Diese Hochzeitskleider sind 2022 im Trend

Diese Hochzeitskleider sind 2022 im Trend

Aufgrund der Einschränkungen durch die Covid-19-Pandemie war es vielen Paaren in den letzten zwei Jahren nicht möglich, ihre Traumhochzeit zu feiern. Zahlreiche Hochzeiten wurden auf unbestimmte Zeit verschoben und auch deren Planung wurde vorläufig auf Eis gelegt. Doch allmählich scheint das Ende der Pandemie in Sicht zu sein, sodass viele Paare neue Hoffnung in das Jahr 2022 legen.

Frau in einem weißen Brautkleid
© Getty Images
Wir haben die schönsten Trends für euren Hochzeitslook zusammengefasst

Während aktuell das Geschäft der Hochzeitsplaner wieder auf Hochtouren läuft, scheinen sich auch viele weitere Verliebte zu trauen, ihrem Partner oder ihrer Partnerin einen funkelnden Verlobungsring anzustecken. Ist diese Hürde erst einmal geschafft, träumen die meisten Frauen bereits von ihrem Gang zum Altar mit dem perfekten Hochzeitsoutfit. Damit auch ihr Inspiration für euer Traumkleid finden könnt, haben wir für euch die beliebtesten Trends für das Jahr 2022 zusammengestellt.

Minimalistisch und Nachhaltig

Nicht nur in der Alltagsmode, sondern auch in der Brautmode hat sich in den letzten Jahren einiges revolutioniert. Die Themen Nachhaltigkeit, Fair Fashion und Minimalismus werden auch hier inzwischen immer wichtiger. Somit greifen inzwischen viele Paare auf Second-Hand-Kleider im Vintage-Look zurück und sparen dabei nicht nur Geld, sondern sorgen auch dafür, dass die einzigartigen Stücke im Umlauf bleiben.

Ein ebenso beliebter Trend wie der Vintage-Look sind minimalistische Designs. Immer mehr Brautpaare legen einen großen Wert darauf, dass ihre Hochzeitskleidung nicht nur zeitlos und elegant ist, sondern später auch zu anderen Anlässen getragen werden kann. Schließlich ist es äußerst schade um die Kleider, wenn diese nur einmal getragen werden und danach für immer im Schrank versauern.

Asymmetrie und Verspieltheit

Ebenso beliebt im Jahr 2022 sind Kleider, die asymmetrisch geschnitten sind. Diese haben oftmals einen hohen Beinausschnitt auf der einen Seite, während die andere von einem langen, fließenden Rock bedeckt wird. Das Oberteil ist dabei entweder ein hochgeschlossenes und eng anliegendes Shirt, das im Kontrast zum freizügigen Beinausschnitt steht oder aber ein figurbetontes und schulterfreies Korsett, das dem eleganten Kleid einen Hauch von Sexappeal verleiht.

Wie auch bei vielen Sommerkleidern ist zudem auch der “Vokuhila”-Schnitt bei den diesjährigen Brautkleidern im Trend. Dabei ist das Kleid vorne kurz geschnitten, sodass es oberhalb der Knie endet und auf der Rückseite mit einer fließenden und bodenlangen Schleppe ausgestattet ist.

Zweiteiler und Jumpsuits

Schon längst ist die Vorstellung in der modernen Gesellschaft überholt, dass Frauen ein langes und pompöses Kleid zu ihrer Hochzeit tragen müssen. In diesem Jahr liegen vor allem Jumpsuits und Hosenanzüge im Trend. Wie bei den Kleidern sind diese meist in einem klaren Weiß gehalten, überzeugen jedoch mit einzigartigen und feinen Details, die sie eindeutig von den Alltags- und Business-Modellen abheben.

Aber auch die Kombination aus einem langen Rock mit einem kurzen und figurbetonten Top erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Dieser Stil erinnert nicht nur an die Mode der 50er Jahre, sondern lässt sich später auch mit anderen Teilen zu einem neuen stilvollen Outfit für besondere Anlässe kombinieren. Wer sich damit jedoch nicht anfreunden kann, kann jedoch auch ganz klassisch auf das traditionelle weiße Brautkleid zurückgreifen.

Lade weitere Inhalte ...