Lifestyle

Übersäuerung: Diese ekeligen Dinge passieren, wenn der pH-Wert deines Körpers aus dem Gleichgewicht ist

Von Marvena.Ratsch am Mittwoch, 13. November 2019 um 16:23 Uhr

Ob eine ungesunde Ernährung, schädliche Umwelteinflüsse oder Stress – diese alltäglichen Dinge haben einen großen Einfluss auf deinen Körper und können ihn aus dem Gleichgewicht bringen. Welche ekeligen Dinge dir zeigen, dass dein Organismus übersäuert ist, verraten wir nun…

Du kannst dir den Körper als eine Waage vorstellen, die immer im Gleichgewicht sein sollte, damit alles richtig funktioniert. Ungesunde Ernährung, Stress oder Umwelteinflüsse können dieses Gleichgewicht stören und dazu führen, dass der Säure-Basen-Haushalt durcheinandergerät. Wenn sich in deinem Organismus allerdings zu viele Säuren befinden, dann kann dies ziemlich unangenehme Dinge mit sich bringen. Neben Abgeschlagenheit, Kopfschmerzen, Muskelverspannungen und Gewichtsproblemen, macht sich dieser Zustand auch durch einige ziemlich ekelige Dinge bemerkbar, welche genügend Motivation sein sollten, um ein wenig mehr auf eine basische Ernährung und einen stressfreien Alltag zu achten.

1. Du leidest unter fettiger und unreiner Haut

Die Haut ist der Spiegel der Gesundheit und dementsprechend reagiert sie auch auf einen sauren Zustand und das auf nicht so angenehme Art und Wiese. Da sie zu den entgiftenden Organen des Körpers gehört, werden die überschüssigen Giftstoffe, die sich besonders schnell bilden, wenn zu viele Säuren im Blut zu finden sind, über die Poren nach außen "gespült" und machen sich in Form von fettiger Haut, welche zu Mitessern, Pickeln, Hautausschlägen und Ekzemen neigt, bemerkbar.


© iStock

2. Karies kann leichter entstehen

Auch deine Zähne können unter dem Ungleichgewicht des Köpers leiden. Eine Übersäuerung sorgt im Mundraum nämlich dafür, dass der Zahnschmelz angegriffen wird und dieser schließlich sehr viel anfälliger auf die Milchsäurebakterien, welche sich vor allem durch zuckerhaltige Lebensmittel bilden, reagiert. So bildet sich Karies sehr viel einfacher und schneller und dies führt auf kurz oder lang nicht nur zu Zahnschmerzen, auch dein Atem nimmt einen unangenehmen, leicht fauligen Geruch an.

3. Du hast Verdauungsprobleme

Es gibt wohl kaum etwas, was sich nicht auf die Verdauung auswirkt und so macht sich auch ein saurer Zustand deines Körpers über den Magen-Darm-Trakt bemerkbar, und zwar auf ganz besonders ekelige Art. Die Hauptaufgabe des Darms ist, Giftstoffe aus dem Körper zu transportieren, doch wenn dieser mit zu vielen schädlichen Stoffen belastet wird, dann spielt dieser verrückt. Dies macht sich wiederum über Beschwerden wir einen Blähbauch, Verstopfung oder Blähungen bemerkbar.


© iStock

4. Verstärkte Schleimbildung

Wer kennt es nicht: Wenn im Herbst die Erkältung anrückt, dann fließt die Nase wieder. Dies ist eine ganz normale und wichtige Schutzfunktion des Körpers, um Bakterien aus dem Körper abzutransportieren. Wenn der Säure-Basen-Haushalt deines Körpers allerdings durch eine zu ungesunde Ernährung aus dem Gleichgewicht gerät, dann verhält sich dieser ganz ähnlich. Die Schleimproduktion im Nasengang und in der Lunge wird angeregt, was zu chronischen Schleimansammlungen führen kann.

5. Du neigst zu fettigen, schuppigen und dünnen Haaren

Ein Ungleichgewicht des Organismus‘ wirkt sich allerdings nicht nur auf die Haut aus, auch die Haare leiden unter einem zu hohen Säureanteil. Wenn Leber, Niere, Verdauung und Haut mit dem Abtransport überlastet sind, dann muss der Körper auf Mineralstoffdepots zurückgreifen, die beim Abbau der sauren Abfälle behilflich sind. Die Mineralstoffe, welche am schnellsten verfügbar sind, sind allerdings die aus dem Haarboden. Dies führt wiederum dazu, dass die Haarwurzeln nicht ausreichend versorgt werden und so sind Probleme wie Haarausfall, fettige Strähnen und Schuppen vorprogrammiert. 


© iStock

Das sind die aktuellsten News, die du auch auf keinen Fall verpassen solltest: 

Brüste: Diese 5 Faktoren beeinflussen die Größe deiner Oberweite

Anti-Aging: Diese Diät-Fehler können Falten verursachen