Lifestyle

Welche Kommode ist die richtige?

Von GRAZIA am Montag, 1. März 2021 um 12:24 Uhr

Ob in der ersten Wohnung oder im neuen eigenen Traumhaus: Die Kommode ist der ideale Stauraum für jede Wohnsituation. Wie du die perfekte Art des Möbelstücks für deine vier Wände findest, erklären wir jetzt!

Die Kommode ist als kastenförmiges, tischhohes Möbelstück wirklich in jeden Raum zu integrieren. Von breit bis lang – in Abhängigkeit von dem gewünschten Verwendungszweck und dem Raumkonzept bei dir zu Hause kannst, stehen dir bei unzähligen unterschiedlichen Varianten wirklich alle Möglichkeiten offen. Neben der klassischen Kommode sind nämlich vor allem Sideboard, Highboard und Lowboard momentan total im Trend.

Stauraum von der Kirche in die Küche

Der Vorläufer der modernen Kommode ist der Sakristeischrank. Er dient dieser als kompakter Stauraum den Kirchen bis heute zur Aufbewahrung der Ornamente. Die Glanzzeit der Kommode begann dabei übrigens schon im 18. Jahrhundert. Ihr Name leitet sich vom französischen Adjektiv "commode" ab und bedeutet übersetzt "bequem".

Aus diesem Grund passt die Kommode auch perfekt in einen der bequemsten Räume unserer Wohnung: die Küche. Hier bietet insbesondere ein langes Sideboard zusätzlichen Stauraum für Koch- und Essgeschirr, Heimtextilien oder Vorräte. Für größere Gegenstände solltest du lediglich darauf achten, dass die Schubladen ausreichend tief sind. Besonders cool: Aufgrund der Große lassen sich in ein Sideboard ganz einfach Trennkästen für Schubladeneinbauen, die dabei helfen, Küchenutensilien zu ordnen.

Die perfekte Kommode im Wohnzimmer

Für die Wohnzimmereinrichtung sind Sideboards und Lowboards gerade sehr beliebt. Denn insbesondere Sideboards sind nicht nämlich oftmals nicht nur funktional, sondern bieten auch ein schönes Designelement im Wohnkonzept. Die Kombination aus offenen und geschlossenen Fächern ermöglicht dazu das Arrangieren dekorativer Elemente. Die beliebtesten Designs aktuell sind der Landhausstil oder Shabby Chic. Du bist schon angefixt? Dann findest du eine große Auswahl an modernen Kommoden in trendigen Designs auf porta.de.

Mit 120 cm Breite und einer Höhe von 70 bis 100 cm sind Sideboards übrigens breiter als klassische Kommoden und wirken daher in großen Räumen besonders gut. Ob jedoch eine klassische Kommode, ein Side-, High- oder Lowboard letztendlich die beste Wahl ist, hängt davon ab, welche Gegenstände darin Platz finden sollen. Brauchst du große Fächer mit Türen oder im Gegenteil eher viele kleine Schubladen?

Wer eher zu Variante zwei gehört, ist mit Lowboards gut beraten. Diese dienen als ideale TV- und Media-Möbel und verstauen gekonnt Fernbedienung oder DVDs. Durch ihre niedrige Höhe von 25 bis 30 cm und Breite von 120 cm sind sie noch dazu ein vielfach unterschätztes Stauraum-Wunder unter den Schrägen von Dachgeschosswohnungen.

©Jean van der Meulen/Pexels

Ordnung, Aufbewahrung und Stauraum dank Klassiker

Auch im Schlaf- und Kinderzimmer ist die Kommode eine beliebte Option zur Aufbewahrung von Kleidung, Saisonkleidung oder Spielzeug. Hier eignen sich am besten Modelle mit breiten und tiefen Schubladen.

Eine spezielle Form, die sich vor allem bei uns Ladys großen Anklangs erfreut, ist die Schminkkommode. Sie verfügt sowohl über offene Fächer, als auch über eine Vielzahl kleiner Schubladen für Schminkutensilien. Bei der Wahrung der Übersichtlichkeit helfen Schubladenorganizer oder Ordnungsboxen unterschiedlicher Größe. Du suchst nach einem ganz angesagten Modell? Dann raten wir zu Weiß, denn Kommoden in Weiß und Hochglanz stehen aktuell auf der Beliebtheitsskala ganz oben.

Im Mittelalter diente das Möbelstück übrigens als "Boudoir" in den Gemächern des weiblichen Adels und bot das Pendant zu den Kommoden in den Kinderzimmern, die mit Winkeln an der Wand befestigt werden, um Unfälle durch Umkippen zu vermeiden. Darum müssen wir uns dank stabiler Holzbildnisse jedoch zum Glück keine Sorgen mehr machen.

Kommoden für Bad und Flur

Im Badezimmer verschwinden Kosmetika, Handtücher oder Putzutensilien gerne in Schubladen, schließlich wollen wir diese gar nicht immer zu Gesicht bekommen. Je nach Verwendung, sollten diese für deine Wunschkommode daher ausreichend hoch sein, um beispielsweise jeder Putzmittelflaschen Platz zu bieten. Großzügige Schrankfächer schaffen Stauraum für Handtuchstapel, Bademäntel und Co.

Wer nach neuem Stauraum im Flur sucht, findet den richtigen für sich in hohen Kommoden. Unser Tipp: Für kleine Flure eignen sich Highboards besonders. Durch ihre Maße von nur 50 bis 60 cm Breite bei einer Höhe von über einem Meter benötigen sie nur wenig Stellfläche. Meist verfügen sie über Schubladen und offene Fächer. Gleichzeitig sind sie eine praktische Ablage für den Schlüsselbund. Die Eckkommode ist eine weitere platzsparende Alternative.

Die Auswahl an Kommoden ist unerschöpflich. Moderne Designs in Weiß, Grau oder Hochglanz bestehen neben traditionellen Modellen aus Buche oder Eiche. Kommoden aus Massivholz punkten mit Langlebigkeit, helle Designs mit eleganter Klasse. Der zusätzliche Stauraum und die einfache Integration in das eigene Designkonzept machen die Kommode also zu einem allzeit beliebten Dauerbrenner.

Weitere Lifestyle-Themen, die dich interessieren könnten…

Themen