Lifestyle

Wien, die alte Hippe

Von GRAZIA am Dienstag, 15. Juni 2010 um 14:46 Uhr

Als uns Muriel Baumeister ­neulich von Wien erzählte – sooo schön altmodisch und dabei ultramodern –, dachten wir: ­Da müssten wir dringend mal (wieder) hin. Und haben uns von ihr Tipps geben lassen.

Muriel über „ihr Wien“: „Im Gegensatz zu anderen Metropolen ist Wien viel altmodischer und die Uhren ticken hier anders, das liebe ich! Vor allem die Architektur lässt einen in eine andere Welt eintauchen. So sieht der 1. Bezirk aus wie eine Aneinanderreihung von Puppenhäusern. Es ist genau diese Mischung aus Zuckerguss und morbidem Charme, die Wien ­ausmacht. Leider bin ich viel zu selten privat in dieser Stadt; meine Aufenthalte sind meist an Dreharbeiten gebunden, wie jetzt gerade wieder. Für ,Seine Mutter und ich‘ waren wir viel in Wien unterwegs und haben unter anderem im Wiener Volksgarten gedreht. Anders als in Berlin zum Beispiel freuen sich die Wiener über Dreharbeiten in ihrer Stadt und gehen freundlich mit ‚ihren‘ Schauspielern um. Ich freue mich jedes Mal, wenn es mich wieder hierherverschlägt, denn Wien ist einfach wunderschön und jedes Mal entdecke ich etwas Neues.“

Muriels Tipps:

Meine Lieblingsbar: Die Loosbar im Kärntner Durchgang ist der Inbegriff einer guten Bar und fasziniert mich bei jedem Besuch aufs Neue. Gute Musik, tolles Ambiente, leckere Cocktails. www.loosbar.at

Mein Geheimtipp: Das Hotel Triest ist mein absolutes Lieblingshotel. Das verrate ich nur ungern, aus Sorge, dass ich beim nächsten Besuch kein Zimmer mehr bekomme. Ein tolles Design-Hotel, das zentral gelegen ist. Eine Besonderheit ist der wunderschöne Schanigarten (= Biergarten), wo man wunderschön draußen essen kann. www.hoteltriest.at

Die Kaffeekultur: In Wien kommt man um einem Besuch im traditionellen Café Landtmann nicht herum. Es liegt direkt neben dem Burgtheater und serviert neben hervorragendem Kaffee die besten Wiener Köstlichkeiten. www.landtmann.at

Die Wiener Küche: Da kann ich das Plachutta empfehlen. Ein Klassiker. Dort bekomme ich den besten Tafelspitz mit Röstkartoffeln und Rahmspinat. www.plachutta.at

Kunst satt: Zu den schönsten Orten in Wien gehört das Museumsviertel. Es vereint barocke Gebäude mit neuer Architektur. Neben den klassischen Kunstmuseen finden sich hier viele zeitgenössische Ausstellungsräume.

Themen
Muriel Baumeister