Hot Stories

Robin Wright verlangte gleiche Bezahlung wie Kevin Spacey – und bekam sie!

Von Martyna am Donnerstag, 19. Mai 2016 um 12:28 Uhr

Richtig so! Die „House of Cards“-Schauspielerin Robin Wright (50) setzte sich bei den Filmbossen durch und erkämpfte sich die gleiche Bezahlung wie Co-Star Kevin Spacey (56).

Wir singen ein großes Loblied auf Schauspielerin Robin Wright! Anstatt sich auf einen unfairen Vertrag einzulassen, der ihr weniger Gehalt eingebracht hätte, als ihrem männlichen Kollegen Kevin Spacey für seine Rolle des Frank Underwood, kämpfte sie für eine faire Bezahlung – und siegte. Der Huffington Post erzählte sie kürzlich in einem Interview, dass sie die Produzenten vor ein knallhartes Ultimatum stellte: „Besser, ihr bezahlt mich, oder ich gehe an die Öffentlichkeit.“ Uhh, mit schlechter PR drohen? Ganz schön mutig…
 

„House of Cards“ oder doch „House of strong Women“?

Robin Wright ist, neben Kevin Spacey, nicht nur Hauptdarstellerin der Netflix-Serie, sondern auch Executive Producer sowie Director. Natürlich kann auch niemand auf ihre Serienfigur Claire Underwood verzichten. Diese war zwischenzeitlich bei den Fans sogar beliebter als Serien-Ehemann Frank. Genau diesen Fakt benutzte Wright als Argumentationspunkt und gewann! In Zahlen ausgedrückt heißt dieser Gehaltssieg, dass Wright nun, genau wie Spacey, für eine Folge etwa 500.000 US-Dollar verdient. WOW! 

#EqualPay bekommt bei GRAZIA immer einen dicken fetten Daumen nach oben!