Lifestyle

Wechseljahre: Das ist das perfekte Mittagessen für Frauen in der Menopause

Von Marvena.Ratsch am Freitag, 20. März 2020 um 11:20 Uhr

Eine ausgewogene Ernährung ist in den Wechseljahren das A und O! Natürlich spielt dabei auch das Mittagessen eine wichtige Rolle und mit der folgenden Mahlzeit versorgen wir unseren Organismus mit allen wichtigen Nährstoffen und zudem bringt es auch noch die Pfunde zum Purzeln...

Gerade in den Wechseljahren ist es ganz besonders wichtig, dass wir unseren Körper mit allen wichtigen Nährstoffen versorgen. So können wir nicht nur dafür sorgen, dass Begleiterscheinungen, wie Hitzewallungen, Stimmungsschwankungen, Haarausfall oder Libidoverlust, verringert werden können, auch unserer Figur können wir etwas Gutes tun. Schließlich wird es mit zunehmendem Alter und mit der Menopause einhergehenden Hormonumstellung sowie dem träger werdenden Stoffwechsel immer schwerer die Silhouette straff und schlank zu halten. So ist es besonders wichtig, dass wir in dieser Phase nicht einfach Hungern und unseren Organismus einem Mangelzustand aussetzen, sondern drei vollwertige Mahlzeiten in unseren Alltag integrieren. Während wir bereits herausgefunden haben, mit welchem Frühstück wir optimal in den Tag starten und mit welchem Abendessen wir den Tag gesund ausklingen lassen können, fehlt noch eine weitere Mahlzeit. Die Rede ist natürlich von dem Mittagessen und welches das perfekte Lunch für Frauen in der Menopause ist, verraten wir nun.

SO sieht das ideale Mittagessen für Frauen in der Menopause aus

Was sollte das Mittagessen mit sich bringen? Es sollte auf jeden Fall reichhaltig sein, damit es uns mit ausreichend Energie für die zweite Hälfte des Tages versorgt, gleichzeitig sollte es allerdings auch nicht zu schwer im Magen liegen, damit unsere Verdauung nicht allzu sehr damit zu kämpfen hat und wir nach der Mittagspause nicht in dieses typische Müdigkeitsloch fallen. Zudem sollte es natürlich wichtige Nährstoffe wie Proteine, Ballaststoffe, Vitaminen sowie Eisen, Kalzium, Magnesium, Kalium und Folsäure enthalten. Diese nicht ganz geringen Ansprüche werden vor allem in einer italienischen Leckerei vereint. Die Rede ist von der Frittata mit frischem Gemüse, wie beispiesweise Spinat und Tomaten, die sowohl kalt als auch warm genossen werden kann und die dank ihrer Zutaten das perfekte Lunch für Frauen in den Wechseljahren ist.


©Adobestock

Im ersten Moment klingt Frittata zwar nicht ganz so gesund, doch schauen wir uns die Hauptbestandteile an, so dürfte schnell klar werden, dass das Gericht eine richtige Vitamin- und Energiebombe ist. Während Eier wichtige Proteine liefern, die den Muskelaufbau unterstützen und zudem lange satt halten, sodass wir am Nachmittag nicht von fiesen Heißhungerattacken überfallen werden, liefern Tomaten und Spinat große Mengen Vitamin B und C, die den Stoffwechsel ankurbeln. Ein hoher Anteil an Kalium in den Tomaten reguliert zusätzlich den Wasserhaushalt des Körpers und unterstützt den Organismus dabei Wassereinlagerungen effektiv auszuschwemmen. Das grüne Blattgemüse enthält zudem Phytohormone, welche den Hormonhaushalt auf natürliche Weise ins Gleichgewicht bringen und so Hitzewallungen, Schlaflosigkeit und Co. in der Menopause lindern. Mit diesem Mittagessen leiten wir also nicht nur schlank, sondern auch gesund und lecker die zweite Hälfte des Tages ein.😋

Rezept: Frittata mit Spinat und Tomaten (2 Portionen)

Zutaten:

eine Knoblauchzehe

eine kleine Zwiebel

etwas Rapsöl

150g frischen Blattspinat

100g Kirschtomaten

4 große Eier

2 EL Milch oder eine pflanzliche Alternative

wahlweise 50g Feta

Salz und Pfeffer zum Würzen

Zubereitung:

1. Den Backofen auf 200°C (Umluft) vorheizen.

2. Zwiebeln und Knoblauch schälen und klein schneiden. Den Spinat gründlich waschen, abtrocknen. Tomaten waschen und halbieren.

3. Etwas Rapsöl in einer Pfanne, wie beispielsweise dem beliebten Jamie Oliver-Modell von Tefal, erhitzen und Knoblauchzehe und Zwiebel darin anschwitzen. Im Anschluss den Spinat hinzufügen. So lange dünsten, bis der Spinat zusammenfällt.

4. Nun die Eier mit der Milch sowie Salz und Pfeffer verquirlen. Das Gemisch im Anschluss in eine Auflaufform füllen. Dann den Spinat und die Tomaten hinzugeben. Wahlweise kann man auch etwas zerbröselten Feta darauf verteilen. Die Auflaufform für circa 15 bis 20 Minuten bei 200°C (Umluft) stellen. Voilà, fertig ist ein leckeres und gesundes Mittagessen.

Hier findet ihr noch mehr Lifestyle-News:

Gurken: Das passiert mit deinem Körper, wenn du jeden Tag das Gemüse isst

Richtig frühstücken: Die besten Tipps für einen flachen Bauch