Lifestyle

Weihnachtsplätzchen: Die schönsten Rezepte zum Nachbacken

Von Ramona Richter am Montag, 5. November 2018 um 16:06 Uhr

"In der Weihnachtsbäckerei gibt es manche Leckerei"… Wir haben wir euch drei köstliche Weihnachtsplätzchen-Rezepte rausgesucht, die perfekt zum selber naschen oder zum Verschenken eignen.

Mmmh, nichts geht über den Duft von frischgebackenen Plätzchen, oder? Leckere Kekse versüßen uns jedes Jahr die Adventszeit. Ihr seid noch auf der Suche nach neuen Rezept-Ideen? Dann aufgepasst, wir haben für euch drei köstliche Gebäcke rausgesucht: Neben einem wahren Klassiker haben wir außerdem Low-Carb-Butterkekse und vegane Zimtsterne für euch entdeckt...

1. Der Klassiker: "Linzer Sterne mit Hagebuttenkonfitüre"

©iStock

Zutaten für den Teig (ca. 30 Stück):

75g Marzipanrohmasse

150g Butter (oder Margarine)

1 Prise Salz

50g Puderzucker

1 Teelöffel Zimt (gemahlen)

¼ Teelöffel Nelken (gemahlen)

1 Bio-Ei

300g Mehl

50g Speisestärke

100g Hagebuttenkonfitüre

Mehl zum Ausrollen

Für die Deko:

Puderzucker

Zubereitung:

1. Erst das Marzipan grob raspeln. Dann das Marzipan mit 50g Butter mit dem Handrührer zu einer cremigen Masse verrühren.

2. Nun die restliche Butter, Salz, Puderzucker, Zimt und Nelken dazugeben und glatt rühren. Das Ei unterrühren. Dann Mehl und Stärke mischen, über die Marzipan-Butter-Masse sieben und mit dem Knethaken kurz unterkneten, bis ein glatter Teig entstanden ist. Teig kurz mit den Händen kneten und zu einem flachen Fladen formen. Den dann abgedeckt für circa 2 Stunden kalt stellen.

3. Den Teig vierteln und auf einer mehlbestäubten Arbeitsfläche etwa 1-2 Zentimeter dick ausrollen. Nun geht es ans Ausstechen: Wenn ihr es klassisch mögt, dann stecht ihr mit einer Sternchenform circa 60 Plätzchen aus. Die Hälfte davon auf ein mit Backpapier ausgelegten Backblech legen und mit Konfitüre bestreichen.

4. Die übrigen Plätzchen in der Mitte mit einem kleinen Stern ausstechen und auf die mit Marmelade eingepinselten Hälften legen. Das Backblech für etwa 15 Minuten kalt stellen.

5. In der Zwischenzeit den Backofen auf 180 Grad, Umluft 160 Grad und Gas Stufe 3 vorheizen.

6. Die Plätzchen im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene zwischen 10-15 Minuten backen.

7. Die Linzer Sterne aus dem Backofen nehmen und sofort mit Puderzucker bestäuben.

Unser Tipp: Falls ihr bei den Ausstechförmchen etwas Abwechslung mögt, dann könnt ihr hier verschiedene Linzer-Ausstecher bestellen. Süß wird es mit Herzchen in sechs Größen, die ihr hier für circa 6 Euro bestellen könnt. Richtig weihnachtlich wird es hingegen mit Lebkuchenmännchen, die es in 4 Größen gibt und um die 12 Euro kosten.

2. Gut für die schlanke Linie: "Low-Carb-Butterkekse"

©iStock

Zutaten (ca. 30 Stück):

100g weiche Butter

80g Mandelmehl

30g Birkenzucker

½ Teelöffel Vanille, gemahlen

1 Prise Salz

Zubereitung:

1. Alle Zutaten in einer Rührschüssel geben und mit dem Mixer verkneten, den Teig für eine Stunde in den Kühlschrank stellen.

2. Mit einem bemehlten Nudelholz auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa die Hälfte des Teigs circa 1-2 Zentimeter ausrollen. Die andere Hälfte zurück in den Kühlschrank stellen, denn warm klebt der Teig und lässt sich nicht gut verarbeiten.

3. Mit einer Ausstechform die Kekse ausstechen. Die Plätzchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und im Backofen bei 175 Grad Umluft circa 10-12 Minuten backen.

4. Die Kekse sind sehr weich und müssen ein paar Minuten auf dem Backblech abkühlen.

3. Frei von tierischen Produkten: "Vegane Zimtsterne"

©iStock

Zutaten für den Teig (ca. 50 Stück):

375g Mandeln (gemahlen)

250g Puderzucker

1 Päckchen Vanillezucker

1 Teelöffel Zimt

5 Esslöffel Wasser

1 Esslöffel Zitronensaft

Für die Glasur:

Puderzucker

Zitronensaft

Zubereitung:

1. Mandeln, Zimt, Puderzucker und Vanillezucker miteinander vermengen. Anschließend das Wasser und den Zitronensaft hinzugeben. Alles gut miteinander verkneten, bis ein glatter Teig entstanden ist. Den Teig für etwa eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

2. Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche circa 1-2 Zentimeter dick ausrollen. Falls er zu sehr klebt, dann einfach noch etwas Mehl hinzugeben.

3. Mit einer Ausstechform die Zimtsterne ausstechen und auf ein Backblech mit Backpapier legen. Bei 180 Grad ca. 8-10 Minuten backen, bis die Plätzchen leicht bräunlich sind. Die Kekse sind nach dem Backen noch recht weich und werden erst beim Abkühlen fest.

4. Für die Glasur den Zitronensaft mit Puderzucker vermischen, bis er dickflüssig ist. Zum Schluss die erkalteten Zimtsterne mit dem Guss bepinseln.

Falls ihr ein wenig Abwechslung bei den Ausstechförmchen such, findet ihr oben in der Bildergalerie ein paar süße Inspirationen:

  1. 4er-Ausstech-Set von Küchenprofi, bei Amazon ca. 14 Euro
  2. 15er Weihnachtsausstecher-Set von Sinwind, bei Amazon ca. 13 Euro
  3. Flamingo, Einhorn und Co. Ausstecher (5 Stück) von Honyao, bei Amazon ca. 8 Euro
  4. Mops-Ausstecher von RBV Birkmann, bei Amazon ca. 6 Euro
  5. Elch-Ausstecher von Formina, bei Amazon ca. 2 Euro

Diese Lifestyle-Themen könnten euch auch gefallen:

Geschenkeguide für Männer: SO macht ihr euren Boyfriend an Weihnachten glücklich

Joggen im Winter: DIESES Equipment gehört in den Kleiderschrank

IKEA-Weihnachtskollektion: Die schönsten Home-Teile für die Festtage