 Uhr

Um unsere Verdauung in Gang zu setzen und uns mit wichtigen Nährstoffen zu versorgen, sind wir auf eine Getreidesorte gestoßen, die alle anderen in den Schatten stellt. Was es mit Teff auf sich hat und warum du es ab sofort in deine Ernährung einbauen solltest, verraten wir jetzt.

Der Sommer rückt immer mehr in greifbare Nähe und um in der warmen Jahreszeit mit einem Bikinibody glänzen zu können, will die eine oder andere unter uns womöglich noch ein paar Kilos zum Schmelzen bringen. Zwar stehen uns hierfür zahlreiche Diäten zur Verfügung, doch am Ende ist für eine Gewichtsabnahme eine funktionierende Verdauung sowie ein guter Stoffwechsel das A und O. Nun sind wir auf eine bestimmte Getreideart gestoßen, die uns hierbei behilflich sein kann und dabei handelt es sich um einen echten Geheimtipp, der sich jedoch nach und nach in unsere Ernährung einschleicht. Die Rede ist von sogenanntem Teff, welches die kleinste Getreideart der Welt bezeichnet und nicht nur glutenfrei, sondern auch extrem gesund ist. Welche weiteren Eigenschaften die Zwerghirse für uns bereit hält, warum du ab sofort darauf setzen solltest und wie du sie in deine Ernährung integrierst, verraten wir jetzt…

Deshalb solltest du ab sofort auf Teff in deiner Ernährung setzen

Wenn wir überschüssige Kilos loswerden wollen, denken wir meist als erstes an eine Diät, die mit strengem Verzicht, Fastenphasen oder einer radikalen Ernährungsumstellung einhergeht und nicht selten einen fiesen Jojo-Effekt infolge von lästigen Heißhungerattacken nach sich zieht. Wer auf schonendere und nachhaltige Weise die Pfunde zum Schmelzen bringen möchte, kann häufig schon wenige Dinge in seiner Ernährung ersetzen oder umstellen, um so zum Erfolg zu kommen. Ein Wundermittel, welches traditionell aus Äthiopien kommt, und eine positive Auswirkung auf unsere Verdauung haben soll, ist Teff – die winzige Zwerghirse gehört zu den ältesten kultivierten Getreidesorten überhaupt, doch hinter den winzigen Körnern verstecken sich richtige Powerpakete. Und das aus unterschiedlichen Gründen: Nicht nur enthalten sie viele gesunde Nährstoffe, wie essentielle Fettsäuren, Ballaststoffe, Eisen, Magnesium, Kalium und Zink, ebenfalls ist das Getreide glutenfrei und damit auch für alle geeignet, die auf Weißmehl und Co. verzichten müssen. 


© iStock

Das unterschätzte Superfood, welches inzwischen jedoch immer mehr Bekanntheit in Europa erlangt, liefert zudem viele Proteine (etwa 14 Gramm Eiweiß auf 100 Gramm Teff), womit es die Fettverbrennung beschleunigt, weshalb sich der Verzehr am besten gleich am Morgen anbietet. Laut einer Studie enthält Teff im Vergleich zu anderen Getreidesorten größere Mengen an bestimmten Aminosäuren, wie auch Lysin, welches in anderen Getreiden nur unzureichend vorhanden ist. Lysin ist wichtig für den Muskelaufbau und nicht nur für Veganer geeignet, sondern insbesondere für Sportler, die große Mengen an Eiweiß zu sich nehmen müssen. Zusätzlich ist die Zwerghirse reich an essentiellen Fettsäuren, die unerlässlich für das Wachstum und ein gesundes Leben sind. Doch wie lässt sich das unbekannte Superfood zubereiten? Zum einen eignet sich Teffmehl, welches du hier für etwa 15 Euro kaufen kannst, zum Backen. So kannst du Brot, Nudeln, Pizzateig, Kuchen und Kekse glutenfrei zubereiten und ganz einfach herkömmliches Mehl damit ersetzen. Aber auch beim Frühstück macht sich Teff in Form von kleinen Flocken gut, die du ganz einfach in dein Porridge, Müsli oder deinen Smoothie mixen kannst

Für alle, die jetzt neugierig geworden sind und ihrer Verdauung etwas Gutes tun wollen: Über Amazon gibt es Teff-Flocken zum Preis von knapp 8 Euro zu shoppen. ✨

Hier findest du noch mehr Lifestyle-News:

Ernährung: Diese Lebensmittel können euch unglücklich machen

Abnehmen: So zügeln fermentierte Lebensmittel den Appetit