Weihnachtsgeschenke verpacken: Die schönsten Ideen zum Selbermachen

Weihnachtsgeschenke verpacken: Die schönsten Ideen zum Selbermachen

Alle Jahre wieder heißt es Geschenke suchen, finden und verpacken. Doch das will gelernt sein. Deshalb haben wir die schönsten Ideen zum Giftwrapping für euch zusammengestellt...

Das Geschenke-Shopping ist getan (pssst... die schönsten Last-Minute-Geschenke gibt es hier), die Einkaufsliste für das weihnachtliche Festessen abgearbeitet... Jetzt fehlt nur noch das Verpacken der Präsente. Ein Klacks, oder? Naja, denn die Zeiten, in denen Geschenke einfach nur in simples Papier gewickelt wurden, sind vorbei. Schließlich gibt es mittlerweile unendlich viele Möglichkeiten, die liebevoll ausgesuchten Überraschungen richtig festlich einzukleiden, sodass sie unter dem Weihnachtsbaum ordentlich etwas her machen. Und damit ihr so kurz vor dem Heiligen Abend nicht noch verzweifelt nach der richtigen Technik suchen müsst, haben wir euch die schönsten DIY-Inspirationen für das Einpacken eurer Weihnachtsgeschenke zusammengestellt.

1. Für Minimalisten

Wer es schlicht mag und sich vor all den blinkenden und übertriebenen Weihnachtsdekorationen am liebsten verstecken würde, bei dem darf es auch in Sachen Geschenkverpackung einfach zugehen. Wie wäre es zum Beispiel mit einem simplen weißen oder beigefarbenen Papier, welches mit schlichtem Geschenkband komplettiert wird? Bei solch minimalistischen Verpackungen solltet ihr allerdings darauf achten, dass die Klebestellen akkurat liegen, denn sonst kann es ganz schnell lieblos wirken. 

2. Für Romantiker

Es gibt doch nichts Schöneres als ein liebevoll verpacktes Geschenk. Und wenn es dann auch noch so romantisch verpackt ist, dann kann zur Bescherung mit eurem Schatz rein gar nicht schief gehen. Rotes Papier mit feinen Prints, weißes oder goldene Samtband, handgeschriebene Namensschilder und kleine Blüten zur Verzierung wirken besonders verspielt und steigern die Vorfreude auf den Inhalt umso mehr. 

3. Für Faule

Namensschilder schreiben, Blumen pflücken und Dekoration basteln ist viiiel zu viel Arbeit für euch und treiben euch an den Rand der Verzweiflung, da ihr gefühlt zwei linke Hände habt? Kein Problem! Greift einfach zu einer hochwertigen Geschenktüte oder einer weihnachtlichen Box, in der ihr eure Überraschung verstauen könnt. Dann noch mit einer großen Schleife verzieren und die Verkleidung eures Geschenkes sieht nach mehr Arbeit aus, als es eigentlich war.

4. Für Kreative

Wer zu Weihnachten so richtig kreativ werden will oder generell ein echter DIY-Fan ist, der kann beim Geschenke verpacken natürlich alle DIY-Skills rausholen. Von selbstbemaltem Papier bis zu gebastelten Winterwunderland sind in Sachen Giftwrapping wirklich keine Grenzen gesetzt. Doch achtet darauf: Weniger ist mehr! Zu viele Details auf einmal wirken schnell überladen und die beschenkte Person weiß gar nicht, wo sie zuerst hinschauen soll. Setzt daher lieber neben dem klassischen Geschenkpapier auf maximal drei unterschiedliche Elemente.

5. Für Recycle-Fans

Wer dem Konsum-Wahnsinn und Verpackungsmüll rund um Weihnachten etwas gegen setzen will, kann statt auf neues Geschenkpapier auch auf Alternativen zurückgreifen – beispielsweise auf Zeitungspapier oder das Cover eines Magazins. Mit dem Zeitungspapier könnt ihr das Geschenk einwickeln und aus dem kunstvollen Cover lässt sich mit nur wenigen Handgriffen eine kunstvolle Schleife zaubern. Wie genau das funktioniert? Das erfahrt ihr in unserer neuesten DIY-Anleitung auf Pinterest.

Lade weitere Inhalte ...