Hot Stories

Sofia Richie bricht endlich ihr Schweigen im Streit zwischen Justin und Selena

Von LauraV am Mittwoch, 17. August 2016 um 16:34 Uhr

Nachdem Selena Gomez, 24, ihren Ex-Freund Justin Bieber, 22, öffentlich dafür angegangen ist, dass er seinen Fans damit drohte seinen Instagram-Account privat zu stellen, hat sich nun nach Hailey Baldwin, 19, auch Sofia Richie, 17, eingemischt und ein klares Statement abgegeben.

Wir waren wahrscheinlich genauso überrascht wie ihr, als Selena Gomez Justin Bieber öffentlich ihre klare Meinung sagte und behauptete, dass der Sänger seine neue Flamme Sofia Richie über seine treuen Fans stellen würde.

Sofia twitterte jetzt: „Justin schließt seine Belieber nicht aus. Er ist jeden Tag dankbar, dass es euch gibt, ihr habt ihn hier hergebracht… Das vergisst er nicht… Punkt.“ In einem Snapchchat-Video, das die Tochter von Lionel Richie gestern hochgeladen hat, schrieb sie allerdings, dass sie gar kein Twitter habe? Wir sind langsam wirklich mächtig verwirrt, was da inzwischen alles abgeht und wer sich alles einmischt.

Ist Selena Gomez eifersüchtig auf Sofia Richie?

Aber wieso hat Selena Gomez überhaupt so ein schlechtes Licht auf ihren früheren Freund geworfen? Laut dem People Maganzin hat eine Quelle aus Selena‘s Freundeskreis erzählt, dass sie den Sänger noch immer lieben würde.

Er war Selena‘s erste große Liebe und sie hat es einfach noch nicht geschafft ganz über ihn hinwegzukommen.

Außerdem verriet der Insider, dass Selena den ‚Cold Water‘-Sänger auch weiterhin auf Instagram beobachten würde. Wenn das wahr sein sollte... Wer kann da nicht verstehen, dass sie nach so vielen Fotos von ständig wechselnden Mädels an seiner Seite einfach einen unbedachten Kommentar gepostet hat? Der Seitenhieb von Justin Bieber verletzte sie daraufhin natürlich nur noch mehr und brachte die ganze Situation zum Überkochen…

Wir machen uns ernsthafte Sorgen um Selena

Generell wird schon seit längerer Zeit spekuliert, dass die Sängerin an Depressionen leiden soll. Nach so viel Aufregung hoffen wir einfach nur, dass langsam Ruhe einkehrt – für alle.