Beauty

Mailand Fashion Week, das sind die Highlights von Tag 3!

Von LauraB am Samstag, 24. September 2016 um 11:02 Uhr

Wenn sich sogar Giorgio Armani von einem Negligé zu einem Entwurf inspirieren lässt, dann kann man definitiv von einem Trend sprechen. Der dritte Tag der Mailänder Fashion Week war geprägt von großen Namen und großer Mode. Versace, Diesel, Armani. Alles mit dabei. Während Donatella Versace sich die heißesten Models auf den Laufsteg holte, überzeugte Diesel mit coolen Gegensätzen und einer Hommage an Katniss aus "Die Tribute von Panem".

Diesel Black Gold

Dem Designer Andreas Melbostad war in dieser Saison der Kampf der Gegensätzen besonders wichtig. So konnte man sowohl Rüschendetails, als auch militärische Kniffe an den Entwürfen der Spring-Sommer-Collection entdecken. Die Dualität der Verarbeitung der Stoffe wurde durch die Farbwahl unterstrichen und Diesel wählte Altrosa und Olivgrün als Hauptfarben der Show. Süße verspielte Babypuppenkleider wurden in militärischen Farben entfremdet und mit Sneaker-Stiefel gepaart. Süß und taff zugleich? Für Diesel wie immer kein Problem. Neben den Zugbändern an den Jacken erinnerten vor allem die zu kleinen Knoten geflochtenen Haare der Models an Katniss aus "Die Tribute von Panem". Ob Andreas ein Fan ist? In diesem Sinne konnten die Spiele auf jeden Fall beginnen.

Giorgio Armani

Armani lockte sie wieder einmal alle. So machten sich Tennis-Stars Serena Williams und Novak Djokovic selbst ein Bild der neuen Kollektion von Armani - in der ersten Reihe natürlich. Armani hat sich für diese Show wohl göttlichen Beistand geholt, zumindest sahen seine Entwürfe so aus. Die Armani-Frau zeigte sich in Sarongs, Fransen, Quasten und weichen Silhouetten. In Farben wie dunkelblau und schwarz wirkte die Mode bedeutsam und leicht zugleich. Der Designer selbst verriet, dass er sich bei seiner aktuellen Kollektion von der Vielfalt der Kulturen inspirieren lies. Besonderes Highlight war ein Kleid, das mit Kristallen verkrustet zu sein schien und an einen Nachthimmel erinnerte. Wir waren sofort hin und weg. Giorgio Armani weiß eben, was er tut.

 

Ein von Armani Official (@armani) gepostetes Foto am

 

Ein von Armani Official (@armani) gepostetes Foto am

 

Ein von Armani Official (@armani) gepostetes Foto am

Etro

Das italienische Label Etro setzte in dieser Saison auf den Boho-Style. Mit ethnischen Mustern und Stickereien, wallenden Stoffen und fesselnden Farben hatte man beinahe ein bisschen das Gefühl das Coachella-Festival erlebe ein kleines Revival. Große Fans des Looks wie Beyoncé, Florence Welch und Kate Bosworth dürften auf jeden Fall angetan sein. Diese Kollektion ließ keinen Wunsch offen und Designerin Veronica Euro kombinierte Maxiröcke mit Strickwesten und Kaftankleider mit Ponchos. Die typische Adventure-Note gab es auch: So konnte man das typische Paisley-Muster auch schon mal auf einem Regen-Cape finden. Die Models der Show liefen zum Soundtrack von Led Zeppelin über den Catwalk. "I am a traveller of both time and space". In diesem Sinne.

 

Ein von ETRO Official (@etro) gepostetes Foto am

 

Ein von ETRO Official (@etro) gepostetes Foto am

 

Ein von ETRO Official (@etro) gepostetes Foto am

Versace

Donatella Versace hatte sie alle. Kaum eine Show wurde so von starken Frauen und bekannten Models dominiert, wie die Versace-Kollektion. Topmodels wie Gigi Hadid, Naomi Campbell und Adriana Lima gaben sich die Ehre. Ihre Entwürfe waren von kräftigen Farben, sportlichen Schnitten und natürlich geschlitzten Kleidern geprägt. Aber auch der Anzug war in seinen unterschiedlichsten Variationen zu erleben. Eng, gecropped oder mit Schlag. Donatellas sportlicher Clou zeigte sich erneut in Tunnelzügen an Hosen und sportlichen Accessoires wie Rücksäcken. Passend zur glamourösen Moderige durfte auch der typische Versace-Glam natürlich nicht fehlen und so schloss Gigi Hadid die Show mit einem flatternden mit Steinen besetzten Parka.

 

Ein von Versace (@versace_official) gepostetes Foto am

 

Ein von Versace (@versace_official) gepostetes Foto am