Lifestyle

Travel-Interview mit Iris Berben im A-ROSA Resort Scharmützelsee

Von Mirjana am Sonntag, 13. Juli 2014 um 12:01 Uhr
Was packt eigentlich Iris Berben in ihren Koffer? Und welche Statement-Pieces dürfen bei ihren Reisen auf keinen Fall fehlen? Das und mehr hat uns die Schauspielerin im A-ROSA-Resort am Scharmützelsee zum 10-jährigen Jubiläum der Hotelgruppe verraten.

„Ich weine übrigens nicht, weil ich von mir selber so überzeugt bin, sondern wegen einer Bindehautentzündung.“ Stellte Iris Berben (63) beim Interview am See klar. Hätten wir auch nicht gedacht, denn die Schauspielerin wirkte alles andere als divenhaft. Mehr über ihr Traumreiseziel, die Partnerschaft mit A-ROSA und ihre Summer-Hot-Spots lesen Sie hier...

Travel-Interview mit Iris Berben

Sie dürfen sich jetzt ein Reiseziel wünschen. Wo geht’s hin?

Ich habe einen großen Traum einmal eine Expedition in der Arktis zu machen – eine Welt, die mir bisher nur durch Bilder und Reportagen bekannt ist.

Iris Berben packt ihren Koffer und nimmt mit?

Bücher! Und wenn es in die Sonne geht, die höchsten Sonnenschutz-Faktoren. Außerdem ist mein Hund immer dabei. Ansonsten versuche ich mein Gepäck so klein wie möglich zu halten. Ich bin früher immer mit riesigen Koffern gereist. Heute weiß ich, was es für eine Freiheit ist, sich wirklich auf wenig zu beschränken.

Wo können Sie am besten entspannen?

Ich mache gar keinen Sport und verbringe daher meine Zeit lieber im Spa, da kann ich entspannen, ebenso beim Lesen. Und wenn ich es zeitlich einrichten kann, mache ich Kurzreisen. Ich genieße es immer Neues zu entdecken. Besonders reizvoll sind Schiffsreisen. Mein Highlight war ein Trip mit der Sea Cloud und eine Flußfahrt im tiefsten Winter nach Budapest.

Was war bisher Ihr schönstes Erlebnis in einem der Arosa-Resorts?

Ich war im letzten Jahr im Arosa auf Sylt und ich bin einen halben Tag gar nicht aus dem Spa rausgekommen – herrlich!

Wie kam die Partnerschaft mit Arosa zustande?

Die besteht schon viele Jahre. Ich wurde damals gefragt, ob ich das Schiff Arosa Blue taufen würde – ein wunderschönes Schiff! Das habe ich gerne gemacht, weil ich die zweite Taufpatin nach Sofia Loren war.  

A-ROSA Sky-Impressionen

 

Neben der Schauspielerei sind sie auch überzeugte Vorleserin. Welche Bücher liegen diesen Sommer auf Ihrem Nachttisch?

Das weiß ich noch gar nicht. Ich habe Stapel von Büchern bei mir zu Hause zu liegen, die noch aufgearbeitet werden müssen.

 

Und was ziehen Sie auf Reisen besonders gerne an?

Sonnenhüte sind immer dabei. Ansonsten bin ich für alles gewappnet, wenn ich mal spontan schön Essen gehen möchte.. Heute ist es doch ziemlich leicht, sich gut zu kleiden. Ich lebe mit Hosen und Blusen. Davon kann ich nie genug haben. Wenn Du eine schwarze Hose und eine weiße Bluse anziehst, bist Du immer perfekt angezogen. Ein paar High Heels - voilà!

 

Wer sind Ihre Lieblingsdesigner?

Ich bin ein großer Freund von Prada und von Saint Laurent, und liebe es zu mixen. Es ist großartig besondere Stücke zu finden, z.B. bei Schumacher – tolles Label, oder bei COS. Spannend finde ich gerade die Entwicklung von Dior.

 

Gucken Sie sich eigentlich die Filme mit Ihnen selbst im Fernsehen an?

Natürlich! Ich will ja wissen, welche Arbeit ich geleistet habe und will sie vor allem im Kontext sehen. Was wir da miteinander erarbeitet haben. Es ist ja auch eine Form der Kontrolle. Ich bin in der glücklichen Situation zu entscheiden, was ich mache. Ich kann schwer nachvollziehen, wenn Kollegen sagen,  sie schauen sich grundsätzlich nichts an.

 

Was sind Ihre nächsten Projekte?

Ich habe gerade die "Eisläuferin", eine Satire auf die Kanzlerin, abgedreht. Eine kluge Satire über das Vergessen der Politiker. In zwei Wochen fange ich ein Fernsehprojekt über Migration und Toleranz an. Ausgestrahlt wird als nächstes ein Film  über die Zeit der Nürnbergerprozesse,  "Das Zeugenhaus". Ein Stück deutscher Geschichte. Ich liebe die Vielfalt.

 

Mit wem würden Sie gerne noch mal drehen?

Götz George. Wir haben noch nie miteinander gedreht und ich schätze ihn und seine Arbeit sehr.

 

Eine Thematik die Sie gerne noch mal auf die Leinwand bringen würden?

Alles ist offen....

 

Iris Berbens Sommer Hot-Spots:

 

Wo gehen Sie diesen Sommer hin?

 

Restaurant Feinberg’s, Fuggerstrasse 37. Berlin - beste israelische Spezialitäten.

 

Amano Bar, Auguststrasse 43. Berlin - schönste Dachterrassenbar.

 

Astor Film Lounge, Kurfürstendamm  225. Berlin - bleibt für mich das entspannteste Kino.

 

FashionHype.com - weil man dort unter anderem die Blusen von 0039 Italy bekommt.

 

10 Jahre A-ROSA: Lovely Details

Themen
Travel-Interview,
Iris Berben,
Arosa Resort Scharmützelsee