Lifestyle

Um diese Uhrzeit stehen erfolgreiche Menschen auf – und SO schaffst du es auch!

Von Judith am Montag, 29. Oktober 2018 um 19:11 Uhr

Was haben Michelle Obama und Apple-Boss Tim Cook gemeinsam? Genau, sie sind in dem was sie tun ziemlich erfolgreich. Ihr Gehimnis? Sie drücken nie die Snooze-Taste! Wie du auch früher und trotzdem ausgeruht in den Tag starten kannst, zeigen wir dir hier...

Wie sagt man so schön: "Der frühe Vogel fängt den Wurm" – und wie sich herausstellt, scheint da ziemlich viel dran zu sein. Denn in unserer Gesellschaft und dem ständigen Wettkampf, bei dem es immer höher, schneller, weiter gehen muss hilft neben einer guten Ausbildung und Studium (und dem eigenen Antrieb natürlich) noch etwas anderes, um erfolgreich zu sein. Zumindest wenn man dem Lebensstil von super erfolgreichen Menschen Glauben schenken darf. Denn die haben eines gemeinsam: Sie stehen schon vor Sonnenaufgang auf! What?

So früh stehen erfolgreiche Menschen auf

Es stimmt: Die meisten Menschen, die wir als erfolgreich betrachten, beginnen ihren Tag schon vor der Sonne, etwa gegen 5 Uhr. Tim Cook zum Beispiel steht schon um 3:45 Uhr auf, andere sogar noch früher, wie Ex-Chef von Fiat Chrysler, der sein Bett schon um 3:30 Uhr verlässt. Und auch Michelle Obama ist schon früh aus den Federn. Um 4:30 steht die Ex-First Lady auf, um ihr knallhartes Workout durchzuziehen – einer der Gründe, warum sich frühes Aufstehen lohnt. Andere nutzen die gewonnene Zeit um schon früh mit der Arbeit anzufangen, oder gemeinsame Zeit mit der Familie in den Tagesablauf zu integrieren.

 

 

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Mija by Mirjam Flatau (@mija_mija) am

 

So wirst du zum Frühaufsteher

Eines noch vorweg: Nicht jeder ist für das ultra frühe Aufstehen gemacht. Manchen fällt es schlicht und ergreifend einfacher, morgens gut drauf und fit zu sein, während andere dafür einfach etwas länger brauchen. Schließlich hat auch jeder von uns seinen ganz persönlichen Schlafrhythmus und, wie Wissenschaftler bewiesen haben, braucht auch jeder unterschiedlich viele Stunden Schlaf. Doch auch wenn du prinzipiell zu den Langschläfern gehörst, kannst du lernen, effektiver zu schlafen. Und mit diesen Tipps gelingt auch dir das frühe Aufstehen...

1. Ausreichend Wasser trinken

Auch wenn du es sicherlich schon zigmal gehört hast, hier noch mal: ausreichend Flüssigkeit trinken – und zwar am besten Wasser. Denn unser Körper ist auf die Flüssigkeitszufuhr angewiesen, um (Achtung!) flüssig zu funktionieren. Wenn du am Tag zuvor ausreichend Wasser trinkst, fällt dir das Aufstehen am nächsten Tag leichter. Auch ein Glas Wasser direkt nach dem Aufstehen hilft und erfrischt und du kannst perfekt in den Tag starten. 

2. Rechtzeitig ins Bett gehen

Egal ob du mit fünf oder sechs Stunden Schlaf auskommst, oder eben sieben bis acht Stunden brauchst, wichtig ist, dass du rechtzeitig zu Bett gehst, damit sich dein Körper über Nacht erholen kann. Und wenn du aufmerksam hinhörst, sagt dir deine innere Uhr schon ganz genau, wann deine Zeit ist. 

3. Handy, Computer und Co. ausschalten

Immer mehr Stunden am Tag starren wir auf Bildschirme, sei es auf unser Handy, den Fernseher oder Computerbildschirm. Dabei ist nicht nur das blaue Licht auf Dauer schädlich und ziemlich stressig für unsere Augen, es sorgt auch für unruhigen Schlaf und kann dich um die wichtige Tiefschlafphase bringen. Deshalb solltest du am besten schon eine Stunde bevor du zu Bett gehst die Flimmergeräte ausschalten.

4. Finger weg von der Schlummer-Taste!

Der schwerste Schritt in Richtung frühes Aufstehen? Das tatsächliche Aufstehen! Denn bist du erst einmal auf den Beinen, fällt das Wachwerden gar nicht mehr so schwer. Dabei hilft es, schon beim ersten Klingeln des Weckers aufzustehen und nicht erst den Snooze-Knopf zu drücken. Auch wenn die Versuchung groß ist: Du wirst merken, dass dir das frühe Aufstehen viel leichter fällt. 

 

 

Dir hat der Artikel gefallen? Dann dürften dich diese Themen auch interessieren:

7 Dinge, an denen du erkennst, dass du attraktiver bist, als du denkst

Er antwortet nicht: 10 Gründe, warum Männer nicht zurückschreiben

Joggen im Winter: DIESES Equipment gehört in den Kleiderschrank